Stabæk IF - News 2016

04.12.2016: Stabæk IF vs. FK Jerv 2:0 (Relegation Rückspiel)

Stabæk: Sayouba - Granli, Skjønsberg, Hanche-Olsen, Moe - Kassi, Meling - Njie, Alanzinho (78.Pedersen), Keita - Omoijuanfo

Tore: 1:0 Omoijuanfo (83., Moe), 2:0 Omoijuanfo (85., Keita)

Zuschauer: 4.528 im Nadderud Stadion, Bærum

Unglaublich spannend machte es Stabæk auch im Rückspiel, aber Ohi Omoijuanfo erlöste den blauen Anhang mit einem Doppelschlag in der 83. und 85. Minute, und sorgte für grenzenlosen Jubel und einen Platzsturm in Nadderud. Ausgerechnet Omoijuanfo, der in der vergangenen Saison noch für Jerv stürmte und mit dem Klubs ebenfalls erst in der Relegation den Aufstieg verpasste. Der Sieg war bei einem Chancenverhältnis von 9:4 absolut verdient. Also gibt es nach einer schwachen Saison doch noch ein Happy-End für Stabæk und Coach Toni Ordinas, der es schaffte, das fast schon untergegangene Schiff von Billy McKinlay wieder auf Kurs zu bringen.

30.11.2016: FK Jerv vs. Stabæk IF 1:0 (Relegation Hinspiel)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Skjønsberg, Granli, Moe - Grossman (46.Alanzinho), Meling - Njie, Kassi, Keita - Omoijuanfo

Tore: 1:0 Ogungbaro (76.)

Zuschauer: 1.750 im Levermyr Stadion, Grimstad

Durch das entstandene Terminchaos beim Norwegischen Fußballverband musste Stabæk also mehr als drei Wochen nach dem letzten Ligaspiel warten, was unter anderem zu einem Trainingslager im warmen Spanien genutzt wurde. Die PlayOffs der 2. Liga zogen sich durch den Wintereinbruch Anfang November und einem ausgefallenen Spiel zunächst in die Lange. Zu allem Übel kam noch eine Länderspielpause und die Teilnahme eines der Zweitligisten am Pokalfinale dazu, so dass die Relegation erst Ende November beginnen konnte. Beinahe wäre dieses Hinspiel auch noch zur Farce geworden, denn eine Stunde vor Anpfiff stellte man in Grimstad plötzlich fest, dass der Platz durch den Frost steinhart war und überlegte eine kurzfristige Verlegung nach Kristiansand. Letztendlich entschied sich der Schiedsrichter doch für eine Austragung in Levermyr. Unglücklich verlor Stabæk dieses ausgeglichene Hinspiel (Chancenverhältnis: 3:3) eine Viertelstunde vor dem Ende. Das bedeutet keine besonders gute Ausgangssituation für das Rückspiel in vier Tagen, aber dennoch bleibt alles offen.

06.11.2016: Stabæk IF vs. Start Kristiansand 3:0 (30. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Skjønsberg, Nilsson, Moe - Grossman, Meling - Njie, Kassi (76.Alanzinho), Keita - Omoijuanfo

Tore: 1:0 Omoijuanfo (27., Grossman), 2:0 Omoijuanfo (32., Meling), 3:0 Alanzinho (76., Njie)

Zuschauer: 4.350 im Nadderud Stadion, Bærum

Das große Wunder blieb zwar aus, aber das kleine Wunder trat tatsächlich ein. Durch den Heimsieg und die gleichzeitige Niederlage von Bodø/Glimt bei Meister Rosenborg schaffte man immerhin noch den Sprung auf den Relegationsplatz. Das Zittern geht also in zwei Wochen weiter. Gefeiert wurde dies jedenfalls schon wieder der Klassenerhalt. Omoijuanfo sorgte mit einem Doppelpack vor der Pause für die Grundlage. Alanzinho machte mit einem Traumtor, Sekunden nach seiner Einwechslung, für die endgültige Entscheidung in diesem Spiel.

30.10.2016: Molde FK vs. Stabæk IF 3:0 (29. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Skjønsberg, Nilsson, Moe - Grossman, Meling - Njie, Gorozia (60.Alanzinho), Omoijuanfo - Kassi (78.Pedersen)

Tore: 1:0 Gatt (10.), 2:0 Flo (41.), 3:0 Toivio (47.)

Zuschauer: 8.140 im Aker Stadion, Molde

Völlig chancelos war man am vorletzten Spieltag bei Molde FK, und steht so vor dem letzten Spiel auf dem ersten Abstiegsplatz. Schon nach 47 Minuten war dieses Spiel entschieden. ABER, noch ist nicht alles verloren. Theoretisch kann man mit einem Heimsieg gegen Start noch drei Klubs überholen, und so theoretisch sogar noch den Klassenerhalt am letzten Spieltag schaffen.

22.10.2016: Stabæk IF vs. Sarpsborg 08 1:2 (28. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Skjønsberg, Nilsson, Moe - Grossman, Meling - Njie (90.Alanzinho), Keita (83.Gorozia), Omoijuanfo - Kassi (76.Mehmeti)

Tore: 1:0 Njie (43.), 1:1 Sundli (84.), 1:2 Mortensen (88.)

Zuschauer: 3.593 im Nadderud Stadion, Bærum

Noch eine ganz bittere Heimniederlage. Jetzt wird es ganz schwer, noch das rettende Ufer oder wenigstens den Relegationsplatz zu erreichen. Besonders war diese Heimniederlage noch, weil man bis zur 84. Minute 1:0 in Führung und schon wie der sichere Sieger aussah, bevor man durch einen Doppelschlag dieses Spiel sogar noch verlor. Mit einem Sieg wäre man heute auf einen Nichtabstiegsplatz nach vorne gesprungen. So droht der dritte Abstieg!

16.10.2016: Vålerenga Oslo vs. Stabæk IF 1:1 (27. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Skjønsberg, Nilsson, Moe - Grossman, Meling - Njie (82.Omoijuanfo), Gorozia (64.Kassi), Keita - Pedersen (70.Escoe)

Tore: 0:1 Keita (3., Njie), 1:1 Lindkvist (84.)

Zuschauer: 7.088 im Ullevaal Stadion, Oslo

Beim Derby in Oslo gab es einen Auswärtspunkt, der sich allerdings wie eine Niederlage anfühlte, hatte man doch über 80 Minuten in Führung gelegen. Keita hatte bereits in der dritten Minute das 0:1 erzielt. Den Hauptstädtern gelang erst sechs Minuten vor dem Abpfiff der zwar verdiente, aber bittere Ausgleich.

01.10.2016: Stabæk IF vs. Lillestrøm SK 1:2 (26. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen (80.Pedersen), Skjønsberg, Nilsson, Moe - Grossman, Meling - Njie, Alanzinho (67.Omoijuanfo), Keita - Escoe (57.Mehmeti)

Tore: 0:1 Sinyan (35.), 0:2 Martin (50.), 1:2 Pedersen (90., Grossman)

Zuschauer: 4.252 im Nadderud Stadion, Bærum

Nach dem wichtigen Heimsieg in der vergangenen Woche gab es eine bittere Heimniederlage, gegen einen weiteren direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Wieder war es mit Sebastian Pedersen einer der Youngster, die ihren ersten Treffer im Seniorenbereich erzielen konnten. Dieses Mal allerdings viel zu spät, denn schon früh lag man in diesem Spiel 0:2 zurück.

26.09.2016: Stabæk IF vs. FK Bodø/Glimt 1:0 (25. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Skjønsberg, Nilsson, Moe - Grossman, Meling - Njie, Alanzinho (71.Gorozia), Keita (81.Omoijuanfo) - Escoe (62.Mehmeti)

Tore: 1:0 Hanche-Olsen (62., Keita)

Zuschauer: 3.643 im Nadderud Stadion, Bærum

Der zweite Sieg in Folge, und das gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Dieses Mal war es Youngster Andreas Hanche-Olsen, der das goldene Tor erzielte.

18.09.2016: Odd Grenland vs. Stabæk IF 0:1 (24. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Skjønsberg, Nilsson, Granli (45.Moe) - Grossman, Meling - Keita, Gorozia (76.Omoijuanfo), Njie (86.Mehmeti) - Escoe

Tore: 0:1 Keita (58., Njie)

Zuschauer: 8.530 in der Skagerak Arena, Skien

Ganz wichtiger Auswärtssieg im Abstiegskampf. Das entscheidende und goldene Tor erzielte Muhamed Keita in der 58. Minute.

11.09.2016: Stabæk IF vs. Rosenborg Trondheim 0:2 (23. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Skjønsberg, Nilsson, Meling - Grossman, Kassi (59.Gorozia) - Alanzinho (62.Omoijuanfo), Keita, Njie - Escoe (83.Mehmeti)

Tore: 0:1 Bekenga (85.), 0:2 Jensen (90.+1)

Zuschauer: 4.938 im Nadderud Stadion, Bærum

Chancenlose Heimniederlage vor vollem Haus gegen den kommenden Meister. 85 Minuten hielt man allerdings bravorös ein torloses Unentschieden, dann setzte sich die Klasse der Trondheimer doch noch durch.

28.08.2016: Sogndal IL vs. Stabæk IF 1:1 (22. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli, Hanche-Olsen, Skjønsberg, Meling - Grossman, Kassi - Alanzinho (69.Gorozia), Keita, Njie - Mehmeti (59.Escoe)

Tore: 1:0 Ramsland (70.), 1:1 Meling (78., Escoe)

Zuschauer: 3.004 im Fosshaugene Campus, Sogndal

Wieder ein wichtiger Auswärtspunkt für Stabæk im Abstiegskampf. Die Konkurrenz im Abstiegskampf konnte ebenfalls nicht dreifach punkten, also steht Stabæk weiter auf dem Relegationsplatz. Lange Zeit hatte es in diesem Spiel 0:0 gestanden, dann traf Sogndal eher überraschend zum 1:0. Ein Traumtor von Birger Meling sorgte nur aber nur acht Minuten später für den Ausgleich und den verdienten Punkt für Stabæk, trotz dem Chancenverhältnis von 9:4 für Sogndal.

21.08.2016: Stabæk IF vs. Aalesunds FK 3:0 (21. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Nilsson (7.Granli), Skjønsberg, Moe - Grossman, Kassi - Alanzinho (71.Gorozia), Keita (80.Omoijuanfo), Njie - Mehmeti

Tore: 1:0 Grossman (16., Njie), 2:0 Keita (30., Grossman), 3:0 Kassi (86., Omoijuanfo)

Zuschauer: 4.938 im Nadderud Stadion, Bærum

Gelb-Rote Karte: Riise (Aalesund, 84.)

Im direkten Duell im Abstiegskampf gab es ein verdientes und überlegenes 3:0 für Stabæk gegen Aalesunds FK. Damit tauschte man in der Tabelle die Plätze. Neun Spieltage vor dem Saisonende liegt Stabæk jetzt wieder auf dem Relegationsrang, während Aalesunddurch diese Schlapp auf den ersten Abstiegsplatz zurückgefallen ist. Die Rückkehr des ehemaligen Publikumslieblings Alanzinho sorgte dazu für eine neue Euphorie im Umfeld von Stabæk und die Saisonrekordkulisse von fast 5.000 Zuschauern.

14.08.2016: Viking Stavanger vs. Stabæk IF 2:2 (20. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Hanche-Olsen, Nilsson, Skjønsberg, Meling - Grossman, Issah - Asante, Gorozia, Njie (80.Omoijuanfo) - Mehmeti (86.Pedersen)

Tore: 0:1 Asante (30., Grossman), 1:1 Aasheim (50.), 2:1 Pedersen (62.), 2:2 Meling (71., Issah)

Zuschauer: 7.269 im Viking Stadion, Stavanger

Nach dem schwachen Heimspiel in der vergangenen Woche gab es diesmal wieder eine starke Leistung von Stabæk beim 2:2 bei Viking Stavanger. Asante hatte Stabæk nach einer halben Stunde in Führung gebracht, in der zweiten Hälfte drehten die Gastgeber das Spiel zunächst. Stabæk bewies aber Moral und nahm durch das Traumtor von Birger Meling wenigstens noch einen Punkt beim Tabellenachten mit. Meling zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar oben rechts in den Winkel.

07.08.2016: Stabæk IF vs. FK Haugesund 0:1 (19. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli, Nilsson, Skjønsberg, Meling - Grossman, Issah (84.Pedersen) - Asante, Gorozia (58.Omoijuanfo), Njie - Kassi

Tore: 0:1 Agdestein (31.)

Zuschauer: 3.344 im Nadderud Stadion, Bærum

Leider gab es eine Woche später wieder einen bitteren Rückschlag im Abstiegskampf für Stabæk. Gegen den FK Haugesund gab es zu Hause in Nadderud eine 0:1-Heimniederlage, durch ein Tor von Agdestein in der 31. Minute. Vor dem Gegentor war Stabæk das bessere Team gewesen, danach spielten nur noch die Gäste und Stabæk hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen.

31.07.2016: Strømsgodset IF vs. Stabæk IF 2:2 (18. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli (46.Hanche-Olsen), Nilsson, Skjønsberg, Meling - Kassi, Grossman - Asante, Gorozia (71.Omoijuanfo), Njie - Mehmeti

Tore: 1;0 Adjej-Boateng (2.), 1:1 Gorozia (5., Asante), 2:1 Pedersen (7.), 2:2 Vilsvik (30., Eigentor, Njie)

Zuschauer: 6.179 im Marienlyst Stadion, Drammen

Rote Karte: Francisco Junior (Godset, 75.)

Das dritte Unentschieden in Folge gab es für Stabæk mit dem 2:2 bei Godset. Immerhin ist man unter dem neuen Trainer Ordinas somit auch im vierten Spiel weiterhin ungeschlagen. Nach einer spektakulären Anfangsphase mit gleich drei Toren in den ersten sieben Minuten lag man schnell mit 1:2 hinten, fing sich aber wieder und arbeitete am erneuten Ausgleich. Der gelang dann auch noch vor der Pause, durch ein Eigentor. Das Spiel blieb auch in Hälfte unterhaltsam, weil beide unbedingt noch das Siegtor wollten. Am Ende blieb es aber beim insgesamt verdienten 2:2.

24.07.2016: Tromsø IL vs. Stabæk IF 2:2 (17. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli, Nilsson, Skjønsberg, Meling - Kassi (82.Moe), Issah - Asante, Gorozia, Njie - Mehmeti (70.Omoijuanfo)

Tore: 0:1 Wangberg (36., Eigentor, Njie), 0:2 Mehmeti (56., Njie), 1:2 Antonsen (76.), 2:2 Ingebrigtsen (88.)

Zuschauer: 3.441 im Alfheim Stadion, Tromsø

Lange sah Stabæk in dieser Begegnung wie der sichere Sieger aus. Kurz vor und kurz nach der Pause hatte man jeweils ein Tor erzielt und führte bis zur 76. Minute souerän mit 2:0. Aber man zog sich vielleicht etwas zu sehr zurück, und brachte den Gegner so wieder zurück ins Spiel. Zwei Minuten vor dem Ende gelang den Gastgebern dann sogar noch das etwas schmeichelhafte Ausgleichstor.

17.07.2016: Stabæk IF vs. Brann Bergen 1:1 (16. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Moe (46.Granli), Næss, Skjønsberg, Meling - Grossman, Issah - Asante, Gorozia (73.Kassi), Njie - Omoijuanfo (63.Mehmeti)

Tore: 0:1 Karadas (67.), 1:1 Issah (72., Meling)

Zuschauer: 3.894 im Nadderud Stadion, Bærum

Dank Kamal Issah bleibt der positive Trend bei Stabæk erhalten. Er glich die Gästeführung quasi im Gegenzug wieder aus. Insgesamt war es nach einer chancenarmen ersten Halbzeit ein gerechtes Remis, bei einem Chancenverhältnis von 3:3. Der eine Punkt hilft im Abstiegskampf zwar nicht sonderlich weiter, aber wenigstens hat man wieder Moral gezeigt und das Spiel nicht vorzeitig aufgegeben, wie vorher zuletzt.

10.07.2016: Lillestrøm SK vs. Stabæk IF 1:2 (15. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Moe, Næss, Skjønsberg, Meling - Grossman, Issah - Asante (90.+2 Hanche-Olsen), Gorozia (83.Granli), Njie - Omoijuanfo (74.Mehmeti)

Tore: 0:1 Njie (37., Grossman), 1:1 Kolstad (88.), 1:2 Mehmeti (89., Asante)

Zuschauer: 4.185 im Åråsen Stadion, Lillestrøm

Geht doch!!! Im ersten Spiel unter dem neuen Coach Antoni Ordinas gelang Stabæk gleich ein wichtiger 2:1-Auswärtssieg beim Tabellenzehnten Lillestrøm, und damit auch direkt der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz. Es war ein erzwungener Sieg. Lange Zeit hatte man mit 1:0 geführt, zwei Minuten vor dem Ende den bitteren Ausgleichstreffer kassiert, aber nur eine weitere Minute später in Person des eingewechselten und zuletzt arg gescholtenen Agon Mehmeti erneut das Führungs- und damit das Siegtor gemacht. Offenbar hat der Trainerwechsel für positive Energie gesorgt, denn Ordinas ließ exakt die gleiche Anfangself auf den Platz, die vor drei Tagen für den (hoffentlich) negativen Saisonhöhepunkt gesorgt hatte.

08.07.2016: Ordinas übernimmt für McKinlay

Wenig überraschend hat sich Stabæk einen Tag nach dem Europapokal-Aus mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer Billy McKinlay getrennt. Das gab der Klub in einer Pressemeldung bekannt.

Am gleichen Tag hat man bereits den Nachfolger für den Posten des Cheftrainers bekannt gegeben. Es gibt eine interne Lösung, denn
Stabæks bisheriger U19-Coach Antoni Ordinas übernimmt ab sofort die Trainingsleitung. Der Spanier (geboren 1974 in Palma de Mallorca) ist seit 2012 Jugendtrainer bei Stabæk, und hat vor seiner Zeit in Norwegen beim Spanischen Fußballverband als Trainerausbilder sowie als Sportchef beim Verein Atletico Baleares gearbeitet.

07.07.2016: Stabæk IF vs. Connah's Quay 0:1 (1. Quali-Runde Europa League)

Stabæk: Sayouba - Moe (66.Eghan), Næss, Skjønsberg (72.Haugstad), Meling - Grossman, Issah - Asante, Gorozia (54.Mehmeti), Njie - Omoijuanfo

Tore: 0:1 Morris (15.)

Zuschauer: 384 im Nye Fredrikstad Stadion, Fredrikstad

Rote Karte: Issah (Stabæk, 51.), Disney (Connah's Quay, 78.)

In einer jetzt schon total verkorksten Saison schied Stabæk auch noch gleich in der ersten Qualifikationsrunde zur Europa League aus. Ein bisschen mehr hatte man sich ja schon erhofft, als ein sang- und klangloses Ausscheiden ohne ein eigenes Tor, gegen ein mittelmäßiges Team aus Wales. Enttäuschend auch die Zuschauerzahl. Aus Sicherheitsgründen musste Stabæk für das Heimspiel ins etwas mehr als 100 km entfernte Fredrikstad umziehen, und nur 384 Zuschauer wollten dem ersten internationalen Heimspiel seit vier Jahren beiwohnen. Bereits in der 15. Minute gelang den walisischen Gästen das Tor des Tages. Kurz nach der Pause dezimierte sich Stabæk durch eine dumme Aktion von Issah auch noch selbst, und musste fortan mit 10 Mann dem Rückstand hinterherrennen. Etwas Hoffnung kam nochmal in der 78. Minute auf, als ein Spieler der Gäste ebenfalls früher duschen durfte, weil er bei seiner geplanten Auswechslung sich zu lange Zeit gelassen hatte. Ballbesitz letztendlich 80% bei Stabæk, 7:1 Torschüsse für Stabæk, aber Ergebnis 0:1, und ausgeschieden. Bitter!

03.07.2016: Stabæk IF vs. Sogndal IL 0:1 (14. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Moe (86.Haugstad), Næss, Skjønsberg, Meling - Grossman, Gorozia - Asante, Omoijuanfo, Njie (76.Eghan) - Mehmeti

Tore: 0:1 Otoo (73.)

Zuschauer: 3.052 im Nadderud Stadion, Bærum

Leider ging der Liga-Start in die zweite Saisonhälfte für Stabæk ordentlich daneben. Nach dem erhofften Befreiungsschlag am letzten Spieltag vor der Sommerpause, beim 5:0 bei Start Kristiansand, steckt man durch die Heimniederlage gegen Sogndal weiter ganz tief im Abstiegsstrudel. In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel gab es eine Viertelstunde vor dem Ende "die kalte Dusche" mit dem Gegentor von Otoo, was die zehnte Niederlage im 14. Saisonspiel bedeutete.

30.06.2016: Connah's Quay vs. Stabæk IF 0:0 (1.Quali-Runde Europa League)

Stabæk: Sandhu (29.Sayouba) - Moe, Næss, Skjønsberg, Meling - Grossman, Issah - Asante, Gorozia, Njie (65.Mehmeti) - Omoijuanfo

Tore: keine

Zuschauer: 573 im Belle Vue Stadium, Rhyl (Wales)

Nach knapp einem Monat Pause ging es also endlich wieder los für Stabæk. In der ersten Quali-Runde zur Europa League 2016/2017 trifft man auf den Connah's Quay FC, der sich zum allerersten Mal in seiner Vereinsgeschichte für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert hat, und zwar durch den vierten Platz in der walisischen Premier League in der vergangenen Saison. Es soll ein ganz schwaches Spiel gewesen, in Rhyl, wo die Waliser ihr Heimspiel austragen mussten, weil das eigene Stadion nicht den Anforderungen der UEFA entspricht. Es gab kaum Torchancen auf beiden Seiten, und am Ende trennte man sich verdient 0:0. Das bedeutet für
Stabæk aber eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche in Fredrikstad, wo
Stabæk seine Europacup-Heimspiele in dieser Saison austrägt. Eine besondere Premiere war dieses Spiel für Gurpreet Singh Sandhu, denn er war der erste indische Spieler in einem europäischen Vereinswettbewerb. Leider war das Spiel bereits nach 29 Minuten für ihn beendet, weil er sich vermutlich einen Finger gebrochen hat. Stabæks bisherhige Nummer eins, Mandé Sayouba, übernahm und hielt die Null fest.

29.05.2016: Start Kristiansand vs. Stabæk IF 0:5 (13. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sandhu - Moe, Næss, Skjønsberg, Meling - Grossman, Issah - Asante (90.+1 Aanesland), Gorozia (89.Østvold), Omoijuanfo - Mehmeti (71.Njie)

Tore: 0:1 Omoijuanfo (33., Gorozia), 0:2 Gorozia (41., Asante), 0:3 Njie (78., Omoijuanfo), 0:4 Meling (87., Gorozia), 0:5 Njie (89., Meling)

Zuschauer: 7.273 in der Sparebanken Sør Arena, Kristiansand

Eindrucksvoller Erfolg für Stabæk im letzten Spiel vor der EM-Pause. Mit 5:0 siegte der Tabellenvorletzte beim Tabellenletzten Start Kristiansand. Das gibt hoffentlich viel Selbstvertrauen für die restlichen 17 Saisonspiele, die man noch Zeit hat, den Klassenerhalt zu schaffen. Immerhin hat man so wieder den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hergestellt. Das Ligadebüt für den indischen Keeper Gurpreet Singh Sandhu, den Coach McKinlay überraschenderweise den Vorzug vor Sayouba gegeben hatte, war also ein voller Erfolg.

25.05.2016: Strømsgodset IF vs. Stabæk IF 1:0 (Achtelfinale Pokal)

Stabæk: Sandhu - Moe, Næss, Skjønsberg, Moe - Omoijuanfo, Issah - Gorozia (67.Eghan), Kassi (46.Grossman), Njie - Mehmeti (43.Asante)

Tore: 1:0 Pedersen (39.)

Zuschauer: 3.801 im Marienlyst Stadion, Drammen

Auch im Pokal ist nach dem Achtelfinale Endstation für Stabæk, nach 0:1-Niederlage bei Godset.

21.05.2016: Stabæk IF vs. Tromsø IL 0:3 (12. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli (24.Omoijuanfo), Næss, Skjønsberg, Moe - Grossman, Issah (59.Haugstad) - Asante, Kassi, Njie (78.Eghan) - Mehmeti

Tore: 0:1 Gjesdal (7.), 0:2 Lehne Olsen (25.), 0:3 Wangberg (50.)

Zuschauer: 3.289 im Nadderud Stadion, Bærum

Durch die herbe 0:3-Schlappe zu Hause gegen Tromsø rutscht Stabæk immer tiefer in den Abstiegsstrudel. Dabei verschossen die Gäste sogar noch einen Elfmeter. Für Tromsø war es der erste Auswärtssieg der Saison. Und der war hochverdient, bei einem Chancenverhältnis von 8:3 aus ihrer Sicht.

16.05.2016: Brann Bergen vs. Stabæk IF 1:0 (11. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli, Næss (34.Moe), Skjønsberg, Meling - Grossman (76.Davey), Issah (52.Omoijuanfo) - Asante, Kassi, Njie -
Mehmeti

Tore: 1:0 Heltne (47.)

Zuschauer: 17.686 im Brann Stadion, Bergen

Am traditionellen Spieltag vor dem norwegischen Nationalfeiertag gab es leider wieder den Rückschlag, die nächste Niederlage für Stabæk. Das entscheidende Tor, in einem eher ausgeglichenen Spiel (Chancenverhältnis 7:5 für Brann), fiel kurz nach der Pause.

12.05.2016: Stabæk IF vs. Viking Stavanger 1:0 (10. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli, Næss, Skjønsberg, Meling (89.Mehnert) - Grossman, Issah - Asante (90.Haugstad), Kassi (81.Moe), Njie -
Omoijuanfo

Tore: 1:0 Asante (77., Grossman)

Zuschauer: 3.289 im Nadderud Stadion, Bærum

Geht doch! Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge gab es endlich den zweiten Saisonsieg für Stabæk, durch ein spätes Tor von Ernest Asante. Für Asante, der in der vergangenen Saison 10 Tore für Stabæk gemacht hatte, war es das erste Tor nach 841 glücklosen Minuten. Insgesamt war es aber ein verdienter Heimsieg für Stabæk, bei einem Chancenverhältnis von 3:2. In der Schlussphase war Stabæk hochüberlegen, aber schaffte es zunächst wieder mal nicht, den Ball im Tor des Gegners unterzubringen. Dann kam Asante ...

08.05.2016: Rosenborg Trondheim vs. Stabæk IF 3:1 (9. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli (71.Race), Næss, Skjønsberg, Meling - Grossman, Issah - Asante (62.Moe), Kassi, Njie - Mehmeti (82.Gorozia)

Tore: 1:0 Midtsjø (45.+1.), 2:0 Midtsjø (50.), 3:0 Gytkjær (53.), 3:1 Kassi (87., Gorozia)

Zuschauer: 17.133 im Lerkendal Stadion, Trondheim

Nicht zu holen gab es für Stabæk wenig überraschend auch beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer und letztjährigen Meister Rosenborg Trondheim. Fast eine Halbzeit lang konnte man immerhin das 0:0 halten. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte kassierte man noch das Gegentor. Kurz nach der Pause erhöhte Rosenborg schnell auf 3:0 und entschied das Spiel so. Kassi gelang kurz vor Schluss immerhin noch das Ehrentor für Stabæk.

04.05.2016: Bærum SK vs. Stabæk IF 0:3 (3. Runde Pokal)

Stabæk: Sandhu - Granli, Næss (46.Meling), Skjønsberg, Moe - Grossman, Issah - Njie, Omoijuanfo (71.Eghan), Asante - Mehmeti (55.Gorozia)

Tore: 0:1 Mehmeti (19., Asante), 0:2 Mehmeti (51., Asante), 0:3 Meling (53., Njie)

Zuschauer: 1.000 im Sandvika Stadion, Bærum

Klarer und souveräner Erfolg für Stabæk im Bærum-Derby in der dritten Pokalrunde im fast ausverkauften Sandvika Stadion. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die drittklassigen Gastgeber, kurz nach der Pause machte Stabæk endgültig alles klar, und steht im Achtelfinale.

01.05.2016: Stabæk IF vs. Odd Grenland 1:2 (8. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Race (46.Granli), Næss, Skjønsberg, Meling - Grossman, Kassi - Asante, Omoijuanfo, Njie - Mehmeti

Tore: 1:0 Mehmeti (2., Njie), 1:1 Nordkvelle (5.), 1:2 Bentley (41.)

Zuschauer: 3.301 im Nadderud Stadion, Bærum

Im achten Ligaspiel 2016 gab es für Stabæk die sechste Niederlage. Nur Start Kristiansand, das noch schlechter gestartet ist, verhindert bislang den Absturz auf den letzten Tabellenplatz. Stabæks Fans hatten das Abschlusstraining besucht und versucht das eigene Team noch mehr zu motivieren. Und es schien zunächst zu funktionieren. Agon Mehmeti hatte Stabæk bereits nach wenigen Sekunden in Führung gebracht. Aber praktisch im Gegenzug kassierte man schon wieder den Ausgleich. Beide Teams hatten bis zum Pausenpfiff weitere gute Chancen, aber in einer Saison, wo nichts klappt, gehen natürlich die Gäste durch einen schönes Freistoßtor kurz vor der Pause noch in Führung. In der zweiten Halbzeit rannte Stabæk das Tor der Gäste an, aber leider ohne Erfolg. Zumindest der Ausgleich wäre bei einem Chancenverhältnis von 4:2 für Stabæk sicherlich verdient gewesen.

28.04.2016: Sparta Sarpsborg vs. Stabæk IF 1:7 (2. Runde Pokal)

Stabæk: Sandhu - Haugstad, Næss, Davey (31.Granli), Moe - Gorozia, Issah - Asante (46.Eghan), Njie, Kassi (67. Østvold) - Omoijuanfo

Tore: 0:1 Gorozia (17., Njie), 0:2 Omoijuanfo (29.), 1:2 Horvei (52.), 1:3 Omoijuanfo (59.), 1:4 Moe (75., Omoijuanfo), 1:5 Issah (80., Gorozia), 1:6 Njie (90.+2, Eghan), 1:7 Njie (90.+3)

Zuschauer: 150 im Sarpsborg Stadion, Sarpsborg

Durch den standesgemäßen 7:1-Auswärtserfolg beim Viertligisten Sparta Sarpsborg hat Stabæk wenigstens souverän die dritte Pokalrunde erreicht, wenn es schon in der Liga nicht läuft. In der dritten Runde kommt es jetzt nächste Woche zum Lokalderby gegen Bærum SK. 

25.04.2016: FK Haugesund vs. Stabæk IF 3:1 (7. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Race (74.Eghan), Næss, Skjønsberg, Meling - Grossman, Issah - Asante, Gorozia (55.Njie), Kassi - Mehmeti (50.Omoijuanfo)

Tore: 1:0 Miljeteig (40.), 2:0 Tronstad (51.), 2:1 Kassi (73., Race), 3:1 Kiss (75.)

Zuschauer: 4.438 im Haugesund Stadion, Haugesund

Mit der fünften Saisonniederlage im siebten Saisonspiel ist der Fehlstart für Stabæk spätestens jetzt wohl endgültig perfekt. Und dieses Mal war es eine hochverdiente Niederlage, bei einem Chancenverhältnis von 7:2 für die Gastgeber. Luc Kassi konnte zwischendurch für immerhin zwei Minuten mit seinem Anschlusstor für etwas Spannung sorgen, aber nach dem 3:1 war das Spiel endgültig gelaufen.

20.04.2016: Stabæk IF vs. Strømsgodset IF 0:1 (6. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Race (69.Haugstad), Næss, Skjønsberg, Meling - Gorozia (64.Njie), Issah - Asante, Omoijuanfo, Kassi - Mehmeti

Tore: 0:1 Vilsvik (40., Foulelfmeter)

Zuschauer: 3.807 im Nadderud Stadion, Bærum

Durch die bittere Heimniederlage gegen Godset befindet sich Stabæk bereits nach 6 Spieltagen mitten im Abstiegskampf. Von 7 Testspielen konnte man nur eins gewinnen, die Saison begann mit drei Niederlagen in Folge. Nach dem Derbysieg gegen VIF sah es nach der positiven Wende aus, aber spätestens nach dem heutigen Abend ist allen klar, dass es in diesem Jahr nur gegen den Abstieg gehen wird. Der Aufreger des Tages passierte in der 77. Minute, als Stabæk nach einem Foul an Njie ein klarer Foulelfmeter verwehrt wurde. Bei einem Chancenverhältnis von 3:2 und klarer Feldüberlegenheit für Stabæk muss man wohl von einer bitteren Heimniederlage sprechen. Irgendwie läuft es 2016 nicht.

17.04.2016: Sarpsborg 08 vs. Stabæk IF 1:1 (5. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Race, Næss, Skjønsberg, Meling - Davey (46.Gorozia), Issah - Asante, Omoijuanfo, Kassi (90.+1 Njie) - Mehmeti (90.+1 Haugstad)

Tore: 1:0 Groven (44.), 1:1 Mehmeti (46., Asante)

Zuschauer: 3.296 im Sarpsborg Stadion, Sarpsborg

Wieder einmal verpasste Stabæk es nach starker Anfangsphase, sich zu belohnen, und geriet trotz guter erster Hälfte kurz vor dem Pausenpfiff sogar noch in Rückstand. Kurz nach der Pause gelang durch Mehmetis erstes Saisontor das hochverdiente 1:1. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Teams Chancen zum Siegtor hatten (Chancenverhältnis 5:4 für Sarpsborg).

13.04.2016: Korsvoll IL vs. Stabæk IF 1:4 (1. Runde Pokal)

Stabæk: Sandhu - Race, Davey (73.Moe), Næss, Meling - Gorozia (79.Njie), Issah - Asante (87.Eghan), Omoijuanfo, Kassi - Mehmeti

Tore: 1:0 Thun (24.), 1:1 Kassi (41., Asante), 1:2 Omoijuanfo (83., Asante), 1:3 Mehmeti (86., Njie), 1:4 Eghan (90.)

Zuschauer: 500 im Grefsen Stadion, Oslo

Nur mit viel Mühe, aber am Ende doch souverän, überstand Stabæk die erste Pokalrunde 2016. Früh geriet man beim Viertligisten aus Oslo in Rückstand und schaffte erst kurz vor der Pause den Ausgleich. In der zweiten Hälfte hatte Stabæk Chance auf Chance, konnte die Abwehrmauer der Gastgeber aber nicht überwinden. Als es fast schon nach einer Verlängerung aussah, nutzte Stabæk dann doch die schwindenden Kräfte bei den Amateuren und ließ das Ergebnis am Ende doch einigermaßen standeshgemäß aussehen.

09.04.2016: Stabæk IF vs. Vålerenga Oslo 2:1 (4. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli (51.Race), Næss, Skjønsberg, Meling - Davey, Issah - Asante (90.+2 Haugstad), Omoijuanfo, Kassi (69.Gorozia) - Mehmeti

Tore: 1:0 Kassi (1., Asante), 1:1 Brown (68.), 2:1 Gorozia (90., Asante)

Zuschauer: 4.151 im Nadderud Stadion, Bærum

Durch ein ganz frühes und ein ganz spätes Tor gelang Stabæk endlich der erste Saisonsieg, und das perfekterweise noch im Derby gegen VIF aus der Haupstadt. Bereits nach 47 gespielten Sekunden gelang Kassi das vielumjubelte 1:0 für Stabæk. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit waren die Gäste in den zweiten 45 Minuten das klar bessere Team und kamen nach 68 Minuten zum verdienten Ausgleich. Es war das allererste Saisontor 2016 für die Gäste überhaupt. In der Nachspielzeit schlug Stabæk aber nochmal zurück, durch den eingewechselten Gorozia und gewann das Derby!

03.04.2016: FK Bodø/Glimt vs. Stabæk IF 3:1 (3. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli (88.Haugstad), Næss, Skjønsberg, Meling - Davey (60.Gorozia), Issah - Asante (76.Njie), Omoijuanfo, Kassi - Mehmeti

Tore: 1:0 Azemi (32.), 2:0 Jevtovic (64.), 3:0 Bjørnbak (72.), 3:1 Omoijuanfo (86., Mehmeti)

Zuschauer: 2.980 im Aspmyra Stadion, Bodø

Ja, nach der dritten Niederlage im dritten Spiel kann man jetzt wohl endgültig von einem Fehlstart für Stabæk in die Saison 2016 sprechen. Wiederum schaffte man es nicht, sich selbst zu belohnen, und wiederum war der Gegner einfach effektiver und machte aus seinen wenigen Chancen die Tore zum Sieg, während Stabæk nur noch das Ehrentor vier Minuten vor dem Ende gelang. So kommt es jetzt am kommenden Samstag gegen Vålerenga Oslo nicht nur zum Derby, sondern auch zum Duell der einzigen beiden punktlosen Klubs in dieser Saison.

20.03.2016: Stabæk IF vs. Molde FK 1:2 (2. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli (82.Haugstad), Næss, Skjønsberg, Meling - Davey, Issah (78.Eghan) - Asante, Omoijuanfo, Kassi - Mehmeti

Tore: 1:0 Meling (27., Kassi), 1:1 M.Elyounoussi (66.), 1:2 M.Elyounoussi (75.)

Zuschauer: 3.289 im Nadderud Stadion, Bærum

Jetzt ist es endgültig ein Fehlstart für Stabæk. Trotz wiederum sehr guter Leistung gegen ein hochgewettetes Team vor dieser Saison belohnte man sich wieder nicht, und verlor dieses Spiel trotz 1:0-Führung (durch Birger Meling) am Ende sogar noch. Beide Neuzugänge aus dieser Woche standen in der Startelf, konnten aber (natürlich) noch nicht so richtig überzeugen. In der ersten Hälfte war Stabæk in diesem Spiel ganz klar überlegen, und führte zurecht mit 1:0 zur Pause. Die Wende kam erst in der 66. Minute als Elyounoussi einen dicken Patzer in der Stabæk-Defensive ausnutzte und den Ball schön über Sayouba ins Tor hob. Von da an war Molde plötzlich das bessere Team und drehte das Spiel dann sogar noch.

15.03.2016:  Der nächste Neue ist da: Alex Davey

Nur einen Tag nach der Verpflichtung von Mittelstürmer Agon Mehmeti von Malmö FF präsentierte Stabæk auch schon den nächsten Neuzugang. Vom englischen Erstligisten FC Chelsea wurde Innenverteidiger Alex Davey (21) bis zum Sommer, also genauergesagt bis zum 22. Juli 2016, ausgeliehen. Bei Stabæk ist für ihn eine Rolle im zentralen defensiven Mittelfeld angedacht. Am heutigen Dienstag absolvierte er bereits die erste Trainingseinheit bei seinem neuen Klub.

 

Davey ist damit der erste schottische Spieler, den Stabæks neuer schottischer Cheftrainer Billy McKinlay nach Norwegen holt. Für McKinlay ist Davey sicherlich kein Unbekannter, denn er traf mit Chelseas U21 oft auf die damals von McKinlay trainierte U21 von Fulham.

 

Davey hat für die schottische U19-Nationalmannschaft gespielt (7 Einsätze, 1 Tor), aber könnte theoretisch auch noch zur englischen Nationalmannschaft wechseln – wenn das mal ein Thema werden sollte. Davey ist in England geboren, hat aber einen schottischen Großvater, weswegen er sich zunächst einmal für die schottischen Fußballverband entschied.

 

In den letzten beiden Jahren war er von Chelsea an Scunthorpe United und Peterborough United ausgeliehen.

 

Stabæks Cheftrainer Billy McKinlay ist mit seiner Neuverpflichtung jedenfalls hochzufrieden. “Zuallererst möchte ich Chelsea danken, dass sie das möglich gemacht haben. Ich habe mit Alexander gesprochen, der bei den Verhandlungen vom ersten Tag an unbedingt zu Stabæk kommen wollte, und wir hoffen, dass er uns verstärken wird”, sagte McKinlay der norwegischen Tageszeitung “Budstikka”.

14.03.2016: Stabæk verpflichtet Agon Mehmeti

Zum Wochenende hat es zwar nicht mehr geklappt, aber direkt am Montag hat Stabæk endlich den langersehnten Mittelstürmer verpflichtet: Agon Mehmeti (26), vom schwedischen Erstligisten Malmö FF.

 

Im vergangenen Dezember hat er noch in der Champions League mit Malmö gegen Real Madrid gespielt, jetzt soll er Stabæk in der Offensivkrise helfen. “Ich hatte einen guten Eindruck vom Klub, und möchte Spielpraxis bekommen, in einem Verein, der Ambitionen hat. Ich will Fußball spielen, das ist das Wichtigste”, sagte Mehmeti bei seiner Vorstellung am Montag. Nach seiner Rückkehr zu Malmö im August 2014 hat er dort nur wenig Spielzeit bekommen. “Ich werde dem Verein beim Toreschießen helfen, und freue mich auf die Qualifikation zur Europa League”, sagte er weiter. Er macht keinen Hehl daraus, dass er gerne im kommenden Sommer bei der EM im albanischen Kader stehen möchte. “Das ist mein Ziel. Wenn ich es hier gut mache, bin ich bei der EM dabei”, sagte Mehmeti.

 

Den Journalisten verriet er auch, dass er sich insbesondere auch Rat bei ehemaligen schwedischen Stabæk-Spielern geholt hat. “Ich habe mit ein paar Leuten gesprochen, die früher hier waren, unter anderem mit Daniel Nannskog. Wir haben ein bisschen geredet. Er spricht sehr gut über den Verein”, sagte er zu dem Thema. Können wir von dir genausoviele Tore wie von Nannskog erwarten, fragte einer der Medienvertreter. “Hehe, wir werden sehen. Das ist das Ziel”, war die Antwort von Mehmeti, der für Malmö in 139 Ligaspielen 30 Mal traf.

 

Mehmeti startete seine Karriere bei Malmö FF, bevor er 2012 ablösefrei zum italienischen Erstligisten US Palermo wechselte. Dort wurde er aber nicht glücklich, und kam in der Rückrunde nur zu drei Kurzeinsätzen. Daraufhin wurde er zwei Mal für ein Jahr ausgeliehen, zunächst in die Serie B zu Novara Calcio und anschließend in die erste portugiesische Liga, zu SC Olhanense. Im Sommer 2014 wurde er vom damaligen Malmö-Trainer Åge Hareide zurück nach Schweden geholt, wo er sich unter anderem in der Champions League beweisen durfte und 2014 zum zweiten Mal nach 2010 mit Malmö FF Schwedischer Meister wurde.

 

Auch Stabæks Sportlicher Leiter Inge André Olsen ist mit seiner Neuverpflichtung sehr zufrieden. “Wir haben lange daran gearbeitet. Es ist immer wieder schön, einen von diesen Steinen zusammenzusetzen. Wir wollten Agon unbedingt – das wusste er. Alle sind glücklich, dass es geklappt hat”, sagte Olsen auf der Pressekonferenz.

 

Er verriet auch, dass die Spielersuche bei Stabæk noch nicht beendet ist, und der zweite angekündigte Spieler schon am Dienstag vorgestellt werden soll. “Wir arbeiten an mehr und werden das gesamte Transferfenster (in Norwegen noch bis zum 31. März geöffnet) ausnutzen”, sagte Olsen.

12.03.2016: Verstärkung in Sicht

Die dringend benötigten Verstärkungen im Kader von Stabæk sollen bald endlich da sein. Die Tageszeitung “Budstikka” berichtet in ihrer heutigen Ausgabe, dass noch an diesem Wochenende die Neuzugänge vorgestellt werden sollen, nach denen den ganzen Winter lang gesucht wurde. “Wenn der Saisonstart am Sonntag gewesen wäre, hätten wir das wohl noch geschafft”, sagte Stabæks Sportlicher Leiter Inge André Olsen zu “Budstikka”.

 

Er gab gleichzeitig zu, dass die Spielersuche herausfordernder war, als er vorher gedacht hatte. “Mittwoch Nachmittag waren wir uns sicher, dass wir auf jeden Fall einen, vielleicht sogar zwei neue Spieler für den Saisonauftakt klar hätten. Jetzt sieht es so aus, als ob es am Wochenende so weit ist, wenn alles nach Plan läuft. Bevor nichts unterschrieben ist, ist noch nichts passiert. In diesem Winter gibt es irgendwie viele merkwürdige Sachen”, sagte Olsen weiter. Nach den Informationen von “Budstikka” ist Stabæk sehr nah dran an einem Stürmer und einem zentralen Mittelfeldspieler, die gehobenes Niveau in Norwegen darstellen sollen. Agon Mehmeti (26), Stürmer von Malmö FF, ist einer der Namen, die immer wieder mit Stabæk in Verbindung gebracht werden. Der isländische Superstar Eidur Gudjohnsen hat sich gegen Stabæk und für Molde FK entschieden, um sich für die EM im Sommer in Form zu bringen. Das gleiche gilt wohl für Mehmeti und Albanien.

 

Beim Saisonauftakt am Freitag in Aalesund waren bei Stabæk mit Marcus Mehnert und Edvard Race gleich zwei 18-Jährige in der Startaufstellung.

11.03.2016: Aalesunds FK vs. Stabæk IF 1:0 (1. Spieltag Tippeliga)

Stabæk: Sayouba - Granli (82.Haugstad), Næss, Skjønsberg, Race - Issah, Kassi - Asante, Omoijuanfo, Gorozia (74.Njie) - Mehnert (66.Meling)

Tore: 1:0 Orry Larsen (47.)

Zuschauer: 5.941 im Color Line Stadion, Aalesund

Schlechter Saisonstart für Stabæk, allerdings mit einer guten Leistung gegen einen Gegner, dem in dieser Saison von den Experten einiges zugetraut wird. Mutige Aufstellung des neuen Stabæk-Cheftrainers Billy McKinlay mit zwei 18-Jährigen in der Startformation: Für Rechtsverteidiger Edvard Race war es erst der zweite Erstligaeinsatz, für Mittelstürmer Marcus Mehnert sogar sein Profidebüt. Am Ende verlor man durch ein blödes Gegentor kurz nach der Pause, war aber über weite Strecken der Partie das etwas aktivere Team.

01.03.2016: Neues Jahr, neues Glück?

Wieder einmal lässt sich die neue Saison für Stabæk vorher kaum einschätzen. Dass man den Vorjahreserfolg mit Platz drei am Ende noch einmal wiederholen kann, scheint im Moment nicht besonders wahrscheinlich. Mit Rechtsverteidiger Ville Jalasto (HJK Helsinki/FIN) und Spielmacher Yassine El Ghanassy (KV Oostende/BEL) haben den Klub zwei wichtige Leistungsträger verlassen, die bis zum Saisonstart noch nicht ersetzt worden sind. Auch für Stürmer Adama Diomande, der Stabæk im August letzten Jahres in Richtung England (Hull City) verlassen hatte, wurde immer noch kein Ersatz gefunden. Für die Offensive wurden mit Ohi Omoijuanfo (FK Jerv) und Moussa Nije (Bærum SK) zwei Zweitligaspieler ablösefrei verpflichtet, die zwar beide in der letzten Saison dort überzeugt hatten, aber ihre Leistungsfähigkeit in der ersten Liga erst noch nachweisen müssen. Kurz vor dem Saisonstart wurde mit Shadrach Eghan (von Twente Enschede) noch ein weiterer Offensivspieler ausgeliehen, aber auch nur bis zum Sommer. Eghan bringt aber immerhin schon Erfahrung aus der niederländischen 1. und 2. Liga mit. Ansonsten wurde der Kader "nur" mit Spielern aus der eigenen Jugend aufgefüllt. Ein richtiger Mittelstürmer, eine Alternative für die Viererkette und ein Ersatz für El Ghanassy als Spielmacher und Freistoßspezialist fehlen aber immer noch.

 

Erfolgstrainer Bob Bradley verließ Stabæk schon direkt ein paar Tage nach dem Saisonende und heuerte bereits am 10. November 2015 beim französischen Zweitligisten Le Havre AC an. Als Nachfolger wurde der Schotte Billy McKinlay präsentiert, der seine Qualitäten auch erst noch nachweisen muss. Zwar hat er schon für namhafte Klubs wie Fulham, Watford oder Real Sociedad San Sebastian gearbeitet, aber nur als Co-Trainer, und nur interimsweise mal für ein paar Wochen als Chefcoach.

 

Erster Höhepunkt der neuen Saison dürften die Spiele in der Qualifkation der Europa League werden, für die man sich durch den dritten Platz in der vergangenen Saison qualifiziert hat. Leider darf man die Heimspiele nicht zu Hause im Nadderud Stadion spielen, wie die UEFA nach einer Inspektion entschieden hat, und so hat man sich zu einem Umzug nach Fredrikstad ins Stadion von Fredrikstad FK entschieden. Am 20. Juni 2016 werden die ersten beiden Quali-Runden in der Europa League ausgelost. Am 30. Juni und 7. Juli wird dann die erste Quali-Runde ausgetragen.

 

In der Meisterschaft wurden bereits die ersten 25 Spieltage fest terminiert. Keine Überraschung ist es, dass Stabæk vor allem sonntags ran muss. Alle Termine 2016 gibt es hier.