Stabæk IF - News 2014


04.12.2014: Neuer "Nadderud Park" mit Stadion geplant


Drei Personen aus Bekkestua von einer Wohnungsbaugesellschaft möchten einen neuen „Nadderud Park“ finanzieren und bauen, inklusive eines neuen Fußballstadions für Stabæk. Die Forderung ist aber, dass man in dem Gebiet bis zu 300 Wohnungen bauen darf, um das ganze Projekt finanziert zu bekommen.

 

Die Pläne, die der Stadt Bærum bereits präsentiert wurden, beinhalten zwei entscheidende Voraussetzungen. Dass der zweite Nutzer des Stadions, der Leichtathletikklub „Tyrving“ nach Rud umziehen kann, weil das neue Stadion keine Laufbahnen mehr haben würde, und dass sie die Häuser mit Eigentumswohnungen bauen dürfen, mit denen sie das Projekt erst finanzieren wollen. Das Projekt, das einfach „Nadderud Park“ genannt wird, soll nach ersten Schätzungen insgesamt ca. 350 Millionen Norwegische Kronen kosten (ca. 40 Millionen Euro).

 

Dafür soll eine Aktiengesellschaft mit dem Namen „Nadderud Park AS“ gegründet werden, die zu 51 % den drei Personen der Wohnungsbaugesellschaft Cedro und zu 49 % der Stadt Bærum gehören soll. Das Eigenkapital stellen die drei Personen von Cedro. So würde das Projekt die Stadt Bærum keinen einzigen Cent kosten.

 

Das neue Nadderud Stadion soll ein reines Fußballstadion mit etwa 8.000 Sitzplätzen werden. Das erste Heimspiel von Stabæk könnte dort voraussichtlich 2018 stattfinden. Für den Bau des neuen Stadions sind etwa 150 Millionen Kronen (ca. 17 Mio. Euro) veranschlagt. Dazu würden u.a. ein Kunstrasenplatz mit Rasenheizung und Flutlicht für etwa 2 Millionen Euro, sowie ein Bandyplatz, Tennisplätze und ein Skaterpark kommen.


09.11.2014: Sogndal IL vs. Stabæk IF 0:2 (30. Spieltag Tippeliga)


Stabæk: Sayouba - Jalasto, Høiland, Næss, Skjønsberg (67.Kassi) - Gorozia (80.Sortevik), Jacobson - Meling (67.Granli), Stephens, Brustad - Boli

Tore: 0:1 Kassi (87., Stephens), 0:2 Boli (90., Stephens)

Zuschauer: 4.439 im Fosshaugene Campus, Sogndal

Durch den 2:0-Auswärtserfolg bei Sogndal am letzten Spieltag sprang Stabæk am Ende noch einmal auf den neunten Tabellenplatz nach oben. Eine Platzierung, die dem Team vor der Saison kaum jemand zugetraut hatte. Fast alle sog. Experten hatten Stabæk in den Prognosen vor Saisonbeginn als Abstiegskandidat Nummer eins auf den letzten Tabellenplatz getippt. Letztendlich wurde es sogar ein einstelliger Tabellenplatz. In dem ausgeglichenen Spiel (Chancenverhätnis 5:5) fielen die beiden Stabæk-Tore erst kurz vor dem Schlusspfiff. Gegner Sogndal stieg durch diese Heimniederlage in die 2. Liga ab, und Konkurrent Brann Bergen sicherte sich zeitgleich durch ein Unentschieden den Relegationsplatz.


02.11.2014: Stabæk IF vs. FK Haugesund 0:1 (29. Spieltag Tippeliga)


Stabæk: Sayouba - Jalasto (74.Granli), Høiland, Skjønsberg, Trondsen - Sokolowski (72.Sortevik), Jacobson - Stephens, Hoseth (27.Gorozia), Kassi - Brustad

Tore: 0:1 Gytkjær (67., Foulelfmeter)

Zuschauer: 3.350 im Nadderud Stadion, Bærum

Am vorletzten Spieltag gab es im letzten Heimspiel der Saison leider eine verdiente Niederlage gegen FK Haugesund (Chancenverhältnis 1:5), die dadurch auch in der Tabelle an Stabæk vorbeizogen. Stabæk liegt damit vor dem letzten Spiel, beim abstiegsbedrohten Sogndal IL, auf dem 11. Tabellenplatz. Nach unten könnte es höchstens noch einen Platz gehen, nach oben ist in der Tabelle noch einiges möglich. Der Tabellensechste Vålerenga Oslo liegt nur drei Punkte vor Stabæk.


26.10.2014: Sarpsborg 08 vs. Stabæk IF 1:1 (28. Spieltag Tippeliga)


Stabæk: Sayouba - Jalasto (86.Granli), Høiland, Skjønsberg, Trondsen - Sokolowski, Jacobson - Stephens, Gorozia (76.Sortevik), Brustad (90.Dahle) - Boli

Tore: 0:1 Boli (61., Stephens), 1:1 Tokstad (67.)

Zuschauer: 3.743 im Sarpsborg Stadion, Sarpsborg

Durch das mittlerweile dritte 1:1 in Folge sicherte sich Stabæk den achten Tabellenplatz, zwei Spieltage vor dem Saisonende. Stabæk war das klar bessere Team (Chancenverhältnis 4:9 für die Gäste) und ging nach 61 Minuten durch Franck Bolis 12. Saisontor hochverdient in Führung. Nur sechs Minuten nach dem 1:0 fiel schon wieder der glückliche Ausgleich für die Gastgeber. Allein Anders Trondsen hätte das Spiel zu Gunsten von Stabæk entscheiden können, aber er traf drei Mal nur Pfosten bzw. Latte. Aber so bleibt Sarpsborg einen Platz und einen Punkt vor Stabæk.


19.10.2014: Stabæk IF vs. Viking Stavanger 1:1 (27. Spieltag Tippeliga)


Stabæk: Sayouba - Høiland, Skjønsberg, Næss (69.Haugstad), Trondsen - Sokolowski (69.Gorozia), Kassi - Stephens, Hoseth, Brustad - Boli

Tore: 0:1 Berisha (32.), 1:1 Høiland (74., Foulelfmeter, Trondsen)

Zuschauer: 3.941 im Nadderud Stadion, Bærum

Herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt! Durch das glückliche, aber verdiente 1:1 zu Hause gegen Viking Stavanger nach bärenstarker Leistung von Keeper Mandé Sayouba machte Stabæk bereits drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt perfekt und spielt auch 2015 in der höchsten norwegischen Fußballliga. Kapitän Jon Inge Høiland verwandelte in seinem vorletzten Heimspiel einen an Anders Trondsen verursachten Foulelfmeter zum 1:1, nachdem die Gäste seit der 32. Minute durch Berisha geführt hatten. Damit liegt Stabæk vor den letzten drei Begegnungen auf einem sehr guten achten Tabellenplatz, den keiner der sog. Experten vor der Saison diesem Team zugetraut hatte.


05.10.2014: FK Bodø/Glimt vs. Stabæk IF 1:1 (26. Spieltag Tippeliga)


Stabæk: Sayouba - Jalasto, Skjønsberg, Næss, Trondsen - Sokolowski (67.Kassi), Jacobson - Stephens, Hoseth, Brustad - Boli

Tore: 1:0 Moe (37.), 1:1 Jalasto (90., Hoseth)

Zuschauer: 3.928 im Aspmyra Stadion, Bodø

In allerletzter Sekunde sicherte Ville Jalasto noch einen Punkt für Stabæk, der allerdings auch hochverdient war. Seit der 37. Minute hatten die Gastgeber in einem insgesamt sehr ausgeglichenen Spiel mit 1:0 geführt. In der Nachspielzeit erzielte der finnische Innenverteidiger dann doch noch den verdienten Ausgleich nach einer Ecke von Magne Hoseth.


28.09.2014: Stabæk IF vs. Lillestrøm SK 2:0 (25. Spieltag Tippeliga)


Stabæk: Sayouba - Jalasto, Høiland (58.Skjønsberg), Næss, Trondsen - Sokolowski, Kassi (90.Sortevik) - Stephens (90.Haugstad), Hoseth, Jacobson - Brustad

Tore: 1:0 Brustad (3., Stephens), 2:0 Kassi (41., Jalasto)

Zuschauer: 3.665 im Nadderud Stadion, Bærum

Nach fast fünf Jahren durfte ich endlich mal wieder ein Stabæk-Spiel live miterleben, und sahen einen überraschenden Heimsieg gegen Lillestrøm. Nicht nur überraschend, weil LSK in der Tabelle weit oben steht und noch auf einen Europacupplatz schielt. Auch vom Spielverlauf her, denn die Gäste waren eindeutig das bessere und aktivere Team, aber Stabæk schoss die Tore. Erst in den Schlussminuten, als die Gäste das Spiel schon aufgegeben hatten, kamen die Gastgeber noch zu einigen guten Konterchancen, die das Chancenverhältnis auf 6:8 zu Gunsten der Gäste verschönerten.


19.08.2014: Neues Nadderud Stadion für Stabæk?


Die Stadt Bærum stellte am Montag Abend zwei mögliche Szenarien für das zukünftige Aussehen des Nadderud Stadions von Stabæk vor. Beim ersten Vorschlag bleibt das Stadion so, wie es ist, und es gibt nur Anbauten bzw. Aufstockungen der Tribünen. Vorschlag zwei bedeutet den Bau eines komplett neuen Fußballstadions, und den Umzug, etwas näher zur Hauptstraße, zum „Gamle Rimeriksvej“. Oder einfacher gesagt, wird das neue Stadion an dem Ort entstehen, wo jetzt der Kunstrasenplatz liegt, der von Stabæk zum Training genutzt wird. Bei beiden Alternativen wird die Kapazität des Stadions bei 4.000 bis 6.000 Zuschauern liegen, mit der Möglichkeit eines Ausbaus auf 6.000 bis 8.000 Plätze.

 

Der Verantwortliche der Stadt Bærum, Nils Vangdal, sagte auf der Veranstaltung, dass die zweite Alternative Realität werden könnte, wenn die Leichtathletik-Abteilung umziehen würde. „Die Leichathletik wird nach Rud umziehen, wenn wir das neue Stadion bauen. Wir sind noch sehr früh im Prozess mit diesen beiden Vorschlägen. Dies ist ein Treffen, wo wir die Möglichkeiten prüfen möchten, und Antworten auf unsere Vorschläge wünschen.“

 

Mehrere Nachbarn, die direkt am Nadderud Stadion wohnen, waren auch bei der Veranstaltung dabei, und hoffen vor allem, dass die Stadt mehr Raum zwischen der Fußballanlage und dem Wohngebiet schaffft. Außerdem macht die angespannte Parkplatzsituation bei Spielen den Anwohnern Sorgen, weil es in Stadionnähe einfach nicht genug Parkmöglichkeiten für Zuschauer und Anwohner gibt. Man wünscht sich zum Beispiel, dass wenn die Leichtathletikbahn wegfällt, der geschaffene Raum für den Bau von zusätzlichen Parkplätzen für das Nadderud Stadion genutzt wird. Stabæk war in der zweiten Halbzeit alles nach vorne, aber Odd schaukelte die Führung locker und souverän über die Zeit.


25.03.2014: Neuer Song für Bob Bradley

Pünktlich zum Saisonstart 2014 gibt es einen neuen Stabæk-Song, eine Hommage an den neuen Cheftrainer Bob Bradley:


02.11.2013: neues Lied zum Wiederaufstieg in die 1. Liga

Zum direkten Wiederaufstieg in die erste Liga hat StabækLars ein neues Lied plus Video aufgenommen: "Vi er tilbake" ("Wir sind zurück").