FK Skeid Oslo    
2
:
2
Mandalskameratene
  Skeid Oslo Offiziell
Fanclub Skeidoksene
:
  Mandalskam. Offiziell
1.Divisjon (NOR) 2004 - Donnerstag, 20.Mai 2004, 18.00 Uhr
Skeid Oslo - Mandalskam. (1:1) 2:2
Spielort: Voldsløkka Matchbane Oslo
Zuschauer: 677
SKO: Harung - Gulbrandsen, Madsen, Gundersen, Kallestad - Johannessen, Ånensen, Theting, Eilertsen - Braaten, Grina
MAK: Hovstøl - Stray, Herfindal, Nilsen, Abrahamsen - Karlsen, Smerud, Rasmussen, Hansen - Økland (59.Waltrip), Karlsbakk (71.Ertzeid)
Tore:
0:1 Rasmussen (14.),
1:1 Braaten (26.),
2:1 Braaten (50.),
2:2 Smerud (57., Elfmeter)

Die Nummer Drei in der Hauptstadt hinter Vålerenga und Lyn spielt inzwischen nur noch im Mittelfeld der 2. Liga in Norwegen. In der ewigen Tabelle der 1. Liga in Norwegen steht Skeid immerhin auf dem 15. Platz und lässt damit Teams wie Stabæk und Odd Grenland hinter sich. 1966 war man sogar Norwegischer Meister. Dazu kommen noch 8 Pokalsiege, der letzte im Jahre 1974.

Wenig Glanz versprüht das Voldsløkka Stadion, das mitten in Oslo liegt. Direkt neben einem Wohnviertel mit Hochhäusern gelegen, besteht der Ground aus einer Haupttribüne, die komplett mit Sitzplätzen ausgestattet ist. Die Sitzplätze sehen zwar noch recht neu aus, aber könnten etwas besser gepflegt werden. Anscheinend kommen nie mehr als 600-700 Zuschauer. Auf den anderen drei Seiten gibt es ca. 5-6 Stufen mit Stehplätzen.

Einziger Lichtblick für Skeid dürfte Youngster Daniel Omoya Braaten sein, der von allen norwegischen Topklubs umworben wird. Auch einige internationale Klubs sollen an dem 22-jährigen Stürmer interessiert sein, der bereits ein Probetraining bei Racing Lens absolviert hat. Er war es auch, der beide Treffer für die Gastgeber erzielte, und der auffälligste Spieler auf dem Platz war.

Gegenüber der Sitz-Tribüne stehen ca. 50 Skeid-Anhänger und supporten ihr Team sehr gut und fast pausenlos. Die Gäste-Fans aus Mandal standen links neben der Mittenlinie, ebenfalls gegenüber der Haupttribüne. Sie hatten zwei große Schwenkfahnen dabei, aber hielten sich mit Support eher zurück.