SSC Recklinghausen
 
1
:
7
    SV Hochlar 28    
   
:
   
Kreispokal Recklinghausen 2018/2019 - Sonntag, 5. August 2018, 18:00 Uhr
SSC Recklinghausen - SV Hochlar (1:2) 1:7

Spielort: BZA Lange Wanne, Recklinghausen
Zuschauer: 65

Tore:
0:1 Galoska (15.),
1:1 Krüger (17.),
1:2 Matena (35.),
1:3 Matena (57.),
1:4 Ortmann (61.),
1:5 Camara (67.),
1:6 Matena (75.),
1:7 Geismann (77.)
Schiedsrichter: Öner Calik

Weiter ging es für Mike und mich zum nächsten Spiel in der ersten Runde des Recklinghäuser Kreispokals. Auf der Bezirkssportanlage "Lange Wanne" empfing der heimische SSC Recklinghausen den SV Hochlar, also einen Vorstadtklub aus Recklinghausen. Der "Sport- und Spielclub Recklinghausen" ist erst 2017 durch eine Fusion von "Blau-Weiß Post Recklinghausen" mit dem "PSV Recklinghausen" entstanden, und spielt aktuell in der zehntklassigen Kreisliga B. Dort war man in der vergangenen Saison Siebter geworden.

Den Sportplatz "Lange Wanne", der über eine schöne, überdachte Tribüne mit Sitzplätzen verfügt, hat man dabei vom Vorgängerklub "Blau-Weiß Post" übernommen, der von 1997 bis 2000 noch, übrigens gemeinsam mit den Amateuren des VfL Bochum, in der damals viertklassigen Oberliga Westfalen dort seine Heimspiele ausgetragen hatte. Bei "Blau-Weiß Post" hatte auch der spätere Bundesliga-Torschützenkönig Martin Max seine Karriere begonnen. Ebenfalls aus diesem Klub ging später der 1. FFC Recklinghausen hervor, der im Frauenfußball bundesweite Bekanntheit erreichte, durch ein paar Jahre Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga.

Der heutige Gegner, der SV Hochlar aus dem gleichnamigen Recklinghäuser Stadtteil, spielt aktuell eine Liga höher als der SSC, in der neuntklassigen Kreisliga A, und war in der letzten Spielzeit ebenfalls Siebter geworden. Trotz der Tatsache, dass beide Mannschaften also nur eine Liga trennen, war das an diesem Nachmittag von der ersten Minute an eine ganz klare Angelegenheit für die Gäste, die die Gastgeber - auch in dieser Höhe verdient - mit 7:1 abfertigten, und so in die zweite Runde einzogen.