Herner EV 2007
 
5
:
1
EC Harzer Falken
  Herner EV Offiziell
:
  Harzer Falken Offiziell
Oberliga Nord 2018/2019 - Sonntag, 30. Dezember 2018, 18:30 Uhr
Herner EV - Harzer Falken (2:0, 1:1, 2:0) 5:1

Spielort: Gysenberghalle, Herne
Zuschauer: 1.011

Tore:
1:0 T.Schmitz (05:47),
2:0 Hauptig (09:48),
3:0 M.Schmitz (26:49),
3:1 Morley (38:01),
4:1 T.Schmitz (52:45),
5:1 Ackers (53:45)


Zum letzten sportlichen Ausflug des Jahres 2018 ging es gemeinsam mit Mike mal wieder nach Herne, und damit mal wieder zum Eishockey. Dort, in der Gysenberghalle, empfing der Herner EV an diesem Sonntagabend zum 25. Heimspiel des Jahres den "EC Harzer Falken" aus Braunlage. Vorher fuhren wir noch zum "Weihnachtszauber" nach Crange, einem Stadtteil von Wanne-Eickel, das ja seit 1975 auch zu Herne gehört. Auf dem Gelände, das jeweils im Sommer für eines der größten und ältesten deutschen Volksfeste genutzt wird, für die Cranger Kirmes, gibt es in diesem Jahr erstmals eine Art Weihnachtsmarkt. Und diese Mischung aus Weihnachtsmarkt und Kirmes konnte durchaus überzeugen. Alles wirkt etwas kleiner aber damit auch gemütlicher als im Sommer. Sicher werde ich im nächsten Jahr den Cranger Weihnachtszauber nochmal besuchen.

Die Gäste vom Wurmberg, dem zweithöchsten Berg im Harz und dem höchsten Berg in Niedersachsen, reisten als Vorletzter der drittklassigen Oberliga Nord, und somit als Außenseiter, sowie außerdem mit einem extrem kleinen Kader in den Ruhrpott, und waren also klarer Außenseiter in dieser Partie. Von der ersten Sekunde wirkte es auf dem Eis fast wie ein Klassenunterschied, so dermaßen überlegen schienen die Gastgeber zu sein. Etwas ausgeglichen konnten die Harzer lediglich das mittlere Drittel gestalten, in dem ihnen sogar der Anschlusstreffer zum 3:1 gelang. Zu diesem Zeitpunkt hätte der HEV aber schon längst höher führen müssen. Im Schlussdrittel warfen die Gäste aus Niedersachsen natürlich alles nach vorne, aber auch die kritischste Phase, als es gleich zwei Strafzeiten für den HEV gab, überstanden die Gastgeber souverän. In den letzten Minuten machten sie dann alles klar und gewannen dieses Duell letztendlich auch standesgemäß mit 5:1.

Am kommenden Sonntag dürfte es noch etwas voller und stimmungsvoller werden, wenn die Moskitos Essen zum Derby am Gysenberg antreten.