VfL Bochum 1848
2
:
1
1. FC Union Berlin
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
VfL Bochum bei Westline
:
  1. FC Union Offiziell
2. Bundesliga 2017/2018 - Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:30 Uhr
VfL Bochum - Union Berlin (1:1) 2:1

Spielort:
Vonovia Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 13.119
VfL: Dornebusch - Gyamerah, Losilla, Bastians - Celozzi, Janelt, Danilo - Stöger - Sam (78.Diamantakos), Hinterseer (90.+3 Fabian) - Wurtz (90.Wurtz)

FCU: Busk - Trimmel, Leistner, Torrejon, Pedersen - F.Kroos (64.Fürstner), Prömel - Gogia, Hartel (75.Kreilach), Hedlund (69.Skrzybski) - Polter
Tore:
0:1 Polter (4., Rechtsschuss, Vorarbeit Leistner),
1:1 Stöger (40., Linksschuss, Vorarbeit Hinterseer),
2:1 Hinterseer (87., Rechtsschuss, Vorarbeit Wurtz)
Schiedsrichter: Dr. Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

Letztes Heimspiel des VfL Bochum im Kalenderjahr 2017 und gleichzeitig war das Duell gegen den 1. FC Union Berlin wieder einmal ein sog. richtungsweisendes Spiel, denn zuvor hatte es für den VfL vier Unentschieden in Folge gegeben. Zusammen mit der 0:1-Niederlage bei Eintracht Braunschweig davor wären es bei einer Niederlage an diesem winterlichen Sonntag Nachmittag dann sechs sieglose Spiele in Serie gewesen, anders herum wären es bei einem VfL-Sieg plötzlich eine positive Serie mit fünf Spielen ohne Niederlage. Favorit in diesem Spiel waren natürlich die Gäste aus Berlin, als aktueller Tabellenvierter, und mit einem der bestbesetzten und teuersten Kader dieser Zweitligasaison.

Und zunächst sah es auch so aus, als ob die Gäste aus Berlin die aktuelle Verunsicherung rund um den VfL Bochum eiskalt ausnutzen würden, denn bereits in der vierten Minute gelang ihnen das Führungstor durch ihren Goalgetter vom Dienst, Sebastian Polter. Aber statt anschließend weiter aufs Tempo zu drücken und dieses Spiel schon frühzeitig durch ein weiteres Tor zu entscheiden, zogen sich die Gäste überraschenderweise komplett zurück. Kurz vor der Pause kam der VfL dann glücklich aber inzwischen auch nicht mehr unverdient zum Ausgleichstor durch Kevin Stöger, dessen Schuss von einem Berliner Abwehrspieler unglücklich unhaltbar abgefälscht wurde.

So bauten die Gäste die VfLer mehr oder weniger wieder auf, denn in der zweiten Halbzeit ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft beim VfL. Auf einmal kämpften die VfLer leidenschaftlich, mit unglaublich viel Engagement den Gästen immer mehr den Schneid ab. Große Torchancen kamen dabei zwar nicht herum, aber plötzlich war das Heimpublikum, immer noch ohne Ultras, die wiederum still auf der Westkurve saßen, wieder da und es wurde tatsächlich endlich mal wieder richtig laut im bis dahin doch sehr stillen Ruhrstadion, auch ohne Capo und Ultras. Die enorme, couragierte Leistungssteigerung und große Leidenschaft in jedem einzelnen Zweikampf wurde schließlich auch noch belohnt: Drei Minuten vor dem Ende gelang Lukas Hinterseer das unglaublich wichtige 2:1-Siegtor. Bei einer Niederlage wäre der VfL auf den Relegationsplatz abgestürzt. So hat man ein wichtiges Lebenszeichen gesetzt, mit einem Heimerfolg gegen einen Aufstiegskandidaten, den man niedergekämpft hat.

 

Alternativbericht von Björn bei "Wohin der Ball auch rollt"


Alle Spiele Bochum vs. Union Berlin

01/02 (2.BL) VfL - FCU 2:1 (Buckley,Fahrenhorst)

10/11 (2.BL) VfL – FCU 3:0 (Aydin(2),Freier)
11/12 (2.BL) VfL - FCU 4:2 (Federico(2),Azaouagh,Aydin)
12/13 (2.BL) VfL - FCU 1:2 (Kramer)
13/14 (2.BL) VfL - FCU 0:4 (-)
14/15 (2.BL) VfL - FCU 1:1 (Terodde)
15/16 (2.BL) VfL - FCU 1:1 (Mlapa)
16/17 (2.BL) VfL - FCU 2:1 (Bastians,Weilandt)
17/18 (2.BL) VfL - FCU 2:1 (Stöger,Hinterseer)

 

9 Spiele – 5 – 2 – 2 – 16:13 Tore