VfL Bochum 1848
 
0
:
1
  1. FC Köln 01/07  
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
VfL Bochum bei Westline
:
  1. FC Köln Offiziell
Testspiel 16/17 - Samstag, 7. Januar 2017, 15:30 Uhr
VfL Bochum - 1. FC Köln (0:1) 0:1

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 3.000
VfL 1.HZ: Dornebusch – Gyamerah, Hoogland, Bastians, Rieble – Losilla, Stiepermann – Gündüz, Wurtz, Merkel - Mlapa
VfL 2.HZ: Kompalla – Dawidowicz, Fabian, Leitsch, Perthel – Wydra, Canouse – Weilandt, Bapoh, Saglam – Quaschner

FC: Kessler (46.Müller) – Klünter (46.Sørensen), Maroh (62.Risa), Heintz, Rausch – Clemens (46.Hartel), Höger (46.Özcan), Hector (62.Ciftci), Jojic (62.Ametov) – Osako (46.Zoller), Modeste (46.Rudnevs)
Tore:
0:1 Clemens (7.)

Schiedsrichter: Sören Storks (Velen/Westfalen)

Besonders früh startet die Vorbereitung auf die Rückrunde im Jahr 2017 für den VfL Bochum. Bereits am 2. Januar stieg man wieder ins Training ein und nach noch nicht einmal einer Woche im neuen Jahr stand auch schon das erste Testspiel auf dem Programm. Exakt drei Wochen nach dem letzten Punktspiel beim FC Sankt Pauli gab es dabei gegen den Erstligisten 1. FC Köln im heimischen Ruhrstadion eine knappe aber verdiente 0:1-Niederlage. Es war schon der zweite Test in dieser Saison 16/17 gegen die Domstädter. Im September vergangenen Jahres hatte es im Rheinland einen 4:3-Sieg des VfL gegeben. Auf die Wiederholung eines solchen Offensivspektakels hatten die offiziell 3.000 Zuschauer an diesem bitterkalten Samstag Nachmittag sicherlich auch gehofft, aber leider vergeblich, denn vor allem in der ersten Hälfte gab es wenig Höhepunkte in dieser Partie. Zwar gab es bereits nach ein paar Sekunden die erste Doppelchance für den VfL, aber danach kam nicht mehr viel von den Gastgebern. Viel zu oft wurde die Bochumer Defensive dazu von den Gästen überspielt. Dadurch tauchten die Kölner mehrmals recht frei vor Felix Dornebusch auf, der für den erkrankten Manuel Riemann im Bochumer Tor stand. Dornebusch konnte sich aber dafür mehrfach im Eins gegen Eins gegen die Kölner Offensive auszeichnen, nur in der siebten Minute war er machtlos, als sich Klünter außen gegen Rieble durchsetzte und in die Mitte flankte, wo Kölns Rückkehrer Clemens unbedrängt nur noch zum 0:1 einköpfen musste. Also insgesamt musste man aus Bochumer Sicht mit dem 0:1 zur Pause sehr zufrieden sein, denn die Gäste hätten durchaus das eine oder andere Tor nachlegen können.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann ein offeneres Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Allerdings standen auch auf beiden Seiten weitestgehend nur noch die zweite Wahl auf dem Platz. VfL-Coach Gertjan Verbeek hatte komplett durchgewechselt und Kölns Coach Peter Stöger hatte ebenfalls sechs neue Akteure in die Partie gebracht. Beim VfL feierte Kapitän Patrick Fabian sein Comeback nach langer Verletzungspause. Erstmals für die VfL-Profis auf dem Platz war U19-Stammspieler Ulrich Bapoh, der auf der 10er-Position nicht nur einen auffälligen Eindruck machte, sondern auch nach wenigen Sekunden in der zweiten Halbzeit für einen Einstand nach Maß hätte sorgen können. Bapoh wurde schön freigespielt und stand plötzlich frei vor FC-Keeper Müller, konnte den Ball aber leider nicht im FC-Tor unterbringen. Trotz aller Bemühungen fiel aber kein weiteres Tor mehr, und so entschied das frühe Tor von Clemens also dieses Testduell.

Weiter geht es für den VfL Bochum schon am kommenden Mittwoch, auf dem Trainingsgelände am Ruhrstadion, gegen Ligakonkurrent Greuther Fürth.
Kölner
Kölner