VfL Bochum U19    
 
5
:
2
Arminia Bielefeld U19
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
VfL Bochum bei Westline
:
  Arminia Bielefeld Offiziell
U19-Bundesliga 16/17 - Sonntag, 26. Februar 2017, 11:00 Uhr
VfL Bochum U19 - Arminia Bielefeld U19 (2:2) 5:2

Spielort: 
Nachwuchszentrum Hiltroper Straße (KR), Bochum

Zuschauer: 170
VfL: Thiede - Leitsch, Janelt, Baack (32.Ngwisani), Schick - Krafft, Fraundörfer (86.Schulz) - Hirschberger (60.Käfferbitz), Arifi (38.Kaminski), Gkaloustian - Steczyk

DSC: Gaye - Cingöz, Sewing, Ilg, Yildiz (85.Dieckmann) - Monteiro-Mendes, Özkan, Winter (61.Siya), Kaynak - Flock (74.Nori), Ucar (67.Duric)
Tore:
1:0 Arifi (2., Foulelfmeter),
2:0 Arifi (8.),
2:1 Sewing (13.),
2:2 Sewing (42.),
3:2 Steczyk (53., Foulelfmeter),
4:2 Käfferbitz (67.),
5:2 Kaminski (75.)
Schiedsrichter: Timo Hippel (Bremerhaven)

Nach der Auftaktniederlage bei Bayer 04 Leverkusen war das an diesem milden Sonntag Morgen jetzt der inzwischen vierte Sieg in Folge
im Kalenderjahr 2017 für die U19 des VfL Bochum. Und damit ist für die kleinen VfLer auch weiterhin noch der zweite Tabellenplatz in der U19-Bundesliga West in dieser Saison drin, der ja dann zur Teilnahme an der Endrunde zur Deutschen U19-Meisterschaft berechtigen würde. Das Problem ist nur, dass man dafür mindestens entweder Schalke 04 oder Borussia Dortmund hinter sich lassen müsste. Obwohl man in den direkten Duellen mit den beiden Klubs meistens ganz gut aussieht, sind die beiden bekanntermaßen in den letzten Jahren das Maß aller Dinge im Jugendfußball in Deutschlands Fußballwesten. Nach 18 von 26 Saisonspielen liegen die kleinen VfLer derzeit jedenfalls fünf Punkte hinter dem aktuellen Spitzenreiter Schalke 04 und drei Punkte hinter dem aktuellen Tabellenzweiten Borussia Dortmund, haben allerdings noch ein Spiel weniger absolviert. Also darf man noch weiter träumen vom erstmaligen Einzug in die U19-DM-Endrunde seit 2005. Meiner Meinung nach ist es nicht selbstverständlich, dass man als mittelmäßiger Zweitligist auf Jugendebene so gut mit den Schwergewichten des deutschen Fußballs mithalten kann.

Der heutige Heimsieg gegen das abstiegsgefährdete Arminia Bielefeld sieht auf den ersten Blick ziemlich souverän aus, war aber lange Zeit in Gefahr. Mit Bapoh, Saglam (beide bei den Profis in Nürnberg) und Pavlidis (Rotsperre) musste man gleich auf drei absolute Leistungsträger in der Offensive verzichten, aber nach acht Minuten sah es trotzdem zunächst mal nach einer klaren Angelegenheit aus. Zwei Tore von Agon Arifi (einer davon per Elfmeter) hatten für eine schnelle 2:0-Führung gesorgt, aber das war es dann leider auch schon von den Gastgebern für diese Halbzeit, denn anschließend spielten bis zum Pausenpfiff nur noch die Gäste aus Ostwestfalen, und kamen durch zwei Tore von Sewing zum hochverdienten Ausgleich. Besonders sehenswert war das Ausgleichstor kurz vor dem Halbzeitpfiff, als er einen Freistoß aus 25 Metern unhaltbar in den Winkel versenkte. VfL-U19-Coach Jan Siewert schaffte es aber durch zwei frühe Umstellungen sein Team wieder in die Spur zu bringen. Das wirkte sich zwar erst nach der Pause aus, und etwas Glück kam auch noch dazu, denn kurz nach dem Wiederanpfiff bekam man erneut einen Foulelfmeter zugesprochen, und dieses Mal verwandelte Steczyk souverän zur erneuten Führung. Die beiden eingewechselten Käfferbitz und Kaminski sorgten dann doch noch für klare Verhältnisse und den doch souveränen Favoritensieg.