VfL Bochum 1848
0
:
1
  TSV Crailsheim  
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
VfL Bochum bei Westline
:
  TSV Crailsheim Offiziell
DFB-Pokal Frauen 2017/2018 - Sonntag, 27. August 2017, 16:00 Uhr
VfL Bochum - TSV Crailsheim (0:0) 0:1

Spielort: 
Nachwuchszentrum Hiltroper Straße (R), Bochum

Zuschauer: 70
VfL: Vogler - Metaxas (52.Michoglou), Maiwald, Neuhaus, Lümmer - Hoffmann, Heep - L.Buczkowski (52.Fleischer), Kalamanda, Wilhelm - Gaj (79.Kirsten)
TSV: Gieck - Hasenfuß, Klenk, Herrmann, Scheidel - Bohn, Pollak (82.Wedde), Baki (85.Reuther), Uhl - Wich (88.Specht), Gehder
Tore:
0:1 Scheidel (48.)
Schiedsrichter: Laura Duske (Köln)

Saisonpremiere 2017/2018 für das erste Frauen-Team des VfL Bochum. Eine Woche vor dem Ligastart in der drittklassigen Regionalliga West empfing man in der ersten Runde des DFB-Pokals der Frauen den TSV Crailsheim. Qualifiziert für den DFB-Pokal hatten sich die VfL-Frauen durch den Sieg im Westfalenpokal in der vergangenen Saison, wo man im Finale die SpVg Berghofen mit 3:0 besiegt hatte. Das Frauen-Team des TSV Crailsheim spielt seit dieser Saison ebenfalls in der Drittklassigkeit, nachdem man in der letzten Spielzeit als Tabellenletzter aus der 2. Bundesliga Süd abgestiegen war. Dennoch galten die Gäste aus Region Heilbronn-Franken in diesem Pokalduell als leichter Favorit, auch weil sie zuvor schon einige Jahre Erfahrung in der Frauen-Bundesliga vorzuweisen haben.

Und dieser Favoritenrolle wurde der TSV Crailsheim durchaus gerecht. Sie bestimmten von der ersten Minute an das Spiel, und die VfL-Frauen wirkten zu Beginn viel zu passiv, und hatten Glück, mit Maike Vogler eine starke Torfrau zu haben, die die größten Chancen der Gäste vereiteln konnte. Kurz nach der Pause kamen die Gäste dann doch noch zur hochverdienten Führung. Jetzt wurden die VfL-Frauen endlich offensiver und erspielten sich auch Chancen, aber das ergab natürlich auch jede Menge Kontermöglichkeiten für die Crailsheimerinnen. Das Spiel blieb bis zur Schlusssekunde spannend. Allerdings nur, weil die Gäste ihre zahlreichen Großchancen vergaben. Am Ende jubelten die Gäste aus Baden-Württemberg und für die VfL-Frauen ist das Abenteuer DFB-Pokal leider nach nur einer Runde wieder beendet.

Vielleicht gibt es in der kommenden Saison eine neue Chance. Die erste Runde im Westfalenpokal hat man durch einen 4:1-Auswärtssieg beim SV Waldesrand Linden jedenfalls schon mal wieder überstanden.