CSV Sportfreunde Linden
 
0
:
9
       VfL Bochum 1848       
  CSV Linden Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
VfL Bochum bei Westline
Testspiel 2017/2018 - Samstag, 24. Juni 2017, 16:00 Uhr
CSV Linden - VfL Bochum (0:4) 0:9

Spielort: Bezirkssportanlage "In der Hei", Bochum
Zuschauer: 1.700
CSV: wird nachgereicht
VfL 1.HZ: Kompalla - Leitsch, Baack, Gyamerah - Canouse, Wydra, Stiepermann, Eisfeld, Gündüz - Wurtz, Diamantakos
VfL 2.HZ: Riemann - Bandowski, Bastians, Hoogland, Celozzi - Losilla, Merkel - Stöger, Bapoh, Weilandt - Hinterseer

Tore:
0:1 Diamantakos (13.), 0:2 Wurtz (18.), 0:3 Wurtz (42.), 0:4 Gündüz (45.), 0:5 Hinterseer (56.), 0:6 Bastians (60.), 0:7 Weilandt (63.), 0:8 Bapoh (65.), 0:9 Weilandt (73.)
Schiedsrichter: Lars Bramkamp (Hattingen)

Zweites Testspiel für den VfL Bochum in der neuen Saison und der zweite souveräne Erfolg. Erneut trat man bei einem Bochumer Vorortklub an, dieses Mal beim "Christlichen Sportverein Sportfreunde Bochum-Linden", der sich dieses Duell als Bochumer Kreispokalsieger 2016 verdient hatte. Der jeweilige Bochumer Kreispokalsieger bekommt neben der Teilnahme am Westfalenpokal und einer kleinen Geldprämie vom Fußballkreis Bochum als Lohn unter anderem ein Freundschaftsspiel gegen den VfL Bochum, also einen interessanten sportlichen Vergleich und vor allem eine nette Einnahme für den Verein. Am 26.5.2016 hatte der CSV im Finale des Bochumer Kreispokals den SC Post Altenbochum deutlich mit 5:0 bezwungen.

Und das gelang nicht zum ersten Mal, denn schon 2014 hatten die Lindener als Bochumer Kreispokalsieger anschließend im Westfalenpokal in der Saison 2014/15 für den wohl bislang größten überregionalen Höhepunkt der Vereinsgeschichte gesorgt, als man in den ersten beiden Runden jeweils die beiden Oberligisten SuS Neuenkirchen und die TSG Sprockhövel besiegt hatte, und dann erst im Achtelfinale dem Drittligisten Preußen Münster "zu Hause" im Wattenscheider Lohrheidestadion nur knapp mit 1:3 unterlegen war. Auch damals gab es für den CSV als Lohn für den Kreispokalsieg einen Vergleich mit dem VfL Bochum, den der VfL am 10.10.2014 vor 1.100 Zuschauern mit 4:0 auf dem Rasenplatz "In der Hei" gewonnen hatte.

Nach einigen relativ erfolgreichen Jahren in der siebtklassigen Landesliga Westfalen war die vergangene Saison leider eine Enttäuschung für den CSV Linden. Ausgerechnet nach dem wohl bislang sportlichen größten (Liga-)Erfolg, mit dem dritten Tabellenplatz 2015/16 in der Landesliga Westfalen, zogen sich in der Saison 2016/17 zuerst der Manager und erste Vorsitzende und dann auch noch Erfolgstrainer Frank Benatelli, der ehemalige Profi des VfL Bochum, vom CSV zurück, und so verlor man viele Leistungsträger und stieg in der letzten Saison sang- und klanglos als Tabellenletzter, mit nur fünf Siegen in 28 Saisonspielen, in die achtklassige Bezirksliga Westfalen ab.

So stand dem VfL Bochum an diesem bedeckten Samstag Nachmittag eine völlig neuformierte Mannschaft des CSV Linden gegenüber, die sich aber achtbar schlug, und zumindest ihr primäres Ziel, nicht zweistellig zu verlieren, erreichte. Auch wenn die Lindener äußerst selten einmal die gegnerische Hälfte erreichten, gab es zumindest etwas mehr Gegenwehr als beim ersten Test gegen den Kreisligisten Grümerbaum am vergangenen Mittwoch. Beim VfL Bochum wurde zur Halbzeit mal wieder komplett gewechselt, und zwar nicht nur die Spieler, sondern auch wieder das komplette System (erste Halbzeit 3-5-2, zweite Halbzeit 4-2-3-1).

Am kommenden Mittwoch steht für den VfL Bochum ein weiteres Testspiel innerhalb der eigenen Stadt an, dieses Mal bei TuS Querenburg. 2017 hat übrigens mal wieder die DJK TuS Hordel den Bochumer Kreispokal gewonnen (mit 3:0 im Finale gegen Concordia Wiemelhausen) und darf sich auf ein baldiges Freundschaftsspiel gegen den VfL Bochum freuen.
Dimitrios Diamantakos
Dimitrios Diamantakos