SC Breite Burschen Barmen
 
3
:
3
  SV Union Velbert 2011 III  
  BB Barmen Offiziell
:
  Union Velbert Offiziell
Kreisliga B Wuppertal 2016/2017 - Sonntag, 26. März 2017, 16:00 Uhr
BB Barmen - Union Velbert III (2:2) 3:3

Spielort: Sportplatz Rauental, Wuppertal
Zuschauer: 25
BBB: 12 Frei - 2 Schenk, 3 Düringer, 5 Meier, 6 Erdmann (87. 13 J.Domann), 7 Draken, 8 Turbon, 9 Vaak, 10 M.Domann (46. 4 Seyfi), 11 Ignatowski, 15 Dahlmann (46. 16 Atrott)
SVU: 1 Bartl - 2 Sabsabi, 3 Brückmann, 4 Schaus, 6 Störmer, 10 Schonski, 11 Oberstraß, 14 Jahn, 17 Danek, 20 Rösler, 22 Loosen (80. 13 Melis)

Tore:
0:1 Schonski (4.),
1:1 Ignatowski (13.),
1:2 Schaus (16.),
2:2 Domann (28.),
3:2 Vaak (54.),
3:3 Loosen (64.)
Schiedsrichter: Stephan Rinow (Wuppertal)
Rote Karte: (Schaus, Velbert, 63.)

Am 23. Spieltag der neuntklassigen Kreisliga B in Wuppertal gab es am Ende ein verdientes 3:3 Unentschieden zwischen dem heimischen SC Breite Burschen Barmen und den Gästen der dritten Mannschaft des SV Union Velbert. Kaputt und müde vom Samstag hatte ich an diesem Tag eigentlich keine Lust Fußball zu schauen. Wegen des immer noch schönen Frühlingswetters entschied ich mich aber doch noch kurzfristig für einen kleinen Fußball-Ausflug. Irgendwo hatte ich gelesen, dass ein Wuppertaler Kreisligist einen ausrangierten Schwebebahnwagen als Tribüne erworben hatte, und so machte ich mich auf nach Wuppertal, um dort einmal vorbeizuschauen.

Der "SC Breite Burschen Barmen" ist erst 1996 durch eine Schnapsidee von ein paar Freunden entstanden, aber mittlerweile ein ernstzunehmender Sportverein, der insgesamt 17 Fußballmannschaften beheimatet. So ist der Verein gerade "Sportverein des Jahres 2016" in Wuppertal geworden. Die Anlage "am Rauental" ist eine der ungewöhnlichsten bzw. außergewöhnlichsten Fußballplätze, die ich je gesehen habe und deshalb absolut einen Besuch wert. Neben dem schon seltsam wirkenden Vereinsnamen, der dem Feierwillen der Gründer angelehnt ist, und der ausrangierten Schwebebahn, die bereits an ihrem Platz steht und zukünftig als Fußballtribüne dienen soll, gibt es noch mehr Besonderheiten. Bei der Gestaltung der Zuschauerplätze ist man definitv kreativer als anderswo. Auf der einen Längsseite gibt es zwei Stehstufen und einen steilen Grashang, wo neben der Schwebebahn und dem Vereinsheim, das eine Theke aus Bierkästen vieler verschiedener Marken schmückt, auch eine massive, gemütlich wirkende Sitzgarnitur und noch etwas Sand mit entsprechenden Sonnenliegen das Fußballschauen verschönern sollen.

Leider muss die erste Mannschaft der BBB wohl in der kommenden Saison wieder in der zehntklassigen Kreisliga C kicken, denn der Abstieg steht trotz des heutigen Achtungserfolges so gut wie fest, hat man doch als Vorletzter (17.) vor den letzten elf Saisonspielen 15 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, nämlich den 14. Platz.