VfL Bochum 1848
 
0
:
1
MSV Duisburg 1902
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  MSV Duisburg Offiziell
Testspiel 15/16 - Samstag, 30. Januar 2016, 14:00 Uhr
VfL Bochum - MSV Duisburg (0:1) 0:1 (nach 45 Minuten abgebrochen!)

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 700
VfL: Riemann – Celozzi, Fabian, Simunek, Bastians – Losilla, Hoogland – Bulut, Eisfeld, Terrazzino – Terodde

MSV: Ratajczak – Feltscher, Bajic, Meißner, Wolze – Bröker, Janjic, Holland, Grote – Scheidhauer, Tomané
Tore:
0:1 Grote (8.)

Schiedsrichter: Bastian Börner (Dortmund)

Letztes Testspiel vor dem Start ins neue Jahr 2016. Weil man in der 2. Bundesliga schon zweimal gegeneinander gespielt hatte (3:0 zu Hause, 0:0 in Duisburg), hatte man sich noch auf ein weiteres Testspiel gegen die Meidericher verständigt. Insgesamt war es sogar schon das vierte Duell zwischen den beiden Klubs in dieser Saison, denn auch vor dem Saisonstart im Sommer hatte es ein Testspiel gegeben: In der MSV-Arena hatte der VfL mit 2:1 gesiegt. Große Schlüsse kann man aus diesem Spiel an diesem nasskalten, windigen Nachmittag sicherlich nicht ziehen. Mit dem durch den Dauerregen aufgeweichten und tiefen Boden kamen die - wie schon im letzten Ligaduell kurz vor Weihnachten - kämpferisch deutlich stärkeren Gäste aus Duisburg besser zurecht, und gingen nach acht Minuten durch Ex-VfLer Dennis Grote in Führung. Es entwickelte sich aber ein durchaus interessantes Spiel mit guten Torchancen hüben wie drüben. Mit zunehmender Spielzeit wurde der Rasen aber immer schlechter, und die Spielqualität entsprechend schlechter.

Für die zweite Halbzeit standen dann schon beim VfL Bochum vier neue Spieler zur Einwechslung bereit, nämlich Mlapa, Perthel, Novikovas und Haberer, als die beiden Trainer, Gertjan Verbeek und Ilja Gruev, zusammen mit Schiri Börner vor dem Wiederanpfiff eine Platzbegehung machten, und gemeinsam entschieden, das Spiel abzubrechen und die zweite Halbzeit erst gar nicht zu starten. Das war sicherlich eine vernünftige Entscheidung, weil einerseits die Verletzungsgefahr zu groß war und andererseits der Rasen einen enormen Schaden, im Hinblick auf das Heimspiel gegen den SC Freiburg am kommenden Freitag, genommen hätte, was einer spielstarken Mannschaft wie der VfL wahrscheinlich nicht gerade zum Vorteil werden würde.
Entscheidung über Spielabbruch vor Beginn der zweiten Halbzeit
Entscheidung über Spielabbruch vor Beginn der zweiten Halbzeit