SC Paderborn 07 U21
 
0
:
2
      SuS Stadtlohn      
  SC Paderborn Offiziell
:
  SuS Stadtlohn Offiziell
Oberliga Westfalen 16/17 - Sonntag, 18. September 2016, 15:00 Uhr
SC Paderborn U21 - SuS Stadtlohn (0:1) 0:2

Spielort: Sportzentrum Breite Bruch, Paderborn
Zuschauer: 140
SCP: Brinkmann - Köhler, Erisa, Brauer - Pinto, Soyak, I.Safonov (46.Karaca), Saric, A.Safonov (46.Majic) - Mannek, Teipel (67.Wall)
VfL: Stauder - Schäfer, Schücker, Cakiroglu, Efthimiou - Jaegers, Krüchting (70.Krämer) - Worms, Gökdemir, Roßmöller (81.Büsker) - Aydin (90.Melka)

Tore:
0:1 Krüchting (45.),
0:2 Cakiroglu (83.)
Schiedsrichter: Lukas Sauer (Essen)

Vom U19-Bundesligaspiel in Bielefeld ging es dann kurz hinüber in einer halben Stunde nach Paderborn. Um 15 Uhr sollte am 6. Spieltag der fünftklassigen Oberliga Westfalen die Zweitvertretung des SC Paderborn gegen SuS Stadtlohn antreten. Da ich aber natürlich viel zu früh in Paderborn eintraf, entschied ich mich, mir erst einmal die dortige Innenstadt anzuschauen, nachdem ich viel Positives über sie gehört und gelesen hatte. Und sie konnte wirklich fast alles halten, was sie versprach. Sehr nett. Nach Essensaufnahme ging es dann eine halbe Stunde vor Anpfiff nach Marienloh, einem Stadtteil, der weit außerhalb der Innenstadt liegt. Dort tragen die U21 und sämtliche Jugendteams des aktuellen Drittligisten derzeit ihre Heimspiele aus. Einen Ausbau gibt es leider nicht, aber dennoch hat die Anlage des SV Marienloh irgendwie etwas, mit dem netten Vereinsheim direkt am Eingang, wo man bei dem warmen Wetter noch schön draußen sitzen konnte, und bis kurz vor dem Anpfiff die Zweitligakonferenz verfolgen konnte.

Pünktlich zum Anpfiff ging ich also hinüber zum Hauptplatz, wo ich ein enttäuschendes Spiel der Gastgeber sah. Lange Zeit sah es nach einem trostlosen 0:0 aus, denn auch die Gäste aus Stadtlohn waren nicht viel besser. Dann schlugen die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff etwas überraschend doch noch zu und erzielten das 0:1. Für die zweite Halbzeit hatten sich die Gastgeber offensichtlich einiges vorgenommen und begannen sehr offensiv bis stürmisch. Nach etwa 15 erfolglosen Minuten war es aber auch schon wieder vorbei, und die Gäste übernahmen wieder das Kommando. Und kamen dann insgesamt verdient kurz vor dem Ende zum entscheidenden 0:2.