Karlsruher Sportclub
 
1
:
1
  VfL Bochum 1848  
  Karlsruher SC Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
VfL Bochum bei Westline
2. Bundesliga 16/17 - Samstag, 13. August 2016, 13:00 Uhr
Karlsruher SC - VfL Bochum (0:1) 1:1

Spielort: Wildparkstadion, Karlsruhe
Zuschauer: 14.504
KSC: Vollath - Bader (46.Hoffer), Stoll, Figueras, Valentini - Kinsombi, Kom - Torres (82.Barry), Stoppelkamp - Yamada (72.Krebs) - Diamantakos
VfL: Riemann - Celozzi, Hoogland, Bastians, Perthel - Losilla, Stiepermann - Gyamerah (59.Wurtz), Eisfeld, Stöger (85.Canouse) - Mlapa (57.Quaschner)

Tore:
0:1 Celozzi (34., Rechtsschuss, Vorarbeit Gyamerah),
1:1 Diamantakos (65., Rechtsschuss, Vorarbeit Torres)
Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Vom Platz 2 und der U19-Bundesliga ging es also kurz hinüber zum Hauptplatz des Wildparkstadions. Dort musste der VfL Bochum zum zweiten Saisonspiel 16/17 beim Karlsruher SC antreten. Der VfL war bekanntlich mit einem 2:1-Heimsieg gegen Union Berlin in die neue Spielzeit gestartet, während die badischen Gastgeber 0:0 bei Arminia Bielefeld gespielt hatten.

Zur Halbzeit führten die Gäste mit 1:0, nach einer durchaus überzeugenden Leistung, nach einem Traumtor aus über 30 Metern von Stefano Celozzi. Für den Deutsch-Italiener war es nicht nur im 68. Ligaeinsatz das erste Pflichtspieltor für den VfL Bochum, sondern auch sein allererstes Profitor überhaupt. Alleine Stiepermann hätte in der ersten Hälfte schon für die (Vor-)Entscheidung zu Gunsten der Gäste sorgen können, aber so blieb es bei der knappen Führung. Die VfL-Defensive stand, wie schon beim ersten Spiel gegen Union Berlin, in der ersten Halbzeit sicher und ließ so gut wie keine gegnerische Torchance zu.

Das änderte sich aber erneut nach dem Wiederanpfiff, denn die Gäste leisteten sich wiederum knapp 20 schwache Minuten, in denen die Gastgeber zu vielen Tormöglichkeiten kamen und in denen ihnen dann auch der Ausgleichstreffer durch Diamantakos gelang. Nach dem Ausgleich bekamen die VfLer das Spiel aber wieder besser in den Griff, und dominierten teilweise wie in der ersten Hälfte. Der eingewechselte Quaschner vergab nach schöner Vorarbeit von Perthel die größte Gästechance in der zweiten Halbzeit in Minute 79.

Das Spiel hätte bei dem herrlichen Wetter sicher mehr als die knapp 14.000 Zuschauer verdient gehabt. Etwa 800 Gästefans aus dem Ruhrgebiet hatten ihren Klubs nach Baden begleitet, supporteten durchgängig und konnten mit den Gastgebern auch laustärkemäßig meistens mithalten. Etwas lauter wurde der heimische Anhang nur in der Phase nach dem Ausgleichstor. Ansonsten hat man schon bessere Auftritte der Karlsruher gesehen.

Alle Spiele Karlsruhe vs. Bochum:

70/71 (BL-AR) KSC – VfL 1:2 (VfL-Tore: Jansen,Fern)
75/76 (1.BL) KSC – VfL 2:2 (Eggeling(2))
76/77 (1.BL) KSC – VfL 2:1 (Kaczor)
80/81 (1.BL) KSC – VfL 0:0 (-)
81/82 (1.BL) KSC – VfL 2:2 (Schreier,Abel)
82/83 (1.BL) KSC – VfL 0:0 (-)
84/85 (1.BL) KSC – VfL 1:1 (K.Fischer)
87/88 (1.BL) KSC – VfL 1:0 (-)
88/89 (1.BL) KSC – VfL 1:3 (Leifeld(2),Nehl)
89/90 (1.BL) KSC – VfL 2:0 (-)
90/91 (1.BL) KSC – VfL 3:2 (Legat,Eigentor)
91/92 (1.BL) KSC – VfL 1:1 (Wegmann)
92/93 (1.BL) KSC – VfL 1:0 (-)
94/95 (1.BL) KSC – VfL 2:2 (Hubner,Peschel)
96/97 (1.BL) KSC – VfL 2:3 (Közle,Stickroth,Donkov)
97/98 (1.BL) KSC – VfL 1:1 (Donkov)
99/00 (2.BL) KSC – VfL 1:3 (Weber,Lust,Peschel)
01/02 (2.BL) KSC – VfL 4:1 (Hashemian)
05/06 (2.BL) KSC – VfL 4:2 (Trojan,Diabang)
07/08 (1.BL) KSC – VfL 1:3 (Azaouagh,Dabrowski,Sestak)
08/09 (1.BL) KSC – VfL 1:0 (-)
10/11 (2.BL) KSC – VfL 0:2 (Jong,Yahia)
11/12 (2.BL) KSC - VfL 0:0 (-)
13/14 (2.BL) KSC - VfL 0:0 (-)
14/15 (2.BL) KSC - VfL 0:0 (-)
15/16 (2.BL) KSC - VfL 3:0 (-)
16/17 (2.BL) KSC - VfL 1:1 (Celozzi)


27 Spiele – 9 – 12 – 6 – 37:31 Tore