Fortuna Düsseldorf 1895
 
1
:
3
       VfL Bochum 1848       
  Fortuna Düsseldorf Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
2. Bundesliga 15/16 - Dienstag, 1. März 2016, 17:30 Uhr
Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum (1:0) 1:3

Spielort: Esprit-Arena, Düsseldorf
Zuschauer: 23.574
F95: Rensing - Schauerte (88.Mavrias), Haggui, Strohdiek, Bellinghausen - O.Fink (70.Pohjanpalo), Schmitz - Bebou, Demirbay, Sararer (80.Bolly) - Djurdjic
VfL: Riemann - Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel - Losilla, Hoogland (59.Haberer) - Bulut, Terrazzino (74.Mlapa) - Eisfeld - Terodde

Tore:
1:0 Sararer (19., Rechtsschuss, Vorarbeit Bebou),
1:1 Terodde (63., Rechtsschuss, Vorarbeit Terrazzino),
1:2 Eisfeld (67., direkter Freistoß, Rechtsschuss),
1:3 Haberer (73., Kopfball, Vorarbeit Eisfeld)
Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)

Zur fanunfreundlichen Anstoßzeit an einem Dienstag um 17:30 Uhr musste der VfL Bochum am 24. Spieltag zum NRW-Duell zu Fortuna Düsseldorf. 63 Minuten sah es nach einem beschissenen Abend aus, und das nicht nur wegen des Dauerregens und gefühlten Temperaturen um den Gefrierpunkt. Trotz phasenweiser Überlegenheit der Gäste führte die Fortuna bis dahin mit 1:0 und als Bochumfan wartete man eigentlich nur auf das 2:0, um ohne schlechtes Gewissen bereits ein paar Minuten eher abhauen zu können. Für einen Auswärtssieg nimmt man eine Stunde im Abfahrtsstau gerne in Kauf, aber mit einer Niederlage im Gepäck dort zu stehen, würde dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Denn es war bis 63. Minute ein schlimmes und meistens langweiliges Gekicke auf einem ganz schwer bespielbaren "Acker", in dem der VfL zu Beginn zwei Riesenchancen durch Thomas Eisfeld vergeben hatte, der zwei Mal frei vor Düsseldorfs Keeper Rensing stand, aber beide Mal den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Mit ihrer ersten Torchance in dieser Begegnung in der 19. Minute waren die Gastgeber überraschend in Führung gegangen, als die Bochumer Defensiv kollektiv pennte. Von da an zwängte die Fortuna den Gästen ihr körperliches, kämpferisches Spiel auf und machte das eigentlich ganz geschickt, so dass es nicht so aussah, als wenn sich bis zum Schlusspfiff großartig etwas an diesem Zustand ändern sollte. Die Gäste schafften es nur noch ganz selten mal gefährlich vor das Tor der Fortunen. Das Spiel war trotzdem relativ ausgeglichen, aber mit leichten Vorteilen für die Gastgeber.

Bis eben zu jener 63. Minute, als Thomas Eisfeld vom tragischen Held doch noch zum echten Held des Abends wurde. Eisfeld zog mit dem Ball von der linken Seite schön nach innen, passte schön zu Terrazzino, der sofort abzog. Rensing im Düsseldorfer Tor konnte den Ball nur noch nach vorne abklatschen lassen, wo Simon Terodde mit seinem 13. Saisontor zum 1:1 abstaubte. Nur vier Minuten später ging der Wahnsinn weiter und der Gästeblock, der mit 3.000 Leuten für ein Dienstagsspiel am Nachmittag doch sehr ordentlich besetzt war, tobte. Wiederum Eisfeld war es, der einen Freistoß aus etwa 17 Metern unhaltbar oben links in den Winkel schlenzte. 1:2! Traumtor! Spiel gedreht! Wahnsinn, so was hatte man als Bochumfan schon lange nicht mehr erlebt. Und das war längst noch nicht alles. Weitere sechs Minuten später: Wieder Eisfeld bei einem Freistoß, den er in den Strafraum schlug und Haberer fand, der völlig unbedrängt zum 1:3 einköpfen konnte. Das Spiel endgültg gedreht und vorzeitig entschieden. Diese zehn Minuten mit drei Bochumer Toren entschädigten absolut für den bis dahin äußerst bescheidenen Abend. In der Schlussphase waren die Bochumer sogar dem vierten Tor näher, als die Düsseldorfer dem Anschlusstreffer. Die VfLer hatten den Kampf also letzendlich angenommen und Charakter gezeigt, indem sie dieses Spiel noch beeindruckend gedreht haben.

Auch auf den Rängen waren die Gäste ganz klar Sieger an diesem Abend. Starker Auswärtssupport von Bochum. Auch in der Phase, als es nach einem Heimerfolg für Fortuna aussah, waren die Gästefans eindeutig Herr im Haus. Die Stimmung bei Fortuna war bislang die schlechteste, die ich in der neuen Arena miterlebt habe.

Bei Fortuna Düsseldorf denke ich jedes Mal fast zwangsläufig an eines der besten Auswärtsspiele der letzten zwanzig Jahre im Mai 1990. Leider durfte ich Im Alter von 14 Jahren nicht zu diesem Erstligaduell ins alte Rheinstadion in die Landeshauptstadt fahren. In Zeiten ohne Internet und ohne Sky blieb da nur Radio und WDR 2, um wenigstens ein paar Infos von diesem Spiel am Freitagabend erhaschen zu können. Für die letzten sieben Saisonspiele war "Feuerwehrmann" Rolf Schafstall als VfL-Trainer eingesprungen, und am drittletzten Spieltag ging es zur bereits geretteten Fortuna aus Düsseldorf. Es schien ein bitterer Abend für den VfL zu werden. Nach 31 Minuten lagen die Gastgeber scheinbar uneinholbar mit 3:0 in Führung und ich schaltete das Radio getrost ab. Ich hätte das Radio wahrscheinlich auch nicht mehr eingeschaltet, hätte mir mein Vater nicht beim nach Hause kommen berichtet, es stehe 3:3. Ungläubig schaltete ich das Radio wieder ein, und der Reporter faselte etwas von "Elfmeter in Düsseldorf" und "Heinemann wird schießen". Tatsächlich erzielte "Funny" Heinemann gerade in diesem Moment per Elfmeter das 4:3 für den VfL (Rzehaczek, Nehl und Helmig hatten inzwischen für den Ausgleich zum 3:3 gesorgt). So sollte es auch bis zum Abpfiff bleiben, und der Klassenerhalt, der ein paar Minuten zuvor noch in weite Ferne gerückt schien, war somit plötzlich so gut wie sicher.

 

Alle Spiele Düsseldorf vs. Bochum

71/72 (1.BL) F95 – VfL 3:1 (VfL-Tor: Walitza)

72/73 (1.BL) F95 – VfL 1:1 (Hartl)
73/74 (1.BL) F95 – VfL 1:1 (Etterich)
74/75 (1.BL) F95 – VfL 0:1 (Balte)
75/76 (1.BL) F95 – VfL 3:1 (Miß)
75/76 (Pokal) F95 – VfL 4:4 n.V. (Köper(2),Kaczor,Gerland)
76/77 (1.BL) F95 – VfL 1:0 (-)
77/78 (1.BL) F95 – VfL 1:1 (Holz)
78/79 (1.BL) F95 – VfL 1:1 (Abel)
79/80 (1.BL) F95 – VfL 1:4 (Knüwe,Abel,Blau,Gerland)
80/81 (1.BL) F95 – VfL 1:1 (Abel)
81/82 (1.BL) F95 – VfL 2:1 (Abel)
82/83 (1.BL) F95 – VfL 2:0 (-)
83/84 (1.BL) F95 – VfL 1:1 (Schreier)
84/85 (1.BL) F95 – VfL 0:2 (Kuntz,Schulz)
85/86 (1.BL) F95 – VfL 2:1 (Kuntz)
85/86 (Pokal) F95 – VfL 1:1 n.V. (Benatelli)
86/87 (1.BL) F95 – VfL 0:4 (Woelk,Wegmann,Benatelli,Schulz)
89/90 (1.BL) F95 – VfL 2:2 (Leifeld(2))
90/91 (1.BL) F95 – VfL 3:4 (Rzehaczek,Nehl,Helmig,Heinemann)
91/92 (1.BL) F95 – VfL 3:0 (-)
96/97 (1.BL) F95 – VfL 2:2 (Közle(2))
04/05 (Pokal) F95 – VfL 1:3 (Madsen(2),Lokvenc)
10/11 (2.BL) F95 – VfL 0:1 (Jong)
11/12 (2.BL) F95 – VfL 2:0 (-)
13/14 (2.BL) F95 - VfL 1:0 (-)
14/15 (2.BL) F95 - VfL 2:2 (Sestak(2))
15/16 (2.BL) F95 - VfL 1:3 (Terodde,Eisfeld,Haberer)


28 Spiele – 9 – 11 – 8 – 42:43 Tore