Wuppertaler SV U19
 
0
:
1
VfL Bochum 1848 U19
  Wuppertaler SV Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
U19-Bundesliga West 15/16 - Samstag, 29. August 2015, 11:00 Uhr
Wuppertaler SV U19 - VfL Bochum U19 (0:1) 0:1

Spielort: BZA Uellendahl, Wuppertal
Zuschauer: 130
WSV: Schneider - Benz, Al-Bazaz, Dogan, Yerli - Kray, Nebihi (81.Kresse), Colak (88.Kim), Beric (72.Zupo) - Heinings - Kalongi (55.Muharremi)
VfL: Bardick - Krafft, Gül, Leitsch, Lach - Pellio, Arifi (59.Peretz) - Pytlik (79.Reiß), Saglam (72.Schmitz), Pavlidis (46.Ibrahim) - Kader
Tore:
0:1 Kader (15.)
Schiedsrichter: Peter Dotzel (Heidenfeld)

An diesem schwülwarmen Samstag Morgen ging es zunächst kurz hinüber nach Wuppertal, wo die U19 des VfL Bochum am vierten Spieltag der U19-Bundesliga beim Wuppertaler SV antreten musste. Die Rollen waren vor diesem Duell ganz klar verteilt. Während die A-Jugend des VfL Bochum mit drei Siegen (4:1 gegen Preußen Münster, 2:0 beim 1. FC Mönchengladbach und 2:1 gegen den 1. FC Köln) in die neue Saison gestartet war, fingen sich die Außenseiter aus dem Bergischen Land zu Beginn gleich drei Niederlagen. Es folgte an diesem Morgen Sieg Nummer vier für die Gäste bzw. Niederlage Nummer vier für den Wuppertaler SV. Allerdings kam dieser VfL-Erfolg sehr glücklich zu Stande, denn die knapp 130 Zuschauer sahen über 90 Minuten zwei absolut gleichwertige Mannschaften. Eine Einzelaktion von Cagatay Kader, der ganz frisch seinen ersten Profivertrag beim VfL Bochum unterschrieben hat, entschied diese enge Partie, die genausogut anders herum hätte ausgehen können. Es war nach einer starken Anfangsphase der Gastgeber die allererste Torchance für die Gäste. In der zweiten Halbzeit war es dann ein höhepunktarmes Spiel, denn die beide Teams beschränkten sich darauf, möglichst wenig Offensivaktionen des Gegners zuzulassen.

Durch diesen Erfolg, den vierten Sieg im vierten Spiel, kletterte die U19 des VfL Bochum auf den zweiten Tabellenplatz der U19-Bundesliga West. Nur Spitzenreiter Borussia Dortmund hat ebenfalls alle vier Spiele gewonnen, verfügt aber über die deutlich bessere Tordifferenz.
Evangelos Pavlidis
Evangelos Pavlidis
Tobias Pellio (links) und Görkem Saglam (rechts) beim Anstoß
Tobias Pellio (links) und Görkem Saglam (rechts) beim Anstoß
VfL-Trainerduo: Thomas Reis und Slawo Freier
VfL-Trainerduo: Thomas Reis und Slawo Freier