SG Wattenscheid 09
0
:
2
VfL Bochum U23
  SG 09 Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
Regionalliga West 14/15 - Donnerstag, 2. April 2015, 19:30 Uhr

SG Wattenscheid 09 - VfL Bochum (0:1) 0:2

Spielort: Lohrheidestadion, Wattenscheid
Zuschauer: 1.907
SGW: Boss - Kasela Mbona, Kacinoglu (66.Stahmer), Tobor, Klinger - Kaplan, Khalil Mohammad (76.Saka), Grummel, Taskin (67.Avci), Oppermann - Kaya

VfL: Dornebusch - Niepsuj, Spillmann, Cokkosan, Jakubowski - Zajas, Gulden, Stock (77.Tünte), Kurt (83.Siala), Balci - Kulikas (89.Göttel)
Tore:
0:1 Kurt (34., Handelfmeter),
0:2 Kulikas (62.)
Schiedsrichter: Thorben Siewer (Drolshagen)
Gelb-Rote Karte: Kaplan (Wattenscheid, 90.)

An diesem Gründonnerstag stand das wahrscheinlich für längere Zeit letzte Derby zwischen dem VfL Bochum und der SG Wattenscheid 09 auf dem Programm. Denn der VfL Bochum hat beschlossen, seine zweite Mannschaft am Ende dieser Saison vom Spielbetrieb abzumelden, und eine gemeinsame Liga der beiden ersten Mannschaften scheint derzeit Lichtjahre entfernt zu sein. Gemeinsam mit Mike, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte, und Björn, der sich zwischen zwei Reisen nach Israel und in die USA unbedingt noch diesen Leckerbissen des Ruhrgebietsfußballs anschauen wollte, schaute ich mir dieses Spiel auf der neuen Haupttribüne des Wattenscheider Lohrheidestadions, die fest in Bochumer Hand war, an.

Im dritten Versuch (nach zwei Absagen im Dezember und Januar) konnten dieses Mal sogar Sturm und Dauerregen eine Austragung dieses Duells nicht aufhalten. Beim Einlauf der beiden Teams zeigten die Anhänger der Gastgeber eine Choreographie, wo neben schwarz-weißen Fahnen, und großen rot-weißen Fahnen in den ehemaligen Wattenscheider Stadtfarben auch das ehemalige Wattenscheider Stadtwappen gezeigt wurde. Dagegen präsentierten die Gästefans jede Menge Regenschirme. Regenschirme? Wenige Sekunden später kam auch schon die Auflösung, denn so konnte man direkt vor der Kamera des anwesenden Polizeiwagens Rauch und Bengalos zünden. Als sich der Rauch so langsam wieder auflöste, sah man, dass ein Teil der Gästefans inzwischen die allgemeine Verwirrung genutzt hatte, den Innenraum des Stadions betreten hatte und auf dem Weg Richtung Heimblock war. Allerdings trat man recht schnell wieder den Rückzug Richtung Gästeblock an, auch, weil inzwischen immer mehr Polizisten und Ordner in den Innenraum stürmten. Als die Gästefans gerade wieder zurück in ihrem Block waren, folgte der nächste Platzsturm, dieses Mal von einem Teil der Wattenscheider Fanszene, der es tatsächlich schaffte, noch sinnfreier als der erste zu sein, auf Grund der großen Anzahl von Ordnungskräften, die inzwischen schon den Innenraum absicherten.

Nach einer insgesamt 15-minütigen Unterbrechung konnte die Partie dann auch endlich richtig starten, mit der Maßgabe des Schiedsrichters, dass er das Spiel sofort abbrechen wird, sollte noch jemand den Innenraum stürmen (und er meinte damit nicht die Ordnungskräfte). Das Spiel war auf keinem besonders hohem Niveau, aber durch viele Tormöglichkeiten auf beiden Seiten auch nie langweilig. Die Anfangsphase gehörte etwas überraschend ganz klar den Gästen, die direkt zu einigen guten Torchancen kamen, aber das schnelle Führungstor leider verpassten. Gerade in der Phase, als die Gastgeber langsam etwas besser ins Spiel kamen, kamen die Gäste doch noch zum Führungstreffer, nach einem verwandelten Elfmeter von Sinan Kurt, nach einem selten dämlichen Handspiel eines Wattenscheider Defensivspielers im eigenen Strafraum. In der zweiten Halbzeit blieb der erwartete Sturmlauf der Gastgeber aus, denn die Gäste hatten die Partie weiterhin ganz gut im Griff und setzten immer wieder Nadelstiche in Form von Kontern. Einer davon führte in der 62. Minute zum 0:2 durch Laurynas Kulikas. Von diesem Moment an war das Spiel eigentlich entschieden, denn die Gastgeber hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen und trafen selbst das leere Tor nicht. 

Im zehnten und höchstwahrscheinlich letzten Duell schaffte die U23 des VfL Bochum endlich den allerersten Sieg gegen die SG Wattenscheid 09. Es war für die "Zwote" des VfL der erste Sieg seit dem 15. November 2014, wo man 2:1 beim SV Rödinghausen gewinnen konnte. Auch wenn es für sie sportlich praktisch um nichts mehr geht, haben die kleinen VfLer durch diesen Auswärtserfolg den Abstiegskampf in der viertklassigen Regionalliga West vielleicht wieder spannend gemacht. Denn die Verfolger der SG Wattenscheid, die derzeit kurz vor den Abstiegsplätzen auf dem ersten Nichtabstiegsplatz liegt, haben jetzt wieder die Chance näher heranzukommen und die Vorstädter vielleicht noch einzuholen.

 

Alternativbericht von Björn bei "Wohin der Ball auch rollt"


Choreo Wattenscheid
Choreo Wattenscheid
Bochumer
Bochumer
Bochumer
Bochumer
Bochumer Platzsturm
Bochumer Platzsturm
Bochumer Platzsturm
Bochumer Platzsturm
Bochumer Platzsturm
Bochumer Platzsturm

Alle Spiele Wattenscheid 09 vs. VfL Bochum II:

99/00 (RL) SGW – VfLII 2:0
04/05 (OL) SGW – VfLII 3:1
06/07 (OL) SGW - VfLII 2:2
13/14 (RL) SGW - VfLII 3:0
14/15 (RL) SGW - VfLII 0:2

5 Spiele – 3 – 1 – 1 – 10:5 Tore

Alle Spiele VfL Bochum II vs. Wattenscheid 09:

99/00 (RL) VfLII – SGW 1:3
04/05 (OL) 
VfLII – SGW 0:1
06/07 (OL) 
VfLII – SGW 1:1
13/14 (RL) 
VfLII – SGW 2:3
14/15 (RL) 
VfLII – SGW
1:1

5 Spiele – 0 – 2 – 3 – 5:9 Tore