Sportfreunde Baumberg (U19)
4
:
1
    VfB Solingen 1910 (U19)    
  SF Baumberg Offiziell
:
  VfB Solingen Offiziell
U19-Kreispokal-Finale 14/15 - Donnerstag, 14. Mai 2015, 12:45 Uhr

SF Baumberg U19 - VfB Solingen U19 (2:1) 4:1

Spielort: Jahnkampfbahn, Solingen
Zuschauer: 200
SFB: 22 Mahn - 2 Kreft (32. 12 Grober), 4 Brettschneider (82. 18 Drossel), 5 Hofmeier, 6 Rakow, 7 Kluthe, 8 Krzykala (72. 3 Siebler), 9 Willms (79. 15 El Quitar), 10 Elmorabiti, 11 Franken, 14 Hensel
VfB: 1 Beitz - 5 Mateja, 7 Ebert (46. 6 Brandonisio), 8 Karabegovic, 9 Aurelio (72. 13 Grebe), 10 Greco, 11 Dudek (76. 3 Sowa), 12 Lansnicker, 15 Andritzke, 17 Aker, 18 Langensiepen
Tore:
0:1 Dudek (6.),
1:1 Kluthe (8.),
2:1 Willms (31.),
3:1 Rakow (47.),
4:1 Krzykala (66.)
Schiedsrichter: Bianca Jüntgen (Solingen)

An diesem sonnigen Himmelfahrtstag ging es zusammen mit Mike in etwa 30 Minuten kurz hinüber ins Bergische Land, um eine der besonderen Stadionperlen in der Umgebung zu besuchen. In der Solinger Jahnkampfbahn (im Volksmund auch "Walder Stadion" genannt) wurden an diesem Feiertag die Finalspiele des Fußballkreises Solingen ausgetragen. Unser Ziel war das U19-Finale zwischen den Sportfreunden Baumberg, dessen erste Mannschaft immerhin in der fünftklassigen Oberliga Niederrhein spielt, und dem VfB Solingen, der 1975 aus einer Fusion zwischen dem SV Weyer 1910 und dem VfB Wald 1949 hervorging und dessen erste Mannschaft derzeit in der siebtklassigen Bezirksliga Niederrhein kickt. Der Außenseiter aus Solingen ging früh in Führung, aber der Favorit aus Monheim am Rhein konnte bereits zwei Minuten später wieder ausgleichen. Langsam aber sicher übernahmen die Baumberger das Kommando in diesem Spiel und gingen nach etwa einer halben Stunde erstmals in Führung. Kurz nach der Pause erhöhten sie auf 3:1 und damit war das Spiel zu ihren Gunsten gelaufen.

Der Star an diesem Mittag war natürlich aber das Stadion, also die Jahnkampfbahn, die 1928 erbaut wurde, als Wald eine noch eigenständige Stadt und nicht wie heute ein Stadtteil von Solingen war. Seit 1994 steht es unter Denkmalschutz und wurde 1997, nach einer Generalsanierung wieder neu eröffnet, und wirkt wirklich sehr gepflegt. Das derzeitige Fassungsvermögen beträgt in etwa 6.000 Zuschauer (davon ca. 600 Sitzplätze auf der Haupttribüne). Seit sich der "VfL Wald 1974" mit dem "SC Solingen" zur "Union Solingen" zusammenschloss, hat das Stadion keinen Heimklub mehr. Hier werden aber neben American Football und Rugby auch jedes die Finals im Solinger Kreispokal ausgetragen.


Anschließend ging es weiter nach Remscheid, um eine weitere Stadionperle anzuschauen.