SC Preußen Münster
 
2
:
2
    VfL Bochum 1848    
  SCP Offiziell
Preußenfieber.de
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
Testspiel 15/16 - Mittwoch, 1. Juli 2015, 19:00 Uhr
Preußen Münster - VfL Bochum (0:1) 2:2

Spielort: Sportzentrum Helker Berg, Billerbeck
Zuschauer: 1.419
SCP: Lomb (46.Schulze Niehues) - Schwarz, Heitmeier (46.Washausen), Pischorn (46.Saglam), Müller - Wiebe (46.Kopplin), Bischoff (81.Schweers) - Amachaibou, Piossek (72.Stoll), Kara - Reichwein (46.Krohne)

VfL 1.HZ: Riemann - Celozzi, Fabian, Bastians, Wijnaldum - Bulut, Hoogland, Haberer - Terrazzino, Terodde, Maria
VfL 2.HZ: Luthe - Niepsuj, Cacutalua, Lach, Perthel - Saglam, Gül, Gulden - Pavlidis, Rafael, Cwielong

Tore:
0:1 Terodde (39.),
1:1 Saglam (49.),
2:1 Piossek (51.),
2:2 Rafael (77.)
Schiedsrichter: Sören Storks (Ramsdorf)

An diesem sommerlich heißen Mittwoch Nachmittag ging es mit Björn in etwa einer Stunde ins Münsterland nach Billerbeck, um dem vierten Testspiel des VfL Bochum in der Saison 15/16 beizuwohnen. Bei gefühlten Temperaturen in der Sonne um 40°C verfolgte der Großteil der etwa 1.500 Zuschauer das Duell 3. Liga gegen 2. Liga auf den wenigen schattigen Plätzen der Leichtathletik-Anlage der DJK VfL Billerbeck, die selbst derzeit in der Bezirksliga Westfalen spielt. Viel zu früh erreichten wir den Ort des Geschehens und fanden so wenigstens noch einen Parkplatz direkt vor dem Eingang. So lange vor dem Anpfiff gab es allerdings auch noch keine Verpflegung, bei der reichlich kulinarischen Auswahl an Speisen im Sportzentrum Billerbeck (Bratwurst oder Bratwurst mit Brötchen) war das aber auch kein Wunder. Zu spät kam auch der VfL-Tross, der aus dem Trainingslager in Kamen-Kaiserau angereist war und im Stau stand. So verzögerte sich der Anpfiff auf 19:20 Uhr. Was natürlich überragend ist, wenn man zu so einem eigentlich sinnlosen Spiel sowieso schon viel zu zeitig da ist.

Zum Spiel gibt es - wie üblich bei Testspielen - nicht viel zu schreiben. Die auf dem Papier etwas stärkere Formation in der ersten Halbzeit machte auf jeden Fall den besseren Eindruck und führte verdient durch ein Tor von Simon Terodde mit 1:0 zur Halbzeit. Das VfL-Team der zweiten Halbzeit, mit gleich vier A-Jugendlichen, hatte dagegen arge Probleme mit dem Drittligisten, der jetzt in den zweiten 45 Minuten das Spiel bestimmte und - ebenfalls verdient - drehte. Nando Rafael sorgte kurz vor Schluss mit dem 2:2 wenigstens noch dafür, dass der VfL in der Vorbereitung dieser Saison weiter ungeschlagen bleibt.