DJK Arminia Bochum III
2
:
5
      SV Bochum-Vöde      
  Arminia Bochum Offiziell
:
  SV Vöde Offiziell
Kreisliga B 14/15 - Sonntag, 14. Juni 2015, 13:00 Uhr
Arminia Bochum III - SV Vöde (1:2) 2:5

Spielort: Kunstrasenplatz Wielandstraße, Bochum
Zuschauer: 120
ABO: 1 Engelmann - 2 Heimann, 3 Lieber, 4 Dragon (65. 13 Jusic), 5 Langner, 6 Schulz, 7 Salewski (74. 15 Pittelkow), 8 Katthöfer, 9 Flohr, 10 Stolz, 11 Siegert
SVV: 20 Weller - 3 Torkamanahmadi, 5 Biermann, 10 Vahstall (18. 14 Unger, 74. 52 Rüger), 17 Neumann, 22 Beyer, 25 Rinklake, 27 Staschullo, 30 Sander, 34 Szymkowiak, 37 Jegottka (53. 9 Biondo)
Tore:
0:1 Biermann (14.),
0:2 Sander (26.),
1:2 Flohr (43.),
2:2 Stolz (49. Foulelfmeter),
2:3 Rinklake (58.),
2:4 Biondo (78., Foulelfmeter),
2:5 Unger (90.)
Schiedsrichter: Helmut Ellert (Bochum)
Rote Karte: 60., Arminia Bochum

Letzter Spieltag in der zehntklassigen Kreisliga B in Bochum, und vor den letzten Duellen sah es so aus, dass Arminia Bochum III die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung vor den punktgleichen Phönix Bochum II und SV Vöde anführte. Das bedeutete also, dass den heutigen Gastgebern bereits ein Punkt zur Meisterschaft und damit zum direkten Aufstieg in die Kreisliga A gereicht hätte. Die Gäste vom SV Vöde dagegen brauchten unbedingt einen Sieg mit fünf Toren Unterschied, um zumindest mal an den Gastgebern in der Tabelle vorbeizuziehen. Und zusätzlich musste man noch darauf hoffen, dass Phönix II sein zeitgleiches Heimspiel nicht gewinnt, denn auch gegenüber den Schwarzgelben hatte man das deutlich schlechtere Torverhältnis. Denn der zweite Tabellenplatz würde zumindest noch für die Aufstiegsrelegation reichen. Also musste für den SV Vöde an diesem sonnigwarmen Sonntag Mittag schon ein Wunder her, um noch den Aufstieg zu schaffen.

Und zunächst lief es sehr gut, denn nach 26 Minuten führte Vöde bereits verdient mit 2:0 beim bisherigen Spitzenreiter. Weil aber Phönix II im Fernduell nichts anbrennen ließ und auch schnell mit 2:0 in Führung lag, deutete sich schon an, dass es heute hier für den SV Vöde "nur" darum ging, den Gastgebern noch den zweiten Platz zu entreißen. Die Gastgeber selbst kamen kurz vor der Pause mit ihrer allerersten Torchance überraschend zum 1:2-Anschlusstreffer. Kurz nach der Pause gab es einen schmeichelhaften Foulelfmeter, den ihr Kapitän zum 2:2-Ausgleich verwandelte. Jetzt waren sie wieder Tabellenführer und wären direkt aufgestiegen, wenn es bei diesem Resultat geblieben wäre. Aber die Gäste aus Vöde gaben sich nicht auf, und gingen zehn Minuten später wieder in Führung. Dann lief ihnen aber leider etwas die Zeit davon, denn es fehlten ja noch weitere vier Tore, um wenigstens noch den Relegationsplatz zu erreichen. In der 78. Minute gelang per Foulelfmeter dann sogar noch das 4:2, und in den letzten Minuten noch das 5:2, aber beim Abpfiff fehlten leider immer noch zwei Tore. An diesem Tag hat man den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A aber definitiv nicht verpasst, sondern wahrscheinlich in der Hinrunde den einen oder anderen Punkt zu viel liegen gelassen.

Am Ende stehen in dieser Staffel der Kreisliga B also gleich drei Klubs punktgleich an der Tabellenspitze. Nur wegen der besseren Tordifferenz wird Phönix II also Meister, Arminia III Vizemeister und der SV Vöde "nur" Dritter. Direkt nach dem Abpfiff ging es für mich 3 km weiter, zu Union Bergen, zum nächsten Aufstiegsspiel.