Hoogstraten V.V.
0
:
1
     K.SK. Heist     
  Hoogstraten VV Offiziell
:
  KSK Heist Offiziell
2.Liga Belgien 13/14 - Samstag, 11.Januar 2014, 20.00 Uhr
Hoogstraten VV - KSK Heist (0:0) 0:1

Spielort: Sportcomplex Seminarie, Hoogstraten
Zuschauer: 800
HVV: Van Bael - Engelen, Gommers, Swaegers (77.Lauryssen), Meyvis - Schrauwen, Tilburgs, Van der Linden, Boere - Lanslots (63.Traoré), Van Huffel (81.Cornelissen)

KSKH: Michiels - Buekers, Dachelet, Grant, Pittoors (80.Van den Broeck) - Rijmenams, Rymenants, Vandemarliere, Vanderputte - Webers, Criel (88.Özcan)
Tore:
0:1 Rymenants (79.)
Schiedsrichter: Philippe Vinche

An diesem schön sonnigen Samstag ging es von Essen aus mit Björn in knapp zwei Stunden über Duisburg, Helmond und Eindhoven ins flämische Hoogstraten, in die nördlichste Gemeinde Belgiens, die dementsprechend direkt an der niederländischen Grenze liegt. Diese Fahrt war auch gleichzeitig der Beweis, dass man auch heutzutage sein Ziel durchaus noch ohne Navi erreichen kann. So kamen wir auch noch mehrmals in den Genuss, an der wahnsinnig imposant wirkenden, spätgotischen "Sint-Catharinakerk" (Sankt-Katharinenkirche) vorbeizufahren, die laut Wikipedia mit 105 m einen der höchsten Kirchtürme Belgiens hat. Das Spiel zwischen der stark abstiegsgefährdeten Hoogstraten VV und dem im unteren Mittelfeld liegenden KSK Heist war durchaus interessant, weil sehr umkämpft und intensiv geführt. Eigentlich fehlten nur die Torszenen bzw. natürlich auch die Tore. Als alles schon nach einem 0:0 aussah, kamen die Gäste zehn Minuten vor dem Abpfiff doch noch zum insgesamt wohl verdienten Siegtor.

Die "Hoogstraten Voetbalvereniging" (zu deutsch: "Hoogstraten Fußballvereinigung") aus der gleichnamigen 20.000-Einwohner-Stadt, die zur Provinz Antwerpen gehört, wurde 1936 gegründet und hat die Stammnummer 2366 des Belgischen Fußballverbandes. Der bislang größte Erfolg der Vereinsgeschichte war der Aufstieg 2013 in die zweite Liga, als Drittligameister. Es droht in dieser Saison allerdings der direkte Wiederabstieg in die Drittklassigkeit. 2003 gelang erstmals der Aufstieg in die nationalen Klassen, also in die 4. Liga. Nach fünf Jahren dort gelang 2008 als Viertligameister erstmals der Sprung in die 3. Liga. Bereits in den Jahren 2010/2011 und 2011/2012 war man als Zweiter nur ganz knapp am Aufstieg in die 2. Liga gescheitert.

Der 1940 gegründete "Koninklijke Sportkring Heist" (zu deutsch: Königlicher Sportkreis Heist" stammt aus der 40.000-Einwohner-Stadt Heist-op-den-Berg, die ebenfalls zur flämischen Provinz Antwerpen gehört. Nur knapp 50 km entfernt von Hoogstraten lief die Entwicklung der beiden Klubs in den letzten Jahren sehr ähnlich. Wie Hoogstraten ist auch KSK Heist kein Traditionsklub und schaffte erst 2003 zum ersten Mal überhaupt den Aufstieg in die nationalen belgischen Klassen, also in die 4. Liga. Nach sechs Jahren Viertklassigkeit gelang 2009 als Viertligameister erstmals der Aufstieg in die 3. Liga. Sofort gelang der Durchmarsch in die 2. Liga, denn auch in der 3. Liga wurde man auf Anhieb Meister in seiner Staffel. Mittlerweile spielt man die vierte Saison in der Zweitklassigkeit und es sieht derzeit alles danach aus, als solle es auch noch eine fünfte Saison in der "Tweeden Klasse" geben.