VfL Bochum 1848
 
3
:
3
FC Sankt Pauli 1910
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  FC St.Pauli Offiziell
2.Bundesliga 14/15 - Freitag, 5.Dezember 2014, 18:30 Uhr
VfL Bochum - FC St.Pauli (1:2) 3:3

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 17.134
VfL: Luthe - Celozzi, Cacutalua, Fabian, Perthel - Latza (46.Weis), Losilla - Tasaka (75.Terrazzino), Gündüz (72.Forssell) - Sestak, Terodde
FCP: Himmelmann - Schachten, Sobiech, Gonther (46.Thy), Halstenberg - Ziereis, Buchtmann - Maier, Daube (71.Bahn), Buballa - Verhoek (83.Budimir)

Tore:
0:1 Verhoek (33., Linksschuss, Vorarbeit Buballa),
1:1 Ziereis (38., Eigentor, Hüfte, Terodde)
1:2 Daube (40., Rechtsschuss, Maier),
2:2 Sestak (58., Kopfball, Celozzi),
2:3 Maier (69., Rechtsschuss, Thy),
3:3 Weis (81., Linksschuss, Terodde)
Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)

"Tag der offenen Tür" am vorletzten Hinrunden-Spieltag der 2. Bundesliga beim Duell zwischen dem VfL Bochum und dem FC Sankt Pauli, der als aktueller Tabellenletzter ins Ruhrgebiet gereist war. Damit war es für den VfL Bochum das dritte Mal in Folge, dass man zu Hause im Ruhrstadion den jeweils aktuellen Tabellenletzten empfing. Nach einer 0:3-Schlappe gegen 1860 München und einem 4:0-Erfolg über den VfR Aalen folgte also jetzt 3:3-Unentschieden gegen den FC St. Pauli. Es war im neunten Heimspiel in dieser Saison die siebte Punkteteilung. Immerhin kann man sagen, dass dieses durchaus ein spektakuläres Spiel war, aber wahrscheinlich eher für neutrale Betrachter, die sich einfach an den vielen Toren und allen vielen Torchancen auf beiden Seiten erfreut haben. Die Anhänger beider Klubs waren an diesem Abend dagegen wohl eher nicht zufrieden, auf Grund der vielen Abwehrfehler ihrer Teams, die die vielen Tore erst ermöglichten.

Dass die Spiele (zumindest die Heimspiele) derzeit langweilig sind, kann man dem VfL 14/15 eher nicht vorwerfen, hat man doch gemeinsam mit Heidenheim bislang die meisten Tore (nämlich 27) der gesamten 2. Bundesliga geschossen. Auf der anderen Seite hat man auch 27 Gegentore kassiert, nur für den heutigen Gegner St. Pauli stehen mehr Gegentreffer auf dem Konto. Daran sieht man auch sofort, woran es hapert. Denn man hat es in der gesamten Saison nur ein einziges Mal geschafft ohne Gegentor bleiben und damit ohne blöde Abwehrfehler auszukommen. Die kollektive Unzufriedenheit, die derzeit beim VfL Bochum herrscht, ist wohl vor allem der Tatsache geschuldet, dass der Trend eindeutig negativ ist, denn von den letzten 10 Spielen konnte man nur eines gewinnen. Da fühlt man sich doch sehr an die vergangenen Spielzeiten erinnert, bei denen der Start ganz ordentlich war, man aber doch letztendlich irgendwann tief im Abstiegskampf versank. Dazu kommt, dass man - vor allem auf Grund des furiosen Saisonstarts - die aktuelle Situation eher so empfindet, dass dieses Team eigentlich erheblich mehr Potenzial hat, als es derzeit zeigt. Dabei ist natürlich die Frage, woran das daran liegt, also ob sich die Gegner inzwischen einfach auf Spielweise und Taktik des VfL Bochum eingestellt haben, und das aktuelle Trainerteam keine Mittel findet/hat, um dieses wieder zu ändern, oder ob der Saisonstart einfach zu gut war und Hoffnungen geweckt hat, die das Team vielleicht doch nicht erfüllen kann. Personell gibt es jedenfalls kaum mal Wechsel in der Startformation, und wenn, dann meist nur auf Grund von Verletzungen oder Sperren. Ob das daran liegt, dass sich von den Ersatzspielern niemand richtig anbietet, oder dass das Trainerteam einfach lieber auf die Spieler setzt, denen man mehr vertraut/zutraut, kann man als Außenstehender natürlich aber nicht beurteilen. Zugeben muss man aber auch, dass es gerade in der Viererkette hinten, durch die Langzeitverletzten Jan Simunek und Jan Gyamerah sowie die Tatsache, dass Heiko Butscher scheinbar nur noch als "Stand-by-Profi" angesehen wird, derzeit kaum Alternativen gibt.


Alle Spiele Bochum vs. St.Pauli

77/78 (1.BL) VfL – FCP 4:0 (VfL-Tore: Eggert,Holz,Woelk,Pochstein)

86/87 (Pokal) VfL – FCP 1:2 (Leifeld)
88/89 (1.BL) VfL – FCP 0:0 (-)
89/90 (1.BL) VfL – FCP 3:3 (Kohn,Legat,Rzehaczek)

90/91 (1.BL) VfL – FCP 3:0 (Kohn(2),Legat)
93/94 (2.BL) VfL – FCP 1:1 (von Ahlen)
96/97 (1.BL) VfL – FCP 6:0 (Donkov(2),Peschel,Gülünoglu,Wosz,Eigentor)
99/00 (2.BL) VfL – FCP 2:0 (Peschel,Lust)
11/12 (2.BL) VfL – FCP 1:2 (Dabrowski)
12/13 (2.BL) VfL - FCP 3:0 (Dedic(2),Tasaka)
13/14 (2.BL) VfL - FCP 2:2 (Butscher,Jungwirth)
14/15 (2.BL) VfL - FCP 3:3 (Sestak,Weis,Eigentor)

12 Spiele – 5 – 5 – 2 – 29:13 Tore