VfL Bochum II          
 
1
:
3
Borussia Mönchengladbach II
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  BMG Offiziell
Fanzine Torfabrik.de
Regionalliga 14/15 - Samstag, 25.Oktober 2014, 14:00 Uhr
VfL Bochum II - Bor.M'gladbach II (1:2) 1:3

Spielort: Lohrheidestadion, Wattenscheid
Zuschauer: 280
VfL: Dornebusch – Niepsuj, Jakubowski, Spillmann, Forbes – Cwielong, Zajas, Gulden (46.Balci), Gündüz (70.Brümmer) – Göttel, Kulikas (46.Maria)
BMG: Kompalla – Berauer, Schulz, Knipping, Lenz – Zimmermann (90.Holzweiler), Brandenburger, Sezer, Ritter (86.Rütten) - Rodriguez (81.Mohr), Pisano

Tore:
0:1 Zimmermann (11., Rechtsschuss, Vorarbeit Rodriguez),
0:2 Sezer (26., Foulelfmeter, Rodriguez),
1:2 Niepsuj (43., Rechtsschuss),
1:3 Rodriguez (56., Rechtsschuss, Pisano)
Schiedsrichter: Andreas Steffens (Mechernich)

Nach furiosem Saisonstart mit Auswärtssiegen bei den Sportfreunden Siegen (3:2) und beim Aufsteiger FC Hennef (8:0) sowie einen 1:1 zu Hause im Ruhrstadion gegen Wattenscheid 09 ist die U23 des VfL Bochum mittlerweile zum Sorgenkind des Vereins geworden. Dem starken Saisonstart folgten nämlich unglaubliche sieben(!) Niederlagen in Folge. Ein zwischenzeitliches 1:1 gegen Rot-Weiß Oberhausen machte etwas Hoffnung auf eine Wende, aber nach der 2:3-Niederlage beim FC Kray in der vergangenen Woche und der heutigen Heimpleite gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach stehen die Zeichen auf sang- und klanglosen Abstieg in die Oberliga Westfalen. Natürlich ist noch nicht einmal die Hälfte der Saison vorbei, aber weniger Punkte als die "Zwote" des VfL haben derzeit nur die Sportfreunde Siegen und der FC Hennef, also eben jene Mannschaften, gegen die man bislang gewinnen konnte.

Eigentlich hatte ich gehofft, dass die U23 des VfL Bochum an diesem trüben Herbsttag endlich mal wieder ein positives Lebenszeichen setzen würde, aber schon das erste Ausrufezeichen setzten die Gäste vom Niederrhein in Person des heute überragenden Mario Rodriguez junior, der nach 9 Minuten nur die Latte traf. Zwei Minuten später setzte er Profi Matthias Zimmermann schön in Aktion, der zum 0:1 für die kleine Borussia einnetzen konnte. Die Gäste waren in dieser Phase derart überlegen, dass die Gastgeber gar nicht zu Offensivaktionen kamen. Nach einem selten dämlichen Foul von Profi Henrik Gulden im eigenen Strafraum an Rodriguez verwandelte Sezer den fälligen Strafstoß zum hochverdienten 0:2. Die Gäste zogen sich jetzt etwas zurück, verlagerten sich ganz aufs Konterspiel und so kamen die VfLer ein bisschen besser ins Spiel. Nachdem Gladbachs Pisano freistehend den Ball knapp über das Tor köpfte, kamen die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff überraschenderweise zum Anschlusstor, als Niepsuj den Ball nach einer Ecke irgendwie ins gegnerische Tor stocherte. Nach der Pause hatten die Gastgeber dann ihre beste Phase und waren nah dran am Ausgleichstor. Aber gerade in die beste VfL-Phase hinein sorgte Rodriguez mit einem schönen Kontertor für die endgültige Entscheidung in dieser Partie. In der Schlussphase kamen die Gäste noch zu einigen guten Konterchancen, die der heute beste VfLer auf dem Platz, Keeper Felix Dornebusch, aber alle parieren konnte. Neben Gulden und Dornebusch waren mit Selim Gündüz und Piotr Cwielong noch zwei weitere Profis aufgeboten worden, die beide bemüht aber glücklos in ihren Aktionen wirkten.
Der Foulelfmeter zum 0:2
Der Foulelfmeter zum 0:2
Training nebenan
Training nebenan