VfL Bochum 1848
5
:
2
SV Werder Bremen
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  SV Werder Frauen Offiziell
2.Bundesliga(F) 14/15 - Sonntag, 30.November 2014, 14:00 Uhr
VfL Bochum - SV Werder Bremen (1:1) 5:2

Spielort: Leichtathletikplatz am Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 65
VfL: Stöber - Hoffmann, Grendel, Bock, Bröckl - Kalamanda, Angrinck (59.Heep) - Richter, Josten, Ließem (86.Maiwald) - Grünheid (46.Özkanca)
SVW: Bockhorst - Ulbrich, Scholz, Moelter, Schacher - Eta, Wolter, Golebiewski, Schröder (76.Danisch) - Goddard, König
Tore:
0:1 Ulbrich (5., Vorarbeit König),
1:1 Kalamanda (31.),
1:2 Scholz (63.),
2:2 Özkanca (66.),
3:2 Özkanca (76., Foulelfmeter),
4:2 Richter (89.),
5:2 Josten (90.+1)
Schiedsrichter: Saskia Geweke (Holle)
Rote Karte: Bockhorst (Bremen, 73., Notbremse)

Am 9. Spieltag der 2. Bundesliga Nord der Frauen empfing der VfL Bochum den SV Werder Bremen. Die Frauen des VfL hatten sich im letzten Spiel mit einem 2:0-Auswärtserfolg beim FFV Leipzig etwas Luft auf die Abstiegsplätze verschafft, während die Gäste aus Bremen vor diesem Spiel die Tabelle mit sieben Siegen und nur einer Niederlage anführten. Mit Stephanie Goddard (10 Saisontore) und Cindy König (9 Saisontore) haben die Bremer die beiden besten Torschützen der 2. Bundesliga Nord in ihren Reihen. Die Favoritenrolle war also klar verteilt, und alles sah nach einem souveränen Erfolg für die Werderaner aus, die bereits nach fünf Minuten in Führung gingen und das Spiel in den ersten 30 Minuten klar beherrschten, und es eigentlich nur verpassten, das zweite Tor nachzulegen. So blieb das Spiel aber offen und die Gastgeberinnen kamen langsam etwas besser ins Spiel. In der 31. Minute dann der zu diesem Zeitpunkt eher überraschende Ausgleich, als Tiana Kalamanda einen Freistoß wunderschön und unhaltbar direkt im Tor zum 1:1 versenkte.

Zur zweiten Halbzeit mussten die Bochumerinnen dann leider auf ihre beste Torschützin, Sarah Grünheid, verzichten, die nach einem harten Foul verletzungsbedingt gegen U17-Weltmeisterin Burcu Özkanca ausgewechselt werden musste. In der 59. Minute musste dann auch noch Janine Angrinck nach einem weiteren harten Foul den Platz verletzungsbedingt verlassen. Die Gäste schienen für ihre harte Gangart auch noch belohnt zu werden, denn kurz danach gelang Scholz die erneute Fühung für den SV Werder. Die Werderanerinnen wollten jetzt die Entscheidung, und liefen in einen Bochumer Konter, den die eingewechselte Özkanca zum 2:2 abschloss. In der 75. Minute gab es dann DEN Aufreger des Spiels, als Werders Torhüterin nach einem weiteren schönen Konter Bochums Magdalena Richter nur noch per Foul stoppen konnte. Die Schiedsrichterin entschied völlig zu recht auf Strafstoß und regelgerecht (und vielleicht etwas zu hart) auf Rot für die Werder-Torfrau. Wiederum Özkanca verwandelte den Foulelfmeter zum 3:2 für den VfL! Die Gäste machten jetzt natürlich hinten auf und warfen alles nach vorne (aber trafen nur die Latte), was zahlreiche Konterchancen für die Gastgeberinnen ergab. So konnten Richter und Josten sogar noch auf 5:2 erhöhen.

Die Gäste aus Bremen verloren durch diese Niederlage die Tabellenführung an den 1. FC Lübars, und liegen nur noch auf dem zweiten Tabellenplatz. Den Gastgeberinnen gelang durch den heutigen Erfolg der Sprung auf Tabellenplatz sieben. Mit drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen scheint man jetzt endlich in der neuen Liga angekommen zu sein und bildet ziemlich genau das Tabellenmittelfeld, mit beruhigendem Vorsprung auf die Abstiegsplätze, aber auch großem Rückstand auf die Spitze.
... kurz vor dem 1:1
... kurz vor dem 1:1
... der verwandelte Foulelfmeter von Burcu Özkanca zum 3:2
... der verwandelte Foulelfmeter von Burcu Özkanca zum 3:2