VfL Bochum Frauen
0
:
3
MSV Duisburg Frauen
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  MSV Duisburg Offiziell
Testspiel(F) 14/15 - Mittwoch, 23.Juli 2014, 19:00 Uhr
VfL Bochum - MSV Duisburg (0:2) 0:3

Spielort: Sportplatz an der Markstraße, Bochum
Zuschauer: 100
VfL: wird nachgereicht
MSV: Thalmann (46.Kämper) – Schenk (46.Silva), Kiwic (46.Hellfeier), Kirchberger (46.Neboli), Himmighofen (66.Kirchberger) – Costa, Debitzki (46.Pulver), Nati (46.Morina), Schmitz (72.Nati) – Vonkova, Sundov
Tore:
0:1 Nati (25.),
0:2 Vonkova (62.),
0:3 Morina (85.)
Schiedsrichter: Jasmina von Gratowski (Dortmund)

Am Montag, den 21. Juli 2014 startete das Frauen-Team des VfL Bochum in die Vorbereitung für die neue Saison 2014/2015, in der man statt in der 2. Bundesliga Süd nun ab sofort in der 2. Bundesliga Nord antreten wird. Viele neue Gesichter gibt es nicht, mit Magdalena Richter (DJK Billerbeck) und Sara-Lena Scholte (FSV Witten) waren nur zwei externe Neuzugänge dabei. Nur zwei Tage nach dem Trainingsauftakt stand schon das erste Testspiel auf dem Programm. Auf der Anlage des SV Steinkuhl empfing man den Erstligisten MSV Duisburg. Beim MSV hat man vor dieser Saison eine prominente neue Trainerin verpflichtet: Inka Grings, die in ihrer aktiven Karriere eine der erfolgreichsten und wohl auch besten Stürmerinnen im deutschen Frauenfußball war und in der letzten Saison noch beim 1. FC Köln, also einem Ligakonkurrenten des VfL Bochum, gespielt hat.

Erstaunlich viele Zuschauer erblickten meine Augen bei der Ankunft an der Markstraße. Die große Mehrheit davon Anhänger der Frauen des MSV Duisburg, was man auch den zahlreichen Autos mit MSV-Aufkleber auf der Markstraße vorher schon entdecken konnte. Sogar zaghafte Anfeuerungsrufe gab es bei diesem Testspiel. Leider konnte ich auf Grund eines beruflichen Termins nur das Ende der ersten Halbzeit und die komplette zweite Halbzeit verfolgen. Die Frauen des VfL Bochum schlugen sich sehr gut gegen den also eine Klasse höher spielenden Bundesligisten. Laut Medien sollen sie in der ersten Halbzeit noch besser gegen den klassenhöheren Nachbarn ausgesehen haben. Letzendlich setzte sich in diesem Spiel, wie so oft in diesen Duellen, die individuelle Klasse der Gäste durch.

Die jetzige Frauenabteilung des MSV Duisburg stammt aus dem FC Rumeln-Kaldenhausen, der seinen Namen 1997 in "FCR Duisburg" geändert hatte und sich seit 2013 in der Insolvenz befindet. Seit 1. Januar 2014 laufen alle Teams des FCR Duisburg in der Frauenabteilung des MSV Duisburg auf. Der FCR Duisburg gehörte zu den erfolgreichsten Klubs im deutschen Frauenfußball, mit dem Gewinn des UEFA-Women's Cup 2009, dem Deutschen Meistertitel 2000 und drei DFB-Pokalsiegen 1998, 2009 und 2010. Die jetzige Trainerin Inka Grings war insgesamt fünf Mal Torschützenkönigin der Frauen-Bundesliga für den FCR Duisburg.