TuS Querenburg
 
0
:
14
VfL Bochum 1848
  TuS Querenburg Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
Testspiel 14/15 - Freitag, 5.September 2014, 18:00 Uhr
TuS Querenburg - VfL Bochum (0:6) 0:14

Spielort: Sportplatz an der Westerholtstraße, Bochum
Zuschauer: 800
TuS 1.HZ: K.Nasaszewski - Sojka, Werner, Mohamed, Schwengel - Behrend, Adinda-Ouagba, Schramm, Schiller - D.Nasaszewski, Kowalczyk
TuS 2.HZ: Otten - Meyer, Adinda-Ouagba, Nurtjahja, König - F.Kellermann, Jung, Dohle, Evrard - M.Kellermann, Toku
VfL 1.HZ: Weeke - Celozzi, Cacutalua, Fabian, Perthel - Cwielong, Losilla, Latza, Terrazzino - Gulden - Terodde
VfL 2.HZ: Weeke - Bulut, Cacutalua, Butscher, Holthaus - Cwielong, Zahirovic, Weis, Gündüz - Gulden - Forssell

Tore:
0:1 Terodde (20.), 0:2 Terodde (27., Foulelfmeter), 0:3 Terrazzino (32.), 0:4 Terrazzino (42.), 0:5 Cwielong (45.), 0:6 Gulden (45.+1), 0:7 Forssell (54.), 0:8 Forssell (58.), 0:9 Cwielong (68.), 0:10 Cwielong (70.), 0:11 Forssell (72.), 0:12 Gulden (81.), 0:13 Cwielong (83.), 0:14 Forssell (90.)
Schiedsrichter: Lars Bramkamp (Hattingen)

In der ersten Länderspielpause der neuen Saison 14/15 war der VfL Bochum fast schon wie gewohnt beim Sieger des Fairplay-Pokals des Fußballkreises Bochum zu Gast. 2013/2014 war der TuS Querenburg aus dem gleichnamigen Bochumer Vorort die fairste Mannschaft in Bochum, Hattingen und Witten, und bekam als Lohn ein Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten. Gleichzeitig war es beim VfL Bochum der erste öffentliche Auftritt der drei noch kurz vor dem Ende der Transferperiode verpflichteten Neuzugänge: Malcolm Cacutalua (für 2 Jahre von Bayer Leverkusen ausgeliehen) spielte gleich 90 Minuten durch, während Tobias Weis (für 1 Jahr von Hoffenheim ausgeliehen) und der Finne Mikael Forssell (ablösefrei von HJK Helsinki) zur zweiten Halbzeit eingewechselt wurden. Forssell führte sich mit vier Toren in seinen 45 Minuten Spielzeit gleich gut ein. Der Außenseiter aus dem 30.000-Einwohner-Vorort von Bochum (vor allem wegen der Ruhr-Universität) konnte zwar die beiden wichtigsten Ziele in so einem Freundschaftsvergleich nicht erreichen. Weder schaffte man das berühmte Ehrentor (trotz ein paar guter Möglichkeiten) noch schaffte man es, die Niederlage wenigstens einstellig zu halten. Aber einen kleinen Teilerfolg konnte der TuS Querenburg dann doch verbuchen, schaffte man es doch fast 20 Minuten ein 0:0 gegen den sieben Klassen höher spielenden Gegner zu halten. Wer sonst außer Simon Terodde war es, der den Bann brach und die ersten beiden VfL-Tore des Abends besorgte. Kurz nach der Pause hatte der Kreisligist (Kreisliga A Bochum) zwei gute Möglichkeiten zum Ehrentreffer, und dieses Mal war es Terodde-Ersatz Forssell, der die Träume des Außenseiters mit einem Doppelpack beendete.
Stefano Celozzi
Stefano Celozzi
Marco Terrazzino
Marco Terrazzino
Mikael Forssell
Mikael Forssell
Mikael Forssell und Henrik Gulden beim Anstoß zur zweiten Halbzeit
Mikael Forssell und Henrik Gulden beim Anstoß zur zweiten Halbzeit
Idylle in Querenburg
Idylle in Querenburg