Eintracht Braunschweig
1
:
2
     VfL Bochum 1848     
  BTSV Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Photomafia Bochum
Fantastic Supporters Blog
2.Bundesliga 14/15 - Sonntag, 31.August 2014, 13:30 Uhr
Eintracht Braunschweig - VfL Bochum (1:1) 1:2

Spielort: Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße, Braunschweig
Zuschauer: 22.275
BTSV: Gikiewicz - Hedenstad, Correia, Dogan (86.Zuck), Reichel - Theuerkauf, Vrancic (77.Bakenga) - R.Korte (60.Ryu), Boland - Nielsen, Kruppke
VfL: Esser - Celozzi, Simunek, Fabian, Perthel - Tasaka (82.Gulden), Losilla, Latza, Gregoritsch (88.Butscher) - Terodde, Sestak (66.Cwielong)
Tore:
0:1 Terodde (5., Rechtsschuss, Vorarbeit Sestak),
1:1 Boland (17., Rechtsschuss),
1:2 Terodde (77., Kopfball, Simunek)
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

An diesem regnerischen Sonntag ging es in ca. 2,5 Stunden über Bielefeld und Hannover nach Braunschweig, wo die heimische Eintracht am 4. Spieltag den VfL Bochum empfing. Also das Duell Bundesliga-Absteiger gegen Fast-Absteiger aus der 2. Bundesliga. Nach den in den ersten Spielen gezeigten Leistungen waren die Gastgeber aber vor diesem Spiel nicht mehr der haushohe Favorit, wie vielleicht noch vor Saisonbeginn. Schon nach 5 Minuten gingen die Gäste, durch wen auch sonst: natürlich Simon Terodde, in Führung. Die Gastgeber wirkten in der Folgezeit geschockt, und es roch in dieser Phase eher nach dem zweiten Bochumer Tor, als nach dem Ausgleich. Der dann trotzdem 12 Minuten nach der Führung fiel: Nach verunglückter Kopfballabwehr von Celozzi stand Boland plötzlich frei vor Fabian, der das erste und einzige Mal in diesem Spiel schlecht aussah, und erzielte das 1:1. Wie man das schon so oft gesehen hat, war es jetzt plötzlich ein ganz anderes Spiel. Jetzt drückte Braunschweig auf das zweite Tor und die Gäste konnten sich kaum noch befreien. Erst kurz vor der Pause konnten die Gäste wieder etwas durchatmen, als Braunschweigs Elan etwas abebbte.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Braunschweig weiter das Spiel (und das Führungstor) zu machen, allerdings ohne Erfolg, und die Gäste setzten per Konter immer wieder Nadelstiche, die die Gastgeber zusehends verunsicherten. Ab ungefähr der 70. Minute übernahmen die Gäste auf dem Rasen wieder das Kommando. Und machten es besser als die Gastgeber in ihrer Drangphase, denn erneut Terodde, mit seinem 6. Tor im 4. Zweitligaspiel, erzielte die Führung für den VfL. Sehr stark auch die Schlussphase des VfL, der nichts mehr anbrennen ließ und die knappe Führung souverän verteidigte. Der eingewechselte Cwielong hätte sogar noch erhöhen können, aber vergab zwei Mal freistehend.

Durch diesen Erfolg sprang der VfL Bochum erstmals nach langer, langer Zeit mal wieder auf den ersten Platz in der Tabelle der 2. Bundesliga, und kann diese schöne Momentaufnahme durch die Länderspielpause sogar ganze 12 Tage auskosten. Durch Simon Terodde liegt der VfL Bochum dazu auch in der Torschützenliste der 2. Bundesliga ganz vorne. Für den VfL Bochum war es der erste Auswärtssieg bei Eintracht Braunschweig seit 30 Jahren. Damals hatten Klaus Fischer, Stefan Kuntz und Jupp Tenhagen die Blau-Weißen zu einem 3:1-Auswärtserfolg an der Hamburger Straße geschossen.

In der Zeit der modernen Arenen mit Namenkreationen wie "Pokerstars.de-Stadion" oder "Schauinsland-Reisen-Arena" trägt das ehemalige "Städtische Stadion an der Hamburger Straße" den angenehmen und schönen Namen "Eintracht-Stadion". Während andernorts Stadien mit Firmennamen verunstaltet werden, haben sich hier fünf ortsansässige Unternehmen zusammengeschlossen und den Namen "Eintracht-Stadion" durch den Kauf der Namensrechte gesichert. Konstanz ist ein ganz wichtiges Wort bei Eintracht Braunschweig. Mit Correia, Dogan, Reichel, Theuerkauf, Boland, Kruppke und Korte standen an diesem Nachmittag sieben(!) Eintracht-Spieler auf dem Platz, die auch schon bei meinem letzten Besuch vor etwa drei Jahren (November 2011) dabei waren. Beim VfL Bochum dagegen ist nur noch Andreas Luthe dabei, der aber heute verletzt ausfiel.

Alle Spiele Braunschweig vs. Bochum:

71/72 (1.BL) BTSV – VfL 0:2 (VfL-Tore: Fechner,Walitza)

72/73 (1.BL) BTSV – VfL 0:2 (Hartl,Walitza)
74/75 (1.BL) BTSV – VfL 2:0 (-)
75/76 (1.BL) BTSV – VfL 1:1 (Kaczor)
76/77 (1.BL) BTSV – VfL 2:0 (-)
77/78 (1.BL) BTSV – VfL 3:1 (Bast)
78/79 (1.BL) BTSV – VfL 1:0 (-)
79/80 (1.BL) BTSV – VfL 3:0 (-)
81/82 (1.BL) BTSV – VfL 2:1 (Ch.Schreier)
82/83 (1.BL) BTSV – VfL 0:2 (Ch.Schreier,Pater)
83/84 (1.BL) BTSV – VfL 3:1 (Ch.Schreier)
84/85 (1.BL) BTSV – VfL 1:3 (K.Fischer,Kuntz,Tenhagen)
05/06 (2.BL) BTSV – VfL 0:0 (-)
11/12 (2.BL) BTSV – VfL 4:0 (-)
12/13 (2.BL) BSTV - VfL 3:0 (-)
14/15 (2.BL) BTSV - VfL 1:2 (Terodde(2))

16 Spiele – 9 – 2 – 5 – 26:15 Tore