S.V. LONGA 1930
2
:
2
M.V.V. Alcides
  LONGA'30 Offiziell
:
  MVV Alcides Offiziell
4.Liga NL 13/14 - Sonntag, 22.September 2013, 14.00 Uhr
LONGA'30 - MVV Alcides (0:0) 2:2

Spielort: Sportpark De Treffer, Lichtenvoorde
Zuschauer: 400
SVL: Boschker - Eskes (23.Meijer), Knuivers (78.Bleumink), Elferink, Hogenelst - Orriëns, Goldewijk, Heinsbroek, Wiegerinck - te Veldhuis, Bader

MVV: van Wegen - Akkaya, de Vries, Sparenberg (44.Reijnen), Tromop - Bloemen (46.Woudsma), Lijzen, Bosman, Kuurman (90.Gwedelidze) - Huberts, Kardag
Tore:
0:1 Kardag (51.),
1:1 te Veldhuis (65.),
1:2 Kardag (75.),
2:2 Bader (90.+5)
Schiedsrichter: Tunnissen
Gelb-Rote Karte: Wiegerinck (69., wiederholtes Foulspiel)
Bes. Vorkommnisse: Meijer (LONGA) verschießt Foulelfmeter (89.)

Kein qualitativ hochwertiges aber ein sehr unterhaltsames Spiel bekamen die knapp 400 Zuschauer an diesem Sonntag im niederländischen Lichtenvoorde, nahe Bocholt, an der deutschen Grenze, beim Viertligaduelle zwischen dem SV LONGA '30 ("LONGA" steht für "Lichamelijke Ontspanning Na Gedane Arbeid", zu deutsch: "Körperliche Entspannung nach getaner Arbeit") und den Gästen aus Meppel, "MVV Alcides". Alcides war 2008 erstmals in die Hoofdklasse, also damals noch höchste Amateurklasse in den Niederlanden, aufgestiegen, verpasste aber den Sprung in die neu gegründetet Topklasse, die seit 2010 die höchste Amateurklasse ist. Die Gäste aus Meppel waren in der ersten Halbzeit zwar klar überlegen, aber schafften es nicht, eine ihrer zahlreichen Tormöglichkeiten zu nutzen. Erst kurz nach der Pause erzielte Kardag das absolut hochverdiente 0:1. Fast wie aus dem Nichts kamen die Gastgeber in der 65. Minute zum überraschenden Ausgleich. Das war das erste Saisontor des Teams in dieser Saison, nach 0:9-Toren aus den ersten beiden Spielen. Spätestens nach der Gelb-Roten-Karte für Wiegerinck von LONGA '30 in der 69. Minute waren aber die alten Kräfteverhältnisse wieder hergestellt, sprich: die Gäste von MVV Alcides wieder drückend überlegen. In der 75. Minute sorgte dann erneut Kardag für die Führung der Gäste. Trotz bester Chancen blieb es aber bis kurz vor dem Ende beim knappen 2:1 für die Gäste, so dass die Schlussphase noch einmal spannend wurde. Eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit zeigte der Schiri doch tatsächlich auf dem Elfmeterpunkt für die Gastgeber. Aber so einfach wollte es der SV LONGA heute dann doch nicht machen, und der eingewechselte Meijer schoss den Ball knapp am Tor vorbei. Erst in der fünften Minute der Nachspielzeit kamen die Gastgeber dann doch noch zum Ausgleich, als Bader einen Freistoß schön direkt in die linke, obere Ecke des Tores versenkte.