SC 26 Bocholt
3
:
3
VfB Bottrop 1900
  SC 26 Bocholt Offiziell
:
  VfB Bottrop Offiziell
Landesliga Nrh. 13/14 - Samstag, 19.Oktober 2013, 16.00 Uhr
SC 26 Bocholt - VfB Bottrop (1:1) 3:3

Spielort:
Stadion Am Kaisergarten, Bocholt
Zuschauer: 100
SCB: 
Königs - Weikamp (45.Basile), Awanesjan, M.Misselmani, Cavusman - D.Ribeiro (81.Brinkmann), Lange, R.Ribeiro, Toker - Balhas, Chciuk

VfB: Rinski - Skerwiderski, Yesil, De Haan, Wagener - Öktem, Blanik (77.Mies) - Sadiklar, Bauer, Uzun - Grobri (41.Kayikcioglu)
Tore:
1:0 D.Ribeiro (8.),
1:1 Öktem (45., Foulelfmeter),
2:1 Awanesjan (67., Foulelfmeter),
2:2 Sadiklar (72.),
3:2 Chciuk (75.),
3:3 Sadiklar (88, Nachschuss Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Marcel Schneider (Mönchengladbach)
Rote Karte: Königs (Bocholt, 45., Notbremse)
Gelb-Rote Karte: Öktem (Bottrop, 67.)
Bes. Vorkommnisse: Königs (Bocholt) pariert Foulelfmeter von Bottrop (43.)

Vom Stadion "Hagensweiden" ging es per Pedes ca. 200 Meter weiter zum Stadion "Am Kaisergarten", wo der SC 26 Bocholt seine Heimspiele austrägt. In einem spannenden und rassigen Duell mit sechs Toren, vier Foulelfmetern, zwei Platzverweisen und jeder Menge Nicklichkeiten und Emotionen trennte man am Ende 3:3 vom VfB Bottrop. Damit bleiben beide Team im unteren Tabellenmittelfeld der sechstklassigen Landesliga Niederrhein. Insgesamt gesehen waren die Gastgeber das bessere Team und hätte eindeutig den Sieg verdient gehabt, aber eine dreimalige Führung reichte an diesem inzwischen bedeckten Samstag Nachmittag nicht zum Heimsieg. Das Stadion "Am Kaisergarten" ist sicher eine der schönsten Anlagen, die ich in dieser Spielklasse bislang gesehen habe. Der Hauptplatz ist ein reiner Fußballplatz mit Naturrasen, ohne Laufbahn, und mit einer Sitzplatztribüne, die fast die gesamte eine Längsseite einnimmt. Auf der Gegenseite befinden sich ein paar Stehstufen und das hübsche, mondän wirkende Vereinsheim des SC 26 Bocholt.

Die Gastgeber aus Bocholt gingen in dieser Partie früh in Führung und verpassten es in der Folge, die Führung auszubauen und das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Zwei Minuten vor der Pause kamen die Gäste überraschend zur großen Ausgleichschance, als Schiri Schneider auf Foulelfmeter für den VfB Bottrop entschied. Aber Bocholts Keeper Königs parierte den Foulelfmeter bravorös, um zwei Minuten später - also kurz vor dem Halbzeitpfiff - einen alleine auf ihn zulaufenden VfB-Spieler abzuräumen. Erneut gab es Foulelfmeter für Bottrop und dazu Rot für Königs. Öktem verwandelte den Elfer souverän zum 1:1.

Ca. 20 Minuten vor dem Spielende nahm das Spiel dann noch mal so richtig Fahrt auf. In der 67. Minute zeigte der Schiri an diesem Tag zum dritten Mal auf den Punkt, dieses Mal für den SC 26 Bocholt. Dazu musste Bottrops Öktem den Platz mit Gelb-Rot vorzeitig verlassen. Also war auf dem Rasen wieder Ausgeglichenheit gewährleistet. Und Bocholt führte wieder, weil Awanasjan, der für den russischen Klub Rubin Kazan bereits im UEFA-Cup gespielt hat, souverän zum 2:1 verwandelte. Fünf Minuten später aber gelang den Gästen nach einem schönen Angriff der erneute Ausgleich. Wiederum drei Minuten sorgte Bocholts Stürmer Chciuk mit dem 3:2 für die erneute Führung der Gastgeber. Die Gäste warfen jetzt natürlich alles nach vorne, und zwei Minuten vor dem Abpfiff wurden sie erneut für ihre Bemühungen belohnt. Schiri Schneider zeigte zum vierten Mal in dieser Begegnung auf den Elfmeterpunkt, zum dritten Mal für die Gäste. Und wieder scheiterte ein Bottroper Spieler an einem Torwart der Gastgeber, aber den Nachschuss konnte er zum 3:3 einnetzen.