SC Preußen Münster
 
4
:
1
SV Babelsberg 03
  Preußen Münster Offiziell
:
  SV Babelsberg Offiziell
3. Liga 12/13 - Samstag, 18.Mai 2013, 13.30 Uhr
Preußen Münster - SV Babelsberg (2:1) 4:1

Spielort: Preußenstadion, Münster
Zuschauer: 13.400
SCP: Masuch - Halet, Kühne, Hergesell, Heise - Kara (80.Königs), Truckenbrod, Bischoff (89.Scherder), Grote - Nazarov (76.Menga), Taylor

SVB: Löhe - Kühne, Hebib, Reiche, Kragl - Prochnow (61.Kreuels), Evljuskin - Koc, Groß, Essig - Mar.Müller
Tore:
0:1 Reiche (6.),
1:1 Taylor (12.),
2:1 Kühne (20.),
3:1 Bischoff (82.),
4:1 Menga (90.+2, Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Thorsten Schriever (Dorum)

Letzter Spieltag der 3. Liga, und relativ spontan ging es an diesem regnerischen Samstag, kurz vor Pfingsten, in ca. 45 Minuten nach Münster. Dort hatte Preußen Münster noch eine kleine Chance auf den dritten Platz, der zu den Relegationsspielen mit dem 16. der 2. Bundesliga um einen Platz in der 2. Bundesliga berechtigt. Dazu musste es aber schon ein kleines Wunder geben, denn dazu musste Preußen das heutige Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten SV Babelsberg gewinnen und gleichzeitig die beiden Konkurrenten, der 1. FC Heidenheim und der VfL Osnabrück, ihre Heimspiel nicht gewinnen.

Und es ging sehr unerfreulich für Preußen Münster los, denn schon in der sechsten Minute gingen die Gäste aus Potsdam in Führung. Die heimischen Preußen drehten das Spiel aber bis zur 20. Minute in ein 2:1, aber wirkliche Spannung wollte trotzdem nicht mehr aufkommen, weil der VfL Osnabrück zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:0 gegen die als Absteiger feststehende Alemannia aus Aachen in Führung und bis zum Pausenpfiff sogar auf 3:0 erhöhte. In Münster passierte dann bis Schlussphase auf dem Platz nicht mehr viel. Babelsberg wehrte sich mit Händen und Füßen gegen den Abstieg, aber kam trotzdem nicht zu gefährlichen Torchancen. So war das Spiel in der 82. Minute nach dem 3:1 für Münster durch Bischoff endgültig entschieden und der eingewechselte Menga erhöhte in der Nachspielzeit per Foulelfmeter noch auf 4:1. Der VfL Osnabrück gewann sein zeitgleiches Spiel gegen Aachen sogar noch mit 4:0 und sicherte sich damit den dritten Tabellenplatz. Als Trostpflaster blieb für Preußen Münster aber noch das 0:0 des 1. FC Heidenheim zu Hause gegen Kickers Offenbach, was den vierten Tabellenplatz und damit die Qualifikation für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2013/2014 für Preußen Münster bedeutete. Die Stimmung im fast ausverkauften Preußenstadion war teilweise sehr gut, allerdings gab es auch viel "Leerlauf" in den Phasen, in denen auf dem Platz auch nicht viel passierte.