DJK TuS Hordel
6
:
1
TuS Hiltrup 1930
  TuS Hordel Offiziell
:
  TuS Hiltrup Offiziell
Westfalenpokal 13/14 - Mittwoch, 11.September 2013, 19.00 Uhr
Spielort: Stadion Hordeler Heide, Bochum
Zuschauer: 50
TuSHo: Kampschäfer - Sell, Otterstein, Bakenecker, Severich - Barrera, P.Rudolph (77.Willich) - Berlinski, K.Rudolph, Dragicevic (59.Seifert) - Ginczek (70.Kobayashi)
TuSHi: Toboll - Hoeveler, Klemke, Ziegner, Lübke - Gomez (73.Böhmer), Ramal (46.Mahmoud) - Kottenstede, Fromme, Reyes (33.Castro) - Weber
Tore:
1:0 Ginczek (9.),
2:0 Ginczek (16.),
3:0 Severich (18.),
3:1 Weber (34.),
4:1 Ginczek (40.),
5:1 Berlinski (66.),
6:1 Seifert (86.)
Schiedsrichter: Nadine Matthes (Castrop-Rauxel)

Überragender Sieg für die DJK TuS Hordel in der zweiten Runde des Westfalenpokals gegen den ebenfalls in der Westfalenliga (allerdings in der anderen Staffel) spielenden TuS Hiltrup aus Münster. In den ersten 15 Minuten spielten fast nur die Gäste und drängten auf die Führung, die Tore schossen allerdings die Gastgeber aus Hordel, die extrem clever spielten und einfach auf die Fehler in der Defensive der Münsteraner warteten und dann schnelle, überfallartige Gegenangriffe setzten, die in der Anfangsphase dann auch noch fast alle erfolgreich waren. So stand es nach 15 Minuten schon 3:0 für die Gastgeber, die ihr Spiel dadurch weiter durchziehen konnten und den Gästen eine richtige Packung verpassten. Zumindest in der Höhe war dieser Erfolg doch sehr überraschend, stehen die Gäste aus dem größten Stadtteils von Münster doch nach vier Spieltagen auf Platz fünf in der anderen Staffel der Westfalenliga und hatten drei Tage zuvor 1:0 bei der ambitionierten U23 des Zweitligisten SC Paderborn gewonnen.

Durch diesen Erfolg steht die DJK TuS Hordel jetzt im Achtelfinale des Westfalenpokals und ist - rein theoretisch - noch drei Siege von der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal entfernt. Jedoch befinden sich mit Preußen Münster, dem SV Lippstadt 08, der SG Wattenscheid 09, den Sportfreunden Siegen oder den Sportfreunde Lotte noch einige "Hochkaräter" im Teilnehmerfeld. Nächster Gegner für die DJK TuS Hordel ist auf jeden Fall erst einmal die TSG Sprockhövel, voraussichtlich am Samstag, den 23.11.2013.

So sehen voraussichtlich die Paarungen im Achtelfinale des Westfalenpokals aus:
VfB Hüls/Preußen Münster - SV Brilon
SpVg Olpe/SF Siegen - Suryoye Paderborn
SC Herford - SV Schermbeck
TSG Sprockhövel - DJK TuS Hordel
Wattenscheid 08/SuS Stadtlohn - SF Lotte/Wattenscheid 09
Langscheid/SC Verl - SV Lippstadt/1.FC Kaan-Marienborn
Delbrücker SC - FC Gütersloh
Pr. TV Werl - TSV Marl-Hüls