VfB Hüls 1948/64
 
2
:
1
VfL Bochum II
  VfB Hüls Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
Regionalliga 12/13 - Samstag, 9.Februar 2013, 14.00 Uhr
VfB Hüls - VfL Bochum II (2:1) 2:1

Spielort: Kunstrasenplatz am Badeweiher, Marl
Zuschauer: 180
VfB: Rantzow - Jasmund, Schlüter, Diericks - Oscislawski, D.Piorunek, Hoffmann, Köse (79.van Briel), Mutluer (88.Koschollek) - Bednarski, Erwig (90.Goecke)

VfL: Heuer Fernandes - Wasilewski (38.M.Jansen), Feldkamp (68.Kohlen), Götze, Weiler - Stevens, Starostzik, Mengert, Möllering - Bulut (38.Silaj), Kreyer
Tore:
0:1 Kreyer (3.),
1:1 Erwig (30., Foulelfmeter),
2:1 Köse (31.)
Schiedsrichter: Markus Wollenweber (Mönchengladbach)

23. Spieltag der viertklassigen Regionalliga West, und der Winter hat den Fußball weiterhin im Griff. Von den heute angesetzten zehn Partien mussten gleich acht abgesagt werden. Lediglich die U23 von Bayer Leverkusen konnte mal wieder von der Rasenheizung im kleinen Ulrich-Haberland-Stadion profitieren. Das Spiel des VfB Hüls gegen die U23 des VfL Bochum war das zweite ausgetragene Spiel an diesem Samstag, weil man glücklicherweise auf den Kunstrasenplatz, der fast parallel neben dem Stadion am Badeweiher liegt, umziehen durfte.

Es entwickelte sich ein sehr interessantes Spiel, in dem "am Ende die glücklichere Mannschaft gewann", so wie man es im Phrasendeutsch vieler Medien immer so schön hört oder liest. Die erste halbe Stunde gehörte ganz klar den Gästen aus Bochum, die auch verdient bereits nach drei Minuten durch Sven Kreyer in Führung gingen, es aber anschließend verpassten das zweite Tor nachzulegen. So kamen die Gastgeber nach einer halben Stunde per Foulelfmeter von Torjäger Erwig zum zu diesem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich. Nur ein paar Sekunden nach dem Ausgleich schoss Köse sogar das 2:1. Jetzt waren die Gastgeber sogar nah am dritten Tor und verdienten sich die Pausenführung so doch noch. In der zweiten Hälfte war es dann ein offenes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Es blieb letztendlich beim 2:1 für den VfB Hüls, aber das Spiel hätte auch gut und gerne 4:4 oder 5:5 ausgehen können, bei besser Chancenverwertung beider Teams.

Der "Verein für Bewegungsspiele 48/64 Hüls e.V." stammt laut Wikipedia aus dem Ortsteil Drewer der Stadt Marl, die zum Kreis Recklinghausen gehört und ca. 87.000 Einwohner hat. Der "VfB 48/64 Hüls" entstand 1976 durch die Fusion des "VfR 1948 e. V. Marl-Hüls" und der "SuS 1964 Drewer-Süd e. V.". Lange Zeit gehörte man der erst drittklassigen und dann später durch die Einführung der Regionalliga viertklassigen Oberliga Westfalen an. 2007 stieg man als Tabellenletzter in die Verbandsliga Westfalen ab, aber nur ein Jahr gelang 2008 als Verbandsliga-Meister der direkte Wiederaufstieg in die neu gegründete fünftklassige NRW-Liga, der man bis 2012 angehörte. Durch den 7. Platz 2011/2012 in der NRW-Liga gelang der Aufstieg in die neu eingeführte viertklassige Regionalliga West.