FC Kray 09/31
 
0
:
5
VfL Bochum II
  FC Kray Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
Regionalliga 12/13 - Samstag, 23.Februar 2013, 14.00 Uhr
FC Kray - VfL Bochum II (0:1) 0:5

Spielort: KrayArena, Essen
Zuschauer: 264
FCK: O.Allouche - Tolzin, Knieper (61.Kretschmar), G.Ketsatis - Immanuel (65.Shin), Milaszewski, Barra, Kehrmann - Walther (54.Sokhan), Ph.Schmidt, Elouriachi

VfL: Heuer Fernandes - Stevens, Wolff, Weiler, Mengert - Jansen, Götze, Möllering, Feldkamp (73.Silaj), Bulut (81.Kohlen) - Kreyer (85.Wasilewski)
Tore:
0:1 Knieper (10., Eigentor),
0:2 Kreyer (50., Foulelfmeter),
0:3 Möllering (57.),
0:4 Kreyer (62., Foulelfmeter),
0:5 Kreyer (83.)
Schiedsrichter: Tobias Altehenger (Köln)

Am 25. Spieltag der viertklassigen Regionalliga West erwischte die U23 des VfL Bochum einen perfekten Tag. Beim FC Kray siegte man souverän mit 5:0, wenn auch vielleicht das eine oder andere Tor zu hoch. Bereits nach zehn Minuten ging die Zwote des VfL durch ein Eigentor auf dem sehr gut bespielbaren Kunstrasen des FC Kray in Führung. Der FC Kray drängte fortan auf den Ausgleich und kam zu einigen hochkarätigen Torchancen. Auf der anderen Seite gab es dadurch natürlich gute Kontermöglichkeiten für die Gäste. Zur Pause blieb es bei der knappen Führung, die die Gäste kurz nach der Pause ausbauen konnten. Innerhalb von 12 Minuten erhöhte der VfL auf 4:0, u.a. durch zwei berechtigte Foulelfmeter, aus Krayer sicherlich unnötig, weil durch die dumme Fehler in der Defensive ermöglicht. Nach 62 Minuten war dieses Spiel also zu Gunsten der Gäste entschieden. Kurz vor dem Ende erhöhte Sven Kreyer mit seinem dritten Tor des Tages sogar noch auf 5:0. Die Gastgeber gaben sich allerdings nie auf und kamen auch bei hoffnungslosem Rückstand noch zu Möglichkeiten.

Für den FC Kray sieht es nach 23 von 38 Spielen stark nach Abstieg in die Oberliga Niederrhein aus, während die U23 des VfL Bochum durch diesen Erfolg wieder den Sprung in das Tabellenmittelfeld schaffte.

Den FC Kray 09/31 gibt es seit dem Jahr 1987, als sich der VfL Kray 1931 und DJK Kray 09 zusammenschlossen. 1989 gab es den ersten kleinen Erfolg, als man überraschend in die damals viertklassige Verbandsliga aufstieg und sich dort bis 1993 halten konnte. 2000 gelang erneut der Aufstieg in die damals fünftklassige Verbandsliga. In der Aufstiegssaison waren beim Heimspiel gegen den ärgsten Rivalen in dieser Saison, Union Solingen, mehr als 2.000 Zuschauer dabei. Durch den ersten Platz in der Landesliga in der Saison 10/11 schaffte man 2011 erstmals den Aufstieg in die sechstklassige Niederrheinliga. Eigentlich war Mitaufsteiger TuS Bösinghoven, gespickt mit einigen Ex-Profis von Fortuna Düsseldorf, der Favorit auf das Überraschungsteam der Saison und der FC Kray ein Kandidat für den Abstiegskampf, aber am Ende kam alles anders und der FC Kray wurde in der Saison 11/12 tatsächlich gleich auf Anhieb Meister der sechstklassigen Niederrheinliga. Durch die Regionalliga-Reform in dieser Saison schaffte man es anschließend sogar noch eine Liga zu überspringen und gleich in die neue, viertklassige Regionalliga West aufzusteigen. In den Relegationsspielen musste man gegen den KFC Uerdingen (aus der damals fünftklassigen NRW-Liga) antreten und gewann das Hinspiel in der Krefelder Grotenburg mit 1:0. Auch das Rückspiel gewann man mit 2:0 gegen die favorisierten Uerdinger vor 4.500 Zuschauern im Uhlenkrug-Stadion in Essen und schaffte so die große Sensation, innerhalb von drei Jahren von der 7.Liga in die 4.Liga aufzusteigen.