Borussia Dortmund II
 
2
:
2
Hallescher FC
  BVB Offiziell
:
  Hallescher FC Offiziell
3. Liga 12/13 - Samstag, 11.Mai 2013, 13.30 Uhr
Borussia Dortmund II - Hallescher FC (1:1) 2:2

Spielort: Stadion Rote Erde, Dortmund
Zuschauer: 2.079
BVB: Alomerovic - Hornschuh, Hübner, Meißner, Halstenberg - Treude (58.Demirbay), Bakalorz - Hofmann, Ducksch (46.Benatelli), Durm - Knappmann

HFC: Horvat - Benes, Leistner, Kojola, Ziebig - Wagefeld, M.Hartmann - Ziegenbein (26.Lindenhahn), A.Müller (85.Zeiger), Mast - Furuholm
Tore:
1:0 Bakalorz (8., Rechtsschuss),
1:1 Knappmann (43., Eigentor, Kopfball),
1:2 Furuholm (50., Foulelfmeter, Rechtsschuss),
2:2 Halstenberg (73., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier (Mühlheim)

Endlich wieder das erste Spiel nach längerer krankheitsbedingter Fußballpause und da fiel die Entscheidung für das naheliegende Stadion Rote Erde in Dortmund. Einerseits wegen der geringen Entfernung, andererseits, weil ich immer schon mal die Anhänger des Halleschen FC sehen wollte. Dazu hoffe ich natürlich auch auf ein gutes Omen, da im letzten Jahr ebenfalls ein Spiel im Stadion Rote Erde das erste nach längerer Fußballzwangspause war.

Und dieses Spiel ließ letzendlich keine Wünsche offen. Im Abstiegskampf der 3. Liga sicherte sich am vorletzten Spieltag der Hallesche FC durch das Unentschieden in Dortmund endgültig den Klassenerhalt, während die Gastgeber noch bis zum letzten Spieltag zittern müssen. Dabei fing es für die U23 des BVB ganz gut an, denn man ging schon nach acht Minuten mit 1:0 in Führung. Danach machten allerdings ganz klar die Gäste das Spiel und kamen kurz vor der Pause, zwar glücklich durch ein Eigentor, aber auf Grund der vielen Torchancen und der größeren Spielanteile völlig verdient zum 1:1.

Kurz nach der Pause gingen die Gäste durch einen Foulelfmeter sogar in Führung. Jetzt drückten die Gastgeber natürlich wieder auf den Ausgleich, was für die Gäste viele gute Kontermöglichkeiten ergab. Eine Viertelstunde vor dem Schluss kamen die Gastgeber durch ein schönes Freistoßtor doch noch zum 2:2. In der Folgezeit hatten die Gäste aus Halle viel Glück, denn die Dortmunder vergaben zahlreiche 100ige Torchancen, u.a. einen Foulelfmeter, den Bakalorz an die Latte knallte. Der Support der Gäste konnte durchaus gefallen, teilweise sehr laut und vor allem durchgängig. Während eines heftigen Platzregens kurz vor der Pause suchten die meisten Besucher Schutz unter den Bäumen. Die HFC-Anhänger dagegen nutzten die Regenschauer für eine Oberkörper-frei-Aktion.