FC Brünninghausen 1927
3
:
3
S.W. Wattenscheid 08
  FC Brünninghausen Offiziell
:
  S.W.Wattenscheid Offiziell
Westfalenliga 12/13 - Sonntag, 24.März 2013, 15.00 Uhr
Spielort: Sportplatz "Am Hombruchsfeld", Dortmund
Zuschauer: 200
FCB: Piontek - Barton, Harbott, Kohl, Balihadzic - Büth (81.Pinske), Bielmeier, Ostrowski, Köster (78.Kluy) - Gondrum, Cosgun
SWW: Möller - El-Lahib, Kann (60.Kuntz), Bartsch, Grams (46.D.Löhr) - R. Löhr, Kaiser, Hildebrandt (71.Pape), Vural - Aktas, Helfers
Tore:
1:0 Büth (28.),
2:0 Kann (29., Eigentor),
3:0 Cosgun (32.),
3:1 D.Löhr (51.),
3:2 Hildebrandt (77.).
3:3 Vural (83., Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Marco Goldmann (Warendorf)

Bei Temperaturen um die 0°C, die durch den starken Wind gefühlt aber deutlich im Minusbereich lagen, empfing der heimische FC Brünninghausen aus Dortmund am 19. Spieltag der sechstklassigen Westfalenliga Schwarz-Weiß Wattencheid 08 und verpasste durch das 3:3 den erneuten Sprung an die Tabellenspitze. Dabei hatte es lange Zeit nach einem deutlichen Erfolg für die Dortmunder ausgesehen, die die Gäste aus Wattenscheid in der ersten Hälfte nach Belieben beherrschten und hochverdient mit 3:0 durch drei Tore innerhalb von nur vier Minuten in Führung lagen. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste zum schnellen Anschlusstreffer, was das Spiel für die neutralen Zuschauer noch interessanter machte. Denn die Gäste machten jetzt natürlich "total auf", d.h. sie spielten noch viel offensiver, kamen zu weiteren Torchancen, was aber den Gastgebern immer wieder gute Kontergelegenheiten gab. Bis zur 77. Minute sah es weiter nach einem souveränen Sieg für den FC Brünninghausen aus, dann kamen die Gäste zum 3:2 und sorgten damit für eine äußerst spannende Schlussphase. Das hätte aber alles gar nicht sein müssen, denn die Gastgeber hatten gerade vor dem Anschlusstor zwei Riesenkonterchancen nicht nutzen können. Die Gäste drängten weiter auf den Ausgleich und hatten nur fünf Minuten Erfolg, als der Schiedsrichter "auf den Punkt" zeigte und Ali Vural sicher zum Ausgleich verwandelte.

Der Fußballclub Brünninghausen von 1927 kommt aus dem gleichnamigen Stadtteil, der zum Stadtbezirk Hombruch gehört und etwa 1.000 Einwohner hat. Der Klub spielte im Dortmunder oder regionalen Fußball bislang kaum eine Rolle. Erst seit der Verein von einigen Unternehmen intensiv finanziell unterstützt wird, geht es auch sportlich steil bergauf. 2009 wurde aus dem Aschenplatz ein Kunstrasenplatz und dazu bekam die Anlage ein nagelneues, sehr schickes Vereinsheim. 2008/2009 wurde der FCB ungeschlagen Meister der Bezirksliga und stieg erstmals in der Vereinsgeschichte in die Landesliga auf. 2010/2011 gelang der nächste große Erfolg, nämlich der erstmalige Aufstieg in die sechstklassige Westfalenliga. In dieser Saison wurde eine neue, kleine Sitzplatztribüne eingeweiht. Das nächste große Ziel ist jetzt der Aufstieg in die Oberliga Westfalen.

Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 ist noch ein junger Verein, wurde man doch erst im Jahre 2008 gegründet und entstand aus einer Fusion der beiden Klubs "SSV Südfeldmark" und "FC Wattenscheid-Ost". Die Fusion scheint sich gelohnt zu haben, denn seit 2012 spielt man erstmals in der sechstklassigen Westfalenliga. In der Saison 2011/2012 gewann man überlegen den Meistertitel der Landesliga Staffel West, mit neun Punkten Vorsprung vor dem Zweiten Mengede und 25 Punkten Vorsprung vor dem Tabellendritten SV Zweckel, die ebenfalls den Aufstieg in die Westfalenliga schafften. Von den 30 Meisterschaftsspielen gewann man 27, bei 2 Unentschieden und nur einer Niederlage.