FC Borussia Dröschede
 
3
:
0
BV Westfalia Wickede
  Borussia Dröschede Offiziell
:
  Westfalia Wickede Offiziell
Westfalenliga 12/13 - Freitag, 24.Mai 2013, 19.30 Uhr
Borussia Dröschede - Westfalia Wickede (1:0) 3:0

Spielort: Sportplatz Auf der Ernst, Iserlohn
Zuschauer: 150
FCB: Schmahl - Et, Eick, Liefermann, Petkovic - Elmoueden, Davulcu (89.Pajdzik), Gündüz (66.Dzafic), Öztürk - Tupalla, Cakmak

BVW: Limberg - Andretzki (56.Huneke), Städter, Lipki, Städter - Konya (56.Baron), Toetz - Schrade, Zwahr, Wittchen (64.Schott) - Richter
Tore:
1:0 Gündüz (9.),
2:0 Cakmak (82.),
3:0 Tupalla (90.)
Schiedsrichter: Nikolas Wicker (Paderborn)

Überraschung in der sechstklassigen Westfalenliga 2 am drittletzten Spieltag der Saison 12/13 im vorgezogenen Duell am Freitag Abend zwischen dem Vorletzten un dem Tabellenführer. Der Vorletzte, Borussia Dröschede, besiegte den großen Favoriten, den aktuellen Tabellenführer Westfalia Wickede völlig verdient mit 3:0. Damit wahrten die Iserlohner ihre letzte kleine Chance auf den Klassenerhalt. Trotzdem bleiben die Chancen, die Klasse zu erhalten, bei vier Punkten Rückstand und noch zwei ausstehenden Spielen, rein theoretischer Natur. Umso überraschender war der eindeutige Erfolg gegen den Tabellenführer, der an diesem Abend einen großen Schritt in Richtung Oberliga Westfalen hätte machen können. 

Vor dem Spiel schworen sich die Gäste aus Dortmund lautstark auf das Spiel ein und gaben gleich von der ersten Sekunde an Vollgas. Man merkte deutlich, dass Westfalia Wickede durch ein schnelles Führungstor für etwas Ruhe sorgen wollte. Der Schuss ging aber im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten los. Denn bereits in der 9. Minute fing man sich einen Konter zum 1:0 für die Gastgeber. Fortan verdienten die Iserlohner Gastgeber sich die Führung, vor allem kämpferisch. In der zweiten Halbzeit sah man das typische Spiel, wenn ein Underdog knapp und überraschend in Führung liegt. Westfalia Wickede drängte mit aller Macht auf den Ausgleich, kam infolgedessen zu vielen guten Tormöglichkeiten und das ergab auf der anderen Seite jede Menge Konterchancen für Borussia Dröschede. Eine davon wurde in der 82. Minute zum entscheidenden 2:0 für Borussia Dröschede genutzt. In der Nachspielzeit erhöhte man sogar noch auf 3:0.

Der "FC Borussia Dröschede" kommt aus dem gleichnamigen, etwa 4.000 Einwohner fassenden Stadtteil von Iserlohn und wurde 1911 gegründet. Nach mehreren Auf- und Abstiegen in den Jahren bis 1989 begann mit dem neuen Vorsitzenden Karl-Heinz Lemmer der sportlich entscheidende Aufschwung. Über die Kreisliga A und die Bezirksliga stieg man 1994 in die Landesliga auf. 1996 wurde das Umkleidegebäude in Eigenregie renoviert, 2001 wurde der neue Kunstrasenplatz "Auf der Ernst" eröffnet. Nach dem Abstieg aus der Westfalenliga 2010/2011 spielte man ein Jahr in der Landesliga. 2012 gelang mit Trainer Alen Terzic der direkte Wiederaufstieg in die Fußball-Westfalenliga. Der FC Borussia Dröschede ist derzeit der höchstklassige Verein in Iserlohn.