K. Bocholter VV
1
:
1
KV Turnhout
  Bocholter VV Offiziell
:
  KV Turnhout Offiziell
3.Liga Belgien 13/14 - Sonntag, 22.Dezember 2013, 14.30 Uhr
Bocholter VV - KV Turnhout (1:0) 1:1

Spielort: Damburgstadion, Bocholt
Zuschauer: 250
BVV: Bollen - Corstjens, Scheelen, Antheunis, Culek - Goessens, Klaps (86.Geijsels), Mennes, van den Putte (62.Van Steenberghe) - Car, Fidziukiewicz

KVT: Vandenbossche - Niate, Van Hemert, Benali, Benliou - Hairemans, Peltjo, Spaenhoven, Tokpa (46.Shabi) - Da Silva, Dmitrijev (46.Black)
Tore:
1:0 Fidzukiewicz (31.),
1:1 Da Silva (47.)
Schiedsrichter: wird nachgereicht
Gelb-Rote Karte: Culek (66., Bocholt, wiederholtes Foulspiel)

An diesem sonnigkalten Sonntag Nachmittag ging es noch einmal in ca. 1,5 Stunden ins Nachbarland Belgien, wo in der 3. Liga der Bocholter VV die KV Turnhout zum letzten Spiel vor Weihnachten empfing. Also vorbei an der Autobahn A52, am rheinischen Derby, das an diesem Wochenende in Düsseldorf zwischen Fortuna und dem FC stattfand, und ebenfalls vorbei am Stadion von Borussia Mönchengladbach, die an diesem Nachmittag den VfL Wolfsburg zum Spitzenspiel in der 1. Bundesliga empfingen und ebenfalls vorbei an Roermond, wo tausende Autos mit deutschen Kennzeichen an den Parkplätzen zu den großen Outlet-Centern anstanden. Am Ende gab es zwischen Bocholt und Turnhout, die beide in der oberen Hälfte der Tabelle liegen, ein absolut verdientes Unentschieden, mit einem ausgeglichenen Chancenverhältnis. Die Gäste waren die technisch bessere Mannschaft, während die Gastgeber kämpferisch überzeugen konnten. Durch eine schöne Einzelleistung, als sich Stürmer Fidziukiewicz gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und auch noch den Gästekeeper überwinden konnte, gingen die Gastgeber nach etwa einer halben Stunde in Führung und verteidigten diese souverän bis zum Halbzeitpfiff. Nach dem Wiederanpfiff gaben die Gäste richtig Gas und kamen bereits nach einigen Sekunden zum Ausgleich. Der Rest des Spiels war wiederum ausgeglichen und durchaus interessant, mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.

Die "Koninklijke Bocholter Voetbalvereniging" (zu deutsch: Königliche Bocholter Fußballvereinigung") kommt aus der gleichnamigen flämischen 12.000-Einwohner-Stadt, die sehr nah an der niederländischen Grenze, nicht weit entfernt von Roermond und Eindhoven, liegt und wurde 1923 gegründet. 1998 schaffte man nach vielen Jahren in regionalen Klassen den Aufstieg in die vierte Liga, und damit endlich wieder in eine der nationalen belgischen Ligen. 2004 gelang sogar der Aufstieg in die 3. Liga, in der man seitdem ununterbrochen spielt. Nach vielen Jahren im Tabellenmittelfeld verpasste man in den Spieljahren 11/12 mit Platz 3 und 12/13 mit Platz 2 jeweils nur ganz knapp den erstmaligen Aufstieg in die 2. Liga. Auch in der Saison 13/14 überwintert man wieder als Tabellenvierter, aber der Rückstand auf die ersten beiden Plätze scheint schon zu groß zu sein, um noch einmal in den Aufstiegskampf eingreifen zu können.

Der "Koninklijke Voetbalvereniging Turnhout 148" (zu deutsch: Königliche Fußballvereinigung Turnhout" stammt aus der 40.000-Einwohner-Stadt, die zur flämischen Provinz Antwerpen gehört. Die "148" ist die Stammnummer des Belgischen Fußballverbandes. Gegründet wurde der Klub im Jahr 1912 als "Turnhout Sportvereeniging". Der Verein spielte meist zweitklassig, aber drei Mal, nämlich 1931, 1936 und 1963 gelang sogar der Aufstieg in die Eliteklasse des belgischen Fußballs. Seit den 1970er Jahren pendelt der Klub aber nur noch zwischen zweiter und dritter Liga hin und her. 2002 musste sogar einmal der Gang in die vierte Liga angetreten werden. Aber nach nur einem Jahr gelang der direkte Wiederaufstieg. 2009 gelang nach sechs Jahren Drittklassigkeit wieder der Aufstieg in die zweite Liga, in der man sich aber nur zwei Jahre bis 2011 halten konnte, und seitdem wieder in der 3. Liga spielt.