1. FC Gievenbeck
 
1
:
3
 SV Lippstadt 1908
  1.FC Gievenbeck Offiziell
:
  SV Lippstadt Offiziell
Fanszene Lippstadt
Oberliga Wf. 12/13 - Montag, 20.Mai 2013, 15.00 Uhr
1.FC Gievenbeck - SV Lippstadt (0:1) 1:3

Spielort: Sportpark Gievenbeck, Münster
Zuschauer: 450
FCG: Eschhaus – Teupen, Kintrup, Hohenhövel (81.Niemann), Göttsch – Donner (71.Kriwet), Kniesel (61.Wiethölter), Westphal, Keil – Franke, Fromme
SVL: Sander – Barton, Riemer, Lübbers, Dyballa – Polder (82.Schröder), Fischer Riepe, Erdogmus (78.Kickermann), Jevric – Traufetter (90.Stöckner), Maier

Tore:
0:1 Jevric (21.),
0:2 Traufetter (61.),
1:2 Teupen (72.),
1:3 Traufetter (88.)
Schiedsrichter: Philipp Holzenkämpfer (Rheine)

An diesem Pfingstmontag machte der SV Lippstadt am 31. Spieltag der fünftklassigen Oberliga Westfalen den Aufstieg in die viertklassige Regionalliga West so gut wie perfekt. Durch den 3:1-Erfolg beim Tabellenletzten 1. FC Gievenbeck und dem gleichzeitigen Remis von TuS Erndtebrück bei Westfalia Rhynern baute man den Vorsprung auf Platz 3 auf 12 Punkte. Das bedeutet bei noch vier ausstehenden Spielen und der klar besseren Tordifferenz gegenüber den Konkurrenten, dass man zu 99 % sicher aufgestiegen ist. Vor einem Jahr war man in der Regionalliga-Relegation noch ganz knapp gegen die SSVg Velbert und an kuriosen Schiedsrichterentscheidungen gescheitert, jetzt ist man dem großen Ziel ganz ganz nah.

Der Spielverein Lippstadt 1908 e.V. entstand 1997 aus einer Fusion der beiden Lippstädter Klubs Teutonia und Borussia Lippstadt. Die beiden bekanntesten Fußballer, die der Vorgängerverien Borussia Lippstadt herausbrachte, waren die Brüder Karl-Heinz und Michael Rummenigge, die von Lippstadt zum FC Bayern München wechselten und dort Karriere machten. Karl-Heinz Rummenigge, wie sein Bruder gebürtiger Lippstädter, ist aktuell Vorstandsvorsitzender beim deutschen Rekordmeister. Von 1998 bis 2008 spielte der neue Klub SVL ununterbrochen in der viertklassigen Oberliga Westfalen. 2008 verpasste man die Qualifikation für die fünftklassige, neueingeführte NRW-Liga und spielte bis 2012 in der sechstklassigen Westfalenliga. 2012 durfte man als Meister der sechstklassigen Westfalenliga an den Qualifikationsspielen zur neu eingeführten viertklassigen Regionalliga West teilnehmen, aber scheiterte an der SSVg Velbert. 2013 ist man auf dem besten Weg Meister der fünftklassigen Oberliga Westfalen zu werden.