SG Wattenscheid 09
2
:
2
     DJK TuS Hordel     
  SG 09 Offiziell
:
  TuS Hordel Offiziell
Westfalenliga 11/12 - Sonntag, 11.März 2012, 15.00 Uhr
SG Wattenscheid 09 - DJK TuS Hordel (1:0) 2:2

Spielort: Lohrheidestadion, Wattenscheid
Zuschauer: 817
SGW: Fronczyk – Davulcu, Thamm, Melchner, Brümmer – Zajas, Issa – Preissing (88.Rathmann), Sarisoy, Trisic (82.Güleryüz) – Rocys (64.Koitka)
TuS: Felbick – Wilhelm, Sell, Thormann, Severich – P.Rudolph, Nehlson – Osma (46.Bastürk), K.Rudolph, Woischnik (48.Ginczek) – Wagener (65.Krüger)
Tore:
1:0 Melchner (2.),
1:1 Wagener (60.),
2:1 Trisic (82.),
2:2 Thormann (90.)
Schiedsrichter: Philipp Roedig (Münster)

Interessantes und spannendes Derby am 21. Spieltag in der sechstklassigen Westfalenliga vor der Saisonrekordkulisse von mehr als 800 Zuschauern. Am Ende gab es ein hochverdientes 2:2-Unentschieden zwischen der heimischen SG Wattenscheid 09 und den Gästen von DJK TuS Hordel, nachdem die hochfavorisierten Gastgeber zwei Mal in Führung gegangen waren. Bereits in der 2. Minute hatte Innenverteidiger Mechner den Tabellenführer mit 1:0 in Führung gebracht, was Ruhe und Sicherheit ins Spiel der Gastgeber brachte. Vielleicht aber ein wenig zu viel davon, denn man verpasste den Ausbau der Führung und mit zunehmender Spielzeit wurden die zu Beginn eher eingeschüchtert wirkenden Gäste immer mutiger und kamen nach ca. einer Stunde Spielzeit zum mittlerweile absolut verdienten Ausgleich. Als Trisic acht Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit mit einem wunderschönen Freistoßtor die Gastgeber erneut in Führung brachte, dachte man eigentlich schon, dass dieses Spiel gelaufen sei. In allerletzter Sekunde kamen die Gäste aus Bochum-Hordel aber doch noch zum vielumjubelten Ausgleichstor, was wohl gleichbedeutend mit einem gefühlten Sieg für die Gäste war.

Trotzdem ist die Saison in der Westfalenliga für die Gastgeber aus Wattenscheid 11 Spieltage vor dem Saisonende praktisch gelaufen, und zwar in positiver Hinsicht. Bei 15 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten SpVgg Erkenschwick, den man dazu auf deren Platz am letzten Wochenende eindrucksvoll mit 3:0 bezwungen hatte, ist der SG 09 der Meistertitel der Westfalenliga wohl kaum noch zu nehmen. Wie schon oft an dieser Stelle geschrieben, würde dieser Platz dazu berechtigen, an der Relegationsrunde zur neuen viertklassigen Regionalliga West teilzunehmen. Bei einem positiven Ausgang nach Hin- und Rückspiel gegen einen NRW-Ligisten würde das also einen Zweiklassensprung für Wattenscheid und in der kommenden Saison wieder ein Derby mit der U23 des VfL Bochum bedeuten.

Auch die für die Gäste aus Bochum-Hordel sieht es derzeit sehr positiv aus. Als aktueller Tabellenfünfter winkt der Aufstieg in die neue, wieder eingeführte fünftklassige Oberliga Westfalen.

Die SG Wattenscheid 09 trat an diesem Nachmittag gleich mit zwei VfLern an. David Zajas, der 11 Jahre für den VfL Bochum gespielt hat und dabei u.a. auf 1 Bundesligaspiel für die Profis und stolze 212 Einsätze für die U23 des VfL kam, ist aktuell Kapitän bei den 09ern. Seit dem Winter gehört auch Alexander Thamm zum Kader des Westfalenligisten. Für Thamm war der VfL Bochum bis 2006 der erste und einzige Klub seiner Karriere. Er kam in Bochum auf 3 Bundesliga-Einsätze und 126 Einsätze (30 Tore) für die U23. Nach einer kleiner Odyssee ist er nach den Stationen Preußen Münster, SpVgg Erkenschwick, Schalke II, SF Lotte, R.W.Essen und R.W.Ahlen jetzt in Wattenscheid gelandet.