VfL Bochum 1848      
1
:
1
1.FFC Recklinghausen 2003
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  FFC Recklinghausen Offiziell
Regionalliga(F) 11/12 - Sonntag, 3.Juni 2012, 15.00 Uhr
VfL Bochum - 1.FFC Recklinghausen (1:1) 1:1

Spielort: Leichtathletikplatz am Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 280
VfL: Vogler - Wölm, Hoffmann (81.Ließem), Schönenberg, Bock - Ganser (77.Schüth), Kill - Hinkerode, Josten (68.Angrick), Neuhaus - Kleifges
FFC: Duschinski - Marzinkowski, Klos, Arndt, Di Nisi - Stemmer (63.Falkowski), Walter - Balkenhol, Grünheid, Rogala (40.Götte) - Ninaus (90.Nispel)
Tore:
0:1 Balkenhol (2.),
1:1 Hinkerode (38.)
Schiedsrichter: Selim Erk (Herne)

Am vorletzten Spieltag der drittklassigen Regionalliga West der Frauen kam es zu einem Duell mit einer sehr spannenden und interessanten Ausgangslage. Der Tabellenzweite VfL Bochum empfing den Tabellenführer 1.FFC Recklinghausen, der vor diesem Spiel zwei Punkte Vorsprung auf den VfL hatte. Das bedeutete, dass in diesem Spiel eine Entscheidung oder eine Vorentscheidung hätte fallen können, was den Aufstieg in die 2. Bundesliga der Frauen betrifft. Außerdem traf die beste Offensive (84 Tore schoss der 1.FFC Recklinghausen vor diesem Spiel) auf die beste Defensive (nur 13 Tore hatten die VfL-Frauen vor diesem Spiel kassiert) dieser Liga und beide Teams verloren bislang nur zwei Spiele in dieser Spielzeit.

Am Ende trennten sich beide Teams bei Dauerregen und Temperaturen um die 9 Grad mit einem 1:1-Unentschieden, wodurch die Gäste, die übrigens vom FC Schalke 04 unterstützt werden, weiterhin die zwei Punkte Vorsprung auf die Bochumerinnen haben und schon ein Wunder geschehen müsste, wenn es nicht mit dem Aufstieg in die 2.Bundesliga klappen sollte. Für den VfL Bochum war es dementsprechend eine gefühlte Niederlage. Bereits nach weniger als zwei Minuten Spielzeit lagen die Gäste durch ein Tor von Jennifer Balkenhol mit 1:0 in Führung. Die Gastgeberinnen reagierten zunächst geschockt, fingen sich dann aber und kamen zu einigen guten Torchancen, von denen Inga Hinkerode, die Toptorjägerin der VfL-Frauen in dieser Saison, eine kurz vor der Pause zum mittlerweile hochverdienten Ausgleich nutzte. In der zweiten Halbzeit warfen die VfL-Frauen alles nach vorne, aber leider gelang das so wichtige Siegtor nicht mehr.

Sehr bitter für das Frauenteam des VfL Bochum, das wohl bereits zum zweiten Mal in Folge den Aufstieg in die 2. Bundesliga nur ganz knapp verpasst. In der vergangenen Saison gab es eine fast identische Ausgangslage, denn am letzten Spieltag hatten die VfL-Frauen das Frauenteam von Borussia Mönchengladbach am Leichtathletikplatz am Ruhrstadion empfangen, ebenfalls als Tabellenzweiter mit zwei Punkten Rückstand auf den damaligen Spitzenreiter Mönchengladbach. Auch damals hatte man den Aufstieg also noch in eigener Hand. Vor einem Jahr waren die VfL-Frauen bereits in der 5. Minute mit 1:0 in Führung gegangen, aber verloren diese Partie am Ende noch mit 1:3.