VfL Bochum 1848
2
:
1
FC Hansa Rostock
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  FC Hansa Offiziell
Suptras Rostock '01
2.Bundesliga 11/12 - Sonntag, 5.Februar 2012, 13.30 Uhr
VfL Bochum - Hansa Rostock (1:0) 2:1

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 12.819
VfL: Luthe - Kopplin (74.Freier), Eyjólfsson, Acquistapace, Toski - Kramer - Azaouagh (67.Gelashvili), Dabrowski - Federico - Inui (81.Vogt) - Aydin
FCH: K.Müller - Schyrba (59.Weilandt), Holst, Gusche, Pelzer - Janecka, Jordanov - Langen (46.Pannewitz), Mintal (81.Jänicke), Perthel - Borg
Tore:
1:0 Federico (19., Linksschuss, Vorarbeit Toski),
1:1 Borg (63., Linksschuss)
2:1 Gelashvili (75., Rechtsschuss, Eyjólfsson)
Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)
Besondere Vorkommnisse: Mintal schießt Handelfmeter neben das Tor (43.)

Das erste Pflichtspiel des Jahres 2012 brachte den ersten Sieg, nach vier Niederlagen und einem Unentschieden in den fünf Testspielen zuvor. Der Tabellenletzte Hansa Rostock wurde bei Außentemperaturen von ca. -6°C und Sonnenschein insgesamt verdient mit 2:1 bezwungen, nach erneut zwei total verschiedenen Halbzeiten. In der ersten Halbzeit beherrschte der VfL den Gegner aus dem hohen Norden nach Belieben und lag verdient, aber "nur" mit 1:0 in Führung. Torchancen für eine höhere Führung waren jedenfalls genug da, aber man wollte es mal wieder etwas spannender für die Zuschauer machen. Denn kurz vor der Pause schoss Hansa tatsächlich das allererste Mal aufs Bochumer Tor, Acquistapace wehrte den Ball mit der Hand ab und der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt. Mit Elfmeterkiller Luthe im Tor war die Angst vor dem Gegentor aber nicht allzu groß. Die hatte wohl auch Schütze Mintal, der den Ball am Tor vorbeischoss.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste deutlich aggressiver und offensiver eingestellt, was die VfL-Defensive zeitweise in Verlegenheit brachte. Der Eigensinnigkeit von Takashi Inui war es zu verdanken, dass man nach ca. einer Stunde Spielzeit die beste Konterchance nicht zur Entscheidung nutzte. Ein paar Minuten später kamen die Gäste dann entsprechend zum Ausgleich, als der schwedische Winterpausen-Neuzugang Freddy Borg Andreas Luthe im Bochumer Tor überwinden konnte. Aber auch Bochums georgischer Winterpausen-Neuzugang Nika Gelashvili kam noch zum Zug, sorgte für neuen Schwung in der Offensive der Gastgeber und erzielte acht Minuten nach seiner Einwechslung das 2:1-Siegtor.

Gegründet wurde der FC Hansa Rostock erst am 28. Dezember 1965. Seine Ursprünge hat der Klub dabei im Erzgebirge. In der Saison 1954/55 wurde die BSG Empor Lauter einfach mal komplett an die Ostsee delegiert, spielte erst unter dem Namen SC Empor Rostock und ab 1965 als FC Hansa Rostock in der DDR-Oberliga. 1990/91 wurde man letzter DDR-Meister und stieg dadurch in die 1.Bundesliga auf, wo man bislang sieben Spielzeiten absolvieren konnte. Die aktuelle Saison 11/12 ist die achte in der 2.Bundesliga für den FC Hansa.

Eine der schlechtesten Heimbilanzen hat der VfL Bochum wohl gegen den FC Hansa Rostock, gegen den man an diesem Nachmittag erst das fünfte Mal im zwölften Duell im Ruhrstadion siegen konnte. Kurioserweise hat man aber - auch durch den heutigen Erfolg - alle drei bisherigen Zweitligaduelle in Bochum gewonnen, während man in der 1. Bundesliga nur ein einziges Mal zu Hause gegen Hansa Rostock gewinnen konnte, bei sechs Heimniederlagen.

Alle Spiele Bochum vs. Rostock

91/92 (1.BL) VfL – FCH 3:2 (VfL-Tore: Kempe,Wegmann,Bonan)
93/94 (2.BL) VfL – FCH 2:0 (Aden(2))
96/97 (1.BL) VfL – FCH 1:0 (Peschel)
97/98 (1.BL) VfL – FCH 1:3 (Mamic)
98/99 (1.BL) VfL – FCH 2:3 (Kuntz,Peschel)
00/01 (1.BL) VfL – FCH 1:2 (A.Weber)
02/03 (1.BL) VfL – FCH 0:1 (-)
03/04 (1.BL) VfL – FCH 0:0 (-)
04/05 (1.BL) VfL – FCH 0:1 (-)
05/06 (2.BL) VfL – FCH 1:0 (Meichelbeck)
07/08 (1.BL) VfL – FCH 1:2 (Mavraj)
11/12 (2.BL) VfL – FCH 2:1 (Federico,Gelashvili)

12 Spiele – 5 – 1 – 6 – 14:15 Tore