VfL Bochum 1848
 
3
:
0
TSV 1860 München
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  TSV 1860 Offiziell
DFB-Pokal 12/13 - Mittwoch, 19.Dezember 2012, 19.00 Uhr
VfL Bochum - 1860 München (1:0) 3:0

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 20.206
VfL: Esser - Rothenbach, Maltritz, Sinkiewicz, Chaftar - Dabrowski, Goretzka - Rzatkowski, Aydin (74.Ortega) - Dedic (71.Scheidhauer), Iashvili (81.Acquistapace)
TSV: Kiraly - Volz (55.Wojtkowiak), Bülow, Vallori, Feick - Wannenwetsch (29.Schindler), Bierofka - Stoppelkamp, D.Halfar - Wood (69.Tomasov), Lauth

Tore:
1:0 Dedic (30., Rechtsschuss, Vorarbeit Goretzka),
2:0 Maltritz (75., Kopfball, Sinkiewicz),
3:0 Maltritz (78., Kopfball, Goretzka)
Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden)
Rote Karte: Vallori (27., TSV 1860, Notbremse gegen Iashvili)

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin" skandierte der Großteil der 20.000 Zuschauer nach dem Schlusspfiff und dem feststehenden Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Am Ende eines enttäuschenden Fußballjahres 2012, das mit Abstiegskampf 11/12 in der 2. Bundesliga sowie dem Klassenerhalt erst am letzten Spieltag begann und mit Platz 16 nach der Hinrunde der aktuellen Saison 12/13 weiterging, gab es also diese unglaublichen 12 Tage, in denen der VfL Bochum in drei Spielen drei Siege holte und 10:0 Tore schoss. Nachdem zuvor die beiden ersten Spiele der Rückrunde gewonnen wurden (3:0 bei Dynamo Dresden und 4:0 zu Hause gegen den SC Paderborn) setzte man an diesem Mittwoch Abend noch einen drauf. Mit einem überzeugenden 3:0 wurde Ligakonkurrent 1860 München im Pokal-Achtelfinale besiegt und damit nicht nur der Einzug ins Viertelfinale gefeiert. Die Prämien und weiteren Einnahmen dürften mehr als eine eine Million Euro in die klamme Vereinskasse spülen, auch wenn mit dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart im Viertelfinale ein scheinbar unüberwindbar wirkendes Hindernis ansteht. Viel wichtiger war es aber vielleicht, dass man die vielen Besucher unter den 20.000, die schon lange nicht mehr im Ruhrstadion waren, begeisterte und so die Hoffnung haben kann, dass bei entsprechender Konservierung der Leistungen endlich wieder mehr als durchschnittlich 10.000 Zuschauer die Heimspiele des VfL Bochum besuchen werden.

In der Saison 2002/2003 hatte der VfL Bochum zuletzt das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht. Damals hatte man als Erstligist in der 1. Runde mit 3:1 bei Erzgebirge Aue gewonnen, in der 2. Runde hatte man mit 2:1 bei Holstein Kiel gesiegt und im Achtelfinale überraschend mit 1:0 beim Hamburger SV durch ein Tor von Slawo Freier. Das Aus kam dann im Viertelfinale zu Hause gegen den 1.FC Kaiserslautern nach Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 3:3 gestanden, und alle drei Tore für den FCK hatte ein gewisser Vratislav Lokvenc erzielt, der dann später zum VfL Bochum wechselte. Seitdem war für den VfL Bochum spätestens in der zweiten Pokalrunde Endstation gewesen.

Alle Spiele Bochum vs. 1860 München:

77/78 (1.BL) VfL – 1860 2:0 (VfL-Tore: Trimhold,Holz)
79/80 (1.BL) VfL – 1860 2:0 (Lameck,Abel)
80/81 (1.BL) VfL – 1860 4:1 (Pinkall(2),Tenhagen,Bast)
93/94 (2.BL) VfL – 1860 2:0 (Hubner,Wegmann)
94/95 (1.BL) VfL – 1860 2:2 (Wegmann,da Palma)
96/97 (1.BL) VfL – 1860 2:2 (Gudjonsson,Reis)
97/98 (1.BL) VfL – 1860 1:0 (Schreiber)
98/99 (1.BL) VfL – 1860 2:0 (Buckley,Zeyer)
00/01 (1.BL) VfL – 1860 1:1 (Drincic)
02/03 (1.BL) VfL – 1860 1:1 (Christiansen)
03/04 (1.BL) VfL – 1860 4:0 (Hashemian(2),Madsen,Diabang)
05/06 (2.BL) VfL – 1860 1:0 (Maltritz)
10/11 (2.BL) VfL – 1860 3:2 (Jong(2),Federico)
11/12 (2.BL) VfL - 1860 2:2 (Ginczek,Vogt)
12/13 (2.BL) VfL - 1860 0:0 (-)
12/13 (Pokal) VfL - 1860 3:0 (Maltritz(2),Dedic)

16 Spiele – 10 – 6 – 0 – 32:11 Tore