SV Spakenburg
0
:
2
   Achilles 1929   
  SV Spakenburg Offiziell
:
  Achilles '29 Offiziell
Relegation NL 11/12 - Samstag, 26.Mai 2012, 15.00 Uhr
SV Spakenburg - Achilles '29 (0:1) 0:2

Spielort: Sportpark de Westmaat, Bunschoten-Spakenburg
Zuschauer: 2.500
SVS: Taberima - Woudenberg, Hessing, Rottiné, Gouriye (46.van den Bergh) - Willemsen, Roy de Vries, Zwarthoed (74.van der Groep), Steur (41.van der Vlist) - Amerzgiou, Van den Meiracker

A'29: Diteweg - Verhoeven, Rijnbeek (79.Mormon), Sanders, Konings - van Straaten, Smits, Paau (63.Sebens), Scholten - Hendriks, Hol (74.Rigter).
Tore:
0:1 Hendriks (3.),
0:2 Hol (59.)
Schiedsrichter: L.P.S. Cairo

An diesem sommerlichen Samstag Nachmittag kam es zum Rückspiel um die Niederländische Amateur-Meisterschaft, und das im sehr schönen, kleinen Fischerdorf Spakenburg am Ijsselmeer, oder eigentlich am Eemmeer, also am südlichen Ijsselmeer, etwas östlich von Amsterdam. Nach etwas weniger als zwei Stunden Fahrtzeit von Bochum aus wurde der kleine Ort, der neben einem schönen Ortskern mit Hafen auch über einen Yachthafen und einen kleinen Sandstrand verfügt, erreicht. Auf dem Programm stand also das Rückspiel zwischen dem heimischen SV Spakenburg und den Gästen von Achilles '29 aus deutsch-niederländischen Grenzstadt Groesbeek.

Von einer sehr spannenden Ausgangslage konnte man nicht sprechen, da Achilles '29 sein Heimspiel vor einer Woche deutlich und hochüberlegen mit 3:0 gewann. Und nach drei Minuten war dem Duell dann auch das letzte Fünkchen Spannung genommen, als die Gäste durch Hendriks (der vor einer Woche ebenfalls das frühe Führungstor erzielte) mit 1:0 in Führung gingen. Jetzt lag Achilles '29 also insgesamt mit 4:0 vorne und die Gastgeber hätten schon fünf Tore erzielen müssen, um sich noch den Titel des Amateur-Meisters zu sichern. Die Gäste ließen es fortan auch recht locker angehen und so kamen die Gastgeber zu vielen Tormöglichkeiten. Nachdem der SV Spakenburg aber auch die allerbesten Torchancen nicht nutzen konnte, machte Achilles '29 nach ca. einer Stunde Spielzeit per Konter das 0:2 und spätestens jetzt war endgültig die Luft 'raus. Jetzt plätscherte das Spiel bis zum Abpfiff nur noch dahin, und Spieler und Fans der Gäste durften letztendlich hochverdient den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern.

Der SV Spakenburg kommt aus Bunschoten, einem kleinen Ort direkt am Ijsselmeer bzw. am Eemmeer. Überregional bekannt ist der Klub für die Derbies im eigenen Ort, mit den "Ijsselmeervogels", die ebenfalls in Bunschoten-Spakenburg beheimatet sind. Beide Stadien liegen direkt nebeneinander und die Duelle zwischen den beiden Klubs ziehen jeweils Tausende Zuschauer an, d.h. nahezu jedes Derby ist mit ca. 8.000 Besuchern ausverkauft. Der SV Spakenburg war im Jahr 1985 schon einmal Niederländischer Amateurmeister, als im in der gleichen die 3. Liga am Samstag gewann. Nach 1974, 1985, 1987, 2000 und 2008 gelang im Jahr 2012 jetzt also der nächste Meistertitel der "Topklasse Zaterdag" (3.Liga am Samstag).


"Achilles 1929" kommt aus Groesbeek, einem kleinen Ort mit ca. 19.000 Einwohnern, der direkt an der deutschen Grenze, bzw. in unmittelbarer Nähe zu Nijmegen auf der einen Seite und Kleve auf der anderen. Der Sportpark de Heikant (die Heimat von Achilles '29) ist ein typisches Amateurstadion in den Niederlanden, mit einer Sitzplatztribüne, einer kleinen Stehplatz-Gegentribüne, ein paar Stufen Ausbau und einem gemütlichen Vereinsheim. Der Klub fiel in den letzten Jahren überregional als Pokalschreck auf, der das eine oder andere Mal einen Erst- oder Zweitligisten schlagen konnte. Drei Mal gelang der Titelgewinn in der damals noch drittklassigen Hoofdklasse, nämlich 1983, 2006 und 2008. In der vergangenen Saison wurde man dazu erstmals Pokalsieger der Amateure (KNVB beker voor amateurs).
2012 gelang also der bislang größte Erfolg in der Vereinsgeschichte, der Titel der drittklassigen Topklasse. Mit dem erstmaligen Titel des Niederländischen Amateurmeisters hat man jetzt noch einmal einen draufgesetzt und feiert den größten Erfolg der Vereinsgeschichte.