SSV/FCA Rotthausen 2000
0
:
2
   Sport-Club Hassel 1919   
  SSV Rotthausen Offiziell
:
  SC Hassel Offiziell
Kreispokal GE 12/13 - Mittwoch, 3.Oktober 2012, 15.00 Uhr
Spielort: BZA Auf der Reihe, Gelsenkirchen
Zuschauer: 80
SSV: 1 Bosnjak - 2 Fath (78. 12 Röger), 3 Citlak, 5 Stankowiak, 6 Willig (81. 17 Paust), 7 Akkaya, 8 Okyay (64. 15 Karagülmetz), 9 Halberkamp, 10 Donner, 11 Kiel, 16 Aras
SCH: 1 Can - 3 Askin (46. 11 Rogowski), 4 Buda, 5 Falkowski, 6 Markachuk, 8 Zugcic, 9 Bockhoff (57. 18 Talarek), 10 El Hamad, 15 N.Ballschmiede, 16 T.Ballschmiede (57. 19 Bendig), 20 Djuliman
Tore:
0:1 El Hamad (53, Foulelfmeter),
0:2 Bendig (76.)
Schiedsrichter: Maik Koch (Voerde)

"Tag der Deutschen Einheit" und die Kriterien für den Besuch eines Fußballspiels an diesem Tag waren langes Ausschlafen und möglichst kurze Anfahrt. Also fiel die Wahl trotz besserer Alternativen auf  die Nachbarstadt Gelsenkirchen und den SSV Rotthausen, für den an diesem Feiertag die dritte Runde des Kreispokal in Gelsenkirchen auf dem Programm stand. Im Grunde genommen träumen alle Teilnehmer dieses Wettbewerbs vom DFB-Pokal und einem Los wie Borussia Dortmund, Bayern München oder Schalke 04. Bis dahin ist es aber noch ein ziemlich langer Weg, denn zunächst werden die Gewinner des Kreispokals in dieser Saison gesucht, die dann in der kommenden Saison am Westfalenpokal teilnehmen dürfen und die beiden Ersten des Westfalenpokals dürfen dann in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokal gegen Profiteams aus der Bundesliga spielen. Für den SSV Rotthausen ist dieser Traum zunächst einmal wieder beendet, während der SC Hassel durch den heutigen Erfolg und als klassenhöchster Teilnehmer dieses Wettbewerbs sich natürlich eine Teilnahme am Westfalenpokal 13/14 ausrechnet. Ein Klassenunterschied zwischen dem achtklassigen Bezirksligisten Rotthausen und dem sechstklassigen Verbandsligisten Hassel war allenfalls in der Spielanlage zu erkennen.

Der SSV/FCA Rotthausen kommt aus dem gleichnamigen Stadtteil Gelsenkirchens, der direkt an der Stadtgrenze zu Essen liegt. Der Vorgängerverein SV Rotthausen wurde am 12. April 2000 aufgelöst und gleichzeitig der SSV Rotthausen 2000 neugegründet, der 2004 mit dem 1.FC Achternberg zum "SSV/FCA Rotthausen" fusionierte. Der größte Erfolg des 1.FC Achternberg war das Erreichen der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal 1985/86 als Bzirksligist, wo man zu Hause gegen den damaligen Zweitligisten VfL Osnabrück scheiterte. Der andere Vorgängervein, der SV Rotthausen, spielte zwischen 1995 und 1998 immerhin vier Jahre lang in der viertklassigen Oberliga Westfalen. Derzeit spielt man, wie schon geschrieben, in der achtklassigen Bezirksliga Westfalen.

Der Sport-Club Hassel kommt aus dem gleichnamigen Stadtteil Gelsenkirchens mit ca. 15.000 Einwohnern und wurde 1919 gegründet. 1928 wurde Hassel in die Stadt Gelsenkirchen eingemeindet und seit dem Jahr 1938 der Klub in SC Buer-Hassel umbenannt. Seit einigen Jahren heißt man jetzt wieder SC Hassel 1919. Von 1987 bis 1991 spielte man in der drittklassigen Oberliga Westfalen und von 2000 bis 2005 in der viertklassigen Oberliga Westfalen. Größter Erfolg war ein achter Platz in der Saison 2001/2002. Von 2007 bis 2011 spielte man in der Verbandsliga Westfalen, der heutigen Westfalenliga. Durch den ersten Platz in der Landesliga in der Saison 2011/2012 spielt man seit 2012 jetzt wieder in der sechstklassigen Verbandsliga Westfalen, die "Westfalenliga" genannt wird.