SSV Jahn Regensburg
 
0
:
1
    VfL Bochum 1848    
  SSV Jahn Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
2.Bundesliga 12/13 - Sonntag, 2.September 2012, 13.30 Uhr
Jahn Regensburg - VfL Bochum (0:0) 0:1

Spielort: Jahnstadion, Regensburg
Zuschauer: 5.912
SSV: Hofmann - Ziereis, Laurito, Nachreiner, C.Rahn - Kotzke (81.Amachaibou), Hein (72.Kamavuaka) - Weidlich (64.Kialka), Wießmeier, Djuricin - Sembolo
VfL: Luthe - Rothenbach, Maltritz, Sinkiewicz, Chaftar - Kramer - Tasaka (77.Freier), Rzatkowski - Goretzka (86.Eyjolfsson) - Iashvili, Dedic (74.Scheidhauer)
Tore:
0:1 Scheidhauer (79., Kopfball, Vorarbeit Rothenbach)
Schiedsrichter: Marcel Unger (Halle an der Saale)
Rote Karte: Ziereis (90., Regensburg, wegen Tätlichkeit)

Vierter Spieltag der 2.Bundesliga 2012/13 und nach dem Auftaktsieg gegen Dynamo Dresden und zwei anschließenden Niederlagen in Paderborn und zu Hause gegen Aalen stand für den VfL Bochum beim Auftsteiger Jahn Regensburg bereits ein sog. richtungsweisendes Spiel auf dem Programm. An diesem Mittag sollte die Frage beantwortet werden, ob der VfL Bochum zum dritten Mal in Folge einen Fehlstart in der 2.Bundesliga hinlegt oder ob es ein wegen des Neuaufbaus ganz passablen Start wird. Gerade noch rechtzeitig zum Anpfiff erreichte ich das Jahnstadion in Regensburg, weil die Autobatterie streikte und sich so die eine Stunde Fahrtzeit von Nürnberg in die Oberpfalz scheinbar endlos in die Länge zog. Vor ein paar Wochen wurde hier das angebliche Topspiel der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal ausgetragen und in Erinnerung hatte ich noch die Worte des Kommentators, dass dieses Stadion nur ein Stadion für Fußballromantiker sei. Das kann ich nur bestätigen. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Es handelt sich um ein richtiges "Oldschool"-Stadion mit Baujahr 1926, das eigentlich nur aus einer Haupttribüne mit Sitzplätzen (eine der ältesten in Deutschland) und unüberdachten Stehrängen, über den Rest des Areals verteilt, besteht. Durch den Aufstieg in die 2.Bundesliga hat man hinter dem einen Tor aber noch eine Stahlrohrtribüne mit Steh- und Sitzplätzen errichtet. Sehr schön auch das Wohnhaus gegenüber der Haupttribüne, von dem aus auch einige Zuschauer das Spiel kostenneutral verfolgten.

An diesem trüben Sonntag Mittag entwickelte sich ein zähes Spiel auf eher niedrigem Niveau, in dem beide Teams in erster Linie bedacht waren, wenig risikoreich zu spielen. Am Ende gewann der VfL Bochum dieses Spiel nicht unverdient mit 1:0, durch ein spätes Tor des eingewechselten Kevin Scheidhauer. Man hatte zwar jederzeit das Gefühl, dass der VfL Bochum dieses Spiel unter Kontrolle hat, aber trotzdem hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit die besseren Torchancen. Nach ca. einer Stunde Spielzeit gingen die Gastgeber etwas mehr ins Risiko, was den Gästen endlich gute Konterchancen ermöglichte, die aber zunächst durch Goretzka und Rzatkowski zunächst nicht genutzt werden konnten. Bochums Coach Bergmann hatte heute das "goldene Händchen", denn der gerade vor zwei Minuten eingewechselte Freier spielte in der 79. Minute Rothenbach schön frei, die in die Mitte zum ebenfalls gerade eingewechselten Scheidhauer flankte, der zum Tor des Tages und zum ersten Bochumer Auswärtssieg in der 2.Bundesliga seit dem 17.12.2011 einköpfte.

Das bislang einzige Duell beider Klubs hatte es in der Saison 2003/2004 gegeben, als man in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokal aufeinandertraf und Jahn Regensburg überraschenderweise mit 2:1 gewinnen konnte. Tölcseres und Knackmuß hatten den damaligen Zweitligisten in Führung gebracht, das Anschlusstor von Vahid Hashemian kam für den damaligen Erstligisten VfL Bochum zu spät.  Diese Pokalniederlage ließ sich allerdings aus Bochumer Sicht verschmerzen. Am Ende der Saison stand man auf dem fünften Platz der 1.Bundesliga und hatte sich zum zweiten Mal für den UEFA-Cup qualifiziert.

Regensburg hat ca. 136.000 Einwohner und ist damit die viertgrößte Stadt Bayerns. Außerdem gehört die Altstadt der Hauptstadt der Oberpfalz seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der SSV Jahn Regensburg war von 1967 bis 1974 (Regionalliga Süd), 1975 bis 1977 (2.Bundesliga Süd) und 2003/04 (2.Bundesliga) jeweils zweitklassig. 2012 gelang durch den dritten Platz in der 3.Liga und dem Sieg über den Karlsruher SC in der Relegation der erneute Aufstieg in die 2.Bundesliga. Zu den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte gehört auch die 17-malige Qualifikation für die erste Hauptrunde des DFB-Pokal, wo man zwei Mal das Achtelfinale erreichen konnte.