SC Paderborn 07
 
0
:
0
VfL Bochum 1848
  SC Paderborn Offiziell
:
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
2.Bundesliga 11/12 - Freitag, 9.März 2012, 18.00 Uhr
SC Paderborn - VfL Bochum (0:0) 0:0

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 13.202
SCP: L.Kruse - Wemmer, Mohr, Strohdiek, Demme (64.Bertels) - Krösche (79.Rupp), Alushi - Brandy (64.Brückner), Kara, Meha - Taylor
VfL: Luthe - Kopplin, Maltritz, Acquistapace (86.Eyjolfsson), Toski - Kramer - Azaouagh (70.Freier), Dabrowski (81.Ginczek) - Federico - Inui, Gelashvili

Tore:
keine
Schiedsrichter: Tobias Stieler (Obertshausen)

In der vergangenen Saison trat der VfL Bochum am 31.Spieltag beim abstiegsgefährdeten SC Paderborn als Aufstiegskandidat an und verlor beim enttäuschenden 0:0 wichtige Punkte, die am Ende vielleicht den direkten Aufstiegsplatz gekostet haben könnten. Für den SC Paderborn dagegen war es ein wichtiger Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Knapp ein Jahr später trafen an diesem Freitag Abend beide Teams wieder in der Arena in Paderborn aufeinander und die Vorzeichen hatten sich inzwischen komplett gedreht. Während sich der SC Paderborn als aktueller Tabellenzweiter mitten im Kampf um den Aufstieg in die 1.Bundesliga befindet, geht es für den VfL Bochum nur noch darum, möglichst nicht mehr in den Abstiegskampf zu geraten. Und wieder gab es am Ende ein 0:0, das beiden nicht so wirklich weiterhilft. Für den SC Paderborn war es auf jeden Fall ein Rückschlag im Aufstiegskampf, also möglicherweise eine kleine Revanche für das letzte Jahr.

Damit bleibt der VfL Bochum weiterhin ungeschlagen in Paderborn. In der Aufstiegssaison 05/06 siegte man 3:1, damals noch im alten Hermann-Löns-Stadion in Schloss Neuhaus. Dazu kommen jetzt die beiden torlosen Unentschieden in der neuen Paderborner Arena, in der der SCP seit dem Jahr 2008 seine Heimspiele austrägt. Eigentlich sollte auch dieses erste Duell beider Klubs im Jahr 2006 schon in der neuen Arena ausgetragen werden, und bereits im November 2005 hatten die Bauarbeiten begonnen, aber nach Klagen der Anwohner und einem entsprechenden Gerichtsurteil wurde die Baugenehmigung aufgrund fehlender Parkplätze und mangelnder Verkehrsanbindung zunächst entzogen.

Der SC Paderborn 07 ist derzeit (zumindest sportlich) die eindeutige Nummer eins in Ostwestfalen. 1985 wurde durch eine Fusion der Klubs TuS Schloss-Neuhaus und 1.FC Paderborn
der TuS Paderborn-Neuhaus
gegründet, der 1997 noch einmal zum SC Paderborn 07 umbenannt wurde. Der TuS Schloss-Neuhaus ist dabei der ältere der beiden Klubs, spielte 1982/83 sogar ein Jahr in der 2.Bundesliga und ist der ursprüngliche Heimklub des Hermann-Löns-Stadions. Der SC Paderborn 07 spielte von 2005 und 2008 und jetzt wieder seit 2009 in der 2.Bundesliga. Bislang war der fünfte Platz in der 2.Bundesliga in der Saison 09/10 die beste Platzierung des Klubs im Profifußball.