Esbjerg fB       
1
:
2
SønderjyskElitesport
  Esbjerg fB Offiziell
:
  SønderjyskE Offiziell
Superliga (1. Liga Dänemark) 2012/2013 - Samstag, 28. Juli 2012, 17:00 Uhr

Esbjerg fB - SønderjyskE (1:1) 1:2

Spielort: Blue Water Arena, Esbjerg
Zuschauer: 5.345
EfB: Hradecky - Drobo-Ampem (90.Demba-Nyrén), Hansen, Høgh, Knudsen - Andersen (77.Ernemann), Braithwaite, Vendelbo, Ankersen - Smárason, Lange
SJE: Opdal - Storbæk, Th.Hansen, Lodberg, Christensen - O'Brien, Bødker - Vibe (90.+2 Hart), H.Hansen, Hedinsson (77.Paulsen) - Antipas (63.Bechmann)
Tore:
0:1 Vibe (9., Rechtsschuss, Vorarbeit Hedinsson),
1:1 Smárason (31.),
1:2 Paulsen (90.+1)
Schiedsrichter: Michael Svendsen

Nach mehr als drei Wochen Pause gab es also an diesem Wochenende also endlich wieder Fußball. Da ich mir keine der vielen, langweiligen Testspiele anschauen wollte, fiel meine Wahl mal wieder auf Dänemark, wo in der Superliga, der höchsten Spielklasse des Landes, an diesem Wochenende bereits der dritte Spieltag der neuen Saison 2012/2013 auf dem Programm stand. Nach 6,5 Stunden Fahrt mit vielen sommerferienbedingten Staus erwartete mich in Esbjerg ein schöner, sonniger Sommertag an der dänischen Westküste, direkt an der Nordsee, etwas nördlicher als Sylt. Nachdem im direkt in der Innenstadt gelegenen Hotel eingecheckt wurde, wurden zunächst noch einige Sehenswürdigkeiten angeschaut, wie "Der Mensch am Meer", die Strandpromenade in Hjerting, der Wasserturm, das Wahrzeichen der Stadt Esbjerg, der Hafen sowie die Fußgängerzone, in der aber nicht viel los war, da die meisten Geschäfte ab Samstag Mittag geschlossen hatten. Überraschenderweise hat Esbjerg aber ein gutes Nachtleben und auch das Hotel hatte eine schöne Bar mit Livemusik am Abend. Einschlafen war jedenfalls bis fünf Uhr morgens kaum möglich, denn so lange hörte man noch Gegröhle und Gesänge auf den Straßen (trotz eines geschlossenen Fensters) und so lange dröhnten auch die Bässe von unten aus dem Hotel.

In der Blue Water Arena in Esbjerg empfing an diesem sehr sommerlichen Nachmittag der damals frischgebackene Aufsteiger in die dänische erste Liga und heimische "Esbjerg fB" die Gäste aus Haderslev, "SønderjyskE". Am Ende gab es eine sehr unglückliche Niederlage für die Gastgeber, die wohl der mangelnden Erfahrung geschuldet war. Denn bereits in den ersten drei Minuten kamen die Gastgeber zu zwei Großchancen, und das ging so weiter über nahezu die kompletten 90 Minuten. Das erste Tor schossen trotzdem die Gäste in der 9. Minute, als Vibe den Ball schön volley im Tor versenkte. Nach ca. einer halben Stunde Spielzeit kamen die Gastgeber dann zum mehr als hochverdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit beteiligten sich die Gäste etwas mehr am Spielgeschehen, trotzdem blieben die Gastgeber das dominante Team. In der Nachspielzeit gelang den Gästen dann sogar noch der eigentlich völlig unverdiente Siegtreffer. Dadurch war SønderjyskE zu diesem Zeitpunkt nach drei Spielen und sieben Punkten zunächst einmal Tabellenführer der dänischen Superliga, während sich Aufsteiger Esbjerg gleich einmal wieder auf dem vorletzten Tabellenplatz mit nur einem Punkt befand (sich am Ende dieser Saison aber souverän vor dem Abstieg rettete).

 

Für mich ging es am nächsten Morgen weiter nach Randers, wo ich mir noch das Derby zwischen Randers FC und Aarhus GF, ebenfalls in der dänischen Superliga, anschauen wollte, bevor es wieder zurück nach Hause ging.

Esbjerg fB, ausgeschrieben "Esbjerg forenede Boldklubber" (= Esbjergs vereinigte Ballklubs) wurde am 23. Juli 1924 gegründet, als sich die beiden erfolgreichsten Fußballklubs der Stadt Esbjerg zusammenschlossen. Esbjerg ist mit ca. 70.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Dänemarks. EfB war insgesamt fünf Mal Dänischer Fußballmeister (1961, 1962, 1963, 1965, 1979) und zwei Mal Pokalsieger (1964 und 1976). Nach den Erfolgen in den 1960er-Jahren stieg der Klub bis in die 3.Liga ab. Nur unter enormen finanziellen Aufwand gelang die Rückkehr in die Erfolgsspur Ende der 1970er-Jahre. Der Preis dafür war, dass der Klub anschließend total pleite war und erst in den 1990er-Jahren langsam wieder den Weg zurück in die dänische Eliteklasse fand. Der bisherige Höhepunkt der Gegenwart war die Saison 2003/2004, als man Dritter der Superliga wurde und sich so für den UEFA-Cup qualifizierte. 2011 stieg man aus der Superliga ab, aber durch die Zweitliga-Meisterschaft 2012 gelang der direkte Wiederaufstieg.

Die Gäste von SønderjyskE kommen aus der ca. 100 km (oder 1 Autostunde) von Esbjerg entfernten Stadt Haderslev, die ganz im Süden Dänemarks liegt und etwas mehr als 20.000 Einwohner hat. SønderjyskE oder ausgeschrieben SønderjyskElitesport (= Südjütländischer Elitesport) ist eine 2004 vollzogene Fusion der fünf Vereine Haderslev Fodboldklub, TM Tønder, Sønderjyske HK, Vojens BI und IK Sønderjylland. TM Tønder trat 2006 wieder aus; HF Sønderborg hat dessen Platz übernommen. 2005 gelang der erste Erfolg, als man sich quasi direkt als Zweitligameister für die dänische Superliga qualifizierte. Nach nur einer Saison stieg man allerdings wieder ab und erst 2008 gelang erneut der Aufstieg in die Erstklassigkeit. Seitdem hält man sich in der dänischen Eliteklasse, ohne groß für Aufsehen zu sorgen. Seit dem Sommer 2011 spielte Tommy Bechmann, der von 2004 bis 2008 vier Jahre lang für den VfL Bochum gespielt hatte, für die Süddänen.

Tommy Bechmann (mitte, Ex-Spieler des VfL Bochum)
Tommy Bechmann (mitte, Ex-Spieler des VfL Bochum)
Cheerleader Esbjerg fB
Cheerleader Esbjerg fB
Flutlichtmast in der Blue Water Arena
Flutlichtmast in der Blue Water Arena
Gästefans von SønderjyskE
Gästefans von SønderjyskE
Einlauf Teams, vor den Heimfans von Esbjerg fB
Einlauf Teams, vor den Heimfans von Esbjerg fB
Heimfans von Esbjerg fB
Heimfans von Esbjerg fB
Einlauf Teams
Einlauf Teams
Gästefans von SønderjyskE
Gästefans von SønderjyskE
Spielszene
Spielszene
Marktplatz in Esbjerg
Marktplatz in Esbjerg
Wasserturm, Wahrzeichen von Esbjerg
Wasserturm, Wahrzeichen von Esbjerg
Skulpturen "Der Mensch am Meer", am Strand von Esbjerg
Skulpturen "Der Mensch am Meer", am Strand von Esbjerg
Strand von Esbjerg (bei Ebbe)
Strand von Esbjerg (bei Ebbe)
Strandpromenade in Esbjerg
Strandpromenade in Esbjerg