VfL Bochum 1848
3
:
0
1.FC Union Berlin
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  1.FC Union Offiziell
2.Bundesliga 10/11 - Freitag, 29.April 2011, 18.00 Uhr
VfL Bochum - 1.FC Union Berlin (1:0) 3:0

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 16.009
VfL: Luthe - Kopplin, Maltritz, Yahia, Ostrzolek (86.Bönig) - Johansson, Vogt - Azaouagh (69.Federico) - Freier (80.Saglik), Aydin, Toski
KSC: Glinker - Menz, Quiring, Madouni, Kohlmann - Peitz, Göhlert (56.Rauw) - Benyamina (72.Savran), Mattuschka, Ede - Mosquera (65.Brunnemann)
Tore:
1:0 Aydin (10., Rechtsschuss, Vorarbeit Freier),
2:0 Freier (55., Rechtsschuss, Aydin),
3:0 Aydin (73., Rechtsschuss, Ostrzolek)
Schiedsrichter: Norbert Grudzinski (Hamburg)

Nach drei sieglosen Spielen ist der VfL also wieder auf Aufstiegskurs, oder zumindest auf Kurs Richtung Relegationsplatz. Die Gäste aus Berlin-Köpenick, für die es durch den schon vorher feststehenden Klassenerhalt mehr oder weniger ein Freundschaftsspiel war, leisteten an diesem Freitag Abend keine große Gegenwehr und so gab es am Ende einen, auch in dieser Höhe, verdienten 3:0-Heimsieg, der die Konkurrenten im Aufstiegskampf zwei Spieltage vor dem Saisonende wieder unter Druck setzt.

Drei Spieler waren an diesem frühlingshaften Abend die Garanten für den Sieg. Mimoun Azaouagh feierte nur 15 Tage nach seiner schweren Bänderverletzung bei der 0:2-Heimniederlage gegen Hertha BSC sein Comeback und wirbelte wie in besten Zeiten. Das 1:0 bereitete er mit einem genialen Pass auf Freier mustergültig vor. Jener Freier gehörte ebenfalls zu den besten Spielern dieses Duells, bereitete er das 1:0 vor und schoss das 2:0 selbst. Mann des Spiels war aber Mirkan Aydin, der zuletzte etwas in seinen Leistungen stagniert hatte und zwei Tage vor diesem Spiel seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert hatte, der das erste und das dritte Tor erzielte und das 2:0 von Freier stark vorbereitete.

Fast auf den Tag genau vor mittlerweile 9 Jahren hatte das letzte und bislang einzige Aufeinandertreffen beider Klubs im Ruhrstadion gegeben. Am 28.4.2002 gewann der VfL durch Tore von Buckley und Fahrenhorst mit 2:1 und es folgte das wohl (zumindest aus Bochumer Sicht) verrückteste Aufstiegsfinale der 2. Bundesliga. Der FSV Mainz 05 hatte zwei Spieltage vor dem Saisonende quasi uneinholbare vier Punkte Vorsprung vor dem VfL Bochum. Aber nach dem 2:1-Sieg des VfL gegen Union und einem gleichzeitigem 1:1 von Mainz zu Hause gegen Greuther Fürth waren es vor dem letzten Spieltag nur noch zwei. Am letzten Spieltag dann verlor Mainz 1:3 bei Union Berlin (Danke Union! Danke Union! Danke Union!) und der VfL zog durch einen 3:1-Auswärtssieg bei Alemannia Aachen in der Tabelle an Mainz vorbei und sicherte sich den Aufstieg.

Alle Spiele Bochum vs. Union Berlin

01/02 (2.BL) VfL - FCU 2:1 (Buckley,Fahrenhorst)

10/11 (2.BL) VfL – FCU 3:0 (Aydin(2),Freier)

2 Spiele – 2 – 0 – 0 – 5:1 Tore