VfL Bochum 1848
1
:
1
Fortuna Düsseldorf
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  Fortuna Offiziell
2.Bundesliga 11/12 - Samstag, 10.Dezember 2011, 13.00 Uhr
VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf (1:0) 1:1

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 17.260
VfL: Luthe - Kopplin, Maltritz, Acquistapace, Toski - Kramer - Federico (79.Freier), Dabrowski - Inui (90.Vogt) - Aydin (79.Ginczek), Jong
F95: Ratajczak - Levels, Lukimya, Langeneke, J.van den Bergh (72.Ilsø) - Bodzek (46.Juanan), Lambertz - Bröker, O.Fink (46.Dum) - Rösler - Beister
Tore:
1:0 Inui (38., Rechtsschuss, Vorarbeit Aydin),
1:1 Rösler (74., Linksschuss, Bröker)
Schiedsrichter: Markus Wingenbach (Diez)

Zum zweiten Mal im Kalenderjahr war also Fortuna Düsseldorf im Ruhrstadion zu Gast. Während beim ersten Duell im Februar diesen Jahres der VfL als Aufstiegskandidat locker mit 2:0 gegen mittelmäßige Fortunen siegte, kamen die Landeshauptstädter dieses Mal am Ende des Kalenderjahres als ungeschlagener Tabellenführer (12 Siege und 5 Unentschieden) und Aufstiegskandidat zum mittelmäßigen Zweitligisten VfL Bochum und gingen also diesmal als Favorit in diese Partie. Die Gastgeber hatten allerdings vor einer Woche mit 6:0 gegen Erzgebirge Aue gewonnen und gingen so mit neuem Selbstvertrauen in dieses Spiel. Das merkte man von der ersten Minute an, denn die erste Halbzeit ging klar an den VfL, der auch verdient durch ein Traumtor von Takashi Inui 1:0 in Führung lag. Aydin hatte den Ball nach links zu Inui gespielt und der machte ein paar Schritte nach rechts und schlenzte den Ball aus 14 m unhaltbar oben in den rechten Winkel. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber optisch überlegen und ließen kaum Torchancen der Gäste zu. In den letzten 20 Minuten nahm der Druck der Gäste auf das Tor der Gastgeber immer mehr zu und das bedeutete doch noch den Ausgleich - wieder durch Sascha Rösler, der schon im Hinspiel beim 2:0-Sieg der Düsseldorf per Fallrückzieher zum 1:0 getroffen hatte.

Obwohl von der Lautstärke genial gut und mit das Beste in den letzten Jahren im Ruhrstadion, hat mir der Auftritt der Düsseldorfer Gästefans im Februar wesentlich besser gefallen, auch wenn diesmal doppelt so viele Düsseldorfer Anhänger den Weg nach Bochum gefunden hatten. Das ist wohl wieder einmal der Beweis, dass mehr Masse nicht unbedingt mehr Klasse bedeutet.

Die Heimbilanz gegen Fortuna Düsseldorf sieht auch nach dem heutigen Unentschieden gut aus. Bei der letzten Heimniederlage in der Saison 89/90 (1:2) schoss Thomas Kempe das Tor für den VfL. Das bedeutet wohl, dass diese schon eine Weile her sein muss. In 24 Pflichtspielduellen an der Castroper Straße gab es 13 Heimsiege und nur 4 Heimniederlagen. Besonders gute Erinnerungen habe ich noch an mein erstes Heimspiel gegen die Fortuna. Am letzten Spieltag der Saison 1983/84 war es, und für den VfL ging es noch darum, den Fall auf den Relegationsplatz zu verhindern. Zwar hatte man einen Punkt Vorsprung auf Eintracht Frankfurt, aber da diese ihr Heimspiel an diesem Nachmittag souverän gewinnen sollten, war ein Heimsieg Pflicht, und bis zur 54. Minute führte der VfL nur knapp mit 1:0, durch ein Tor von Michael Kühn. Jene 54. Minute war dann die Erlösung und brachte das 2:0 durch Frank Schulz. Danach brachen alle Dämme und jeder VfL-Angriff wurde quasi mit einem Tor abgeschlossen. Am Ende stand es 6:1, nachdem auch noch Bönighausen, Gothe und der an diesem Tag überragende Christian Schreier 2 Mal getroffen hatten und der VfL schaffte mit Platz 15 mal wieder den Klassenerhalt.

Alle Spiele Bochum vs. Düsseldorf

71/72 (1.BL) VfL – F95 3:1 (VfL-Tore: Fechner,Walitza,Etterich)

72/73 (1.BL) VfL – F95 2:2 (Walitza,Wosab)
73/74 (1.BL) VfL – F95 3:3 (Lameck,Balte,Walitza)
74/75 (1.BL) VfL – F95 4:2 (Balte(2),Tenhagen,Köper)
75/76 (Pokal) VfL – F95 1:3 (Eggeling)
75/76 (1.BL) VfL – F95 0:1 (-)
76/77 (1.BL) VfL – F95 1:2 (Eggeling)
77/78 (1.BL) VfL – F95 2:1 (Trimhold,Abel)
78/79 (1.BL) VfL – F95 2:2 (Oswald,Woelk)
79/80 (1.BL) VfL – F95 0:0 (-)
80/81 (1.BL) VfL – F95 2:1 (Zugcic,Knüwe)
81/82 (1.BL) VfL – F95 3:0 (Patzke,Oswald,Schreier)
82/83 (1.BL) VfL – F95 3:1 (Pater,Patzke,Lameck)
83/84 (1.BL) VfL – F95 6:1 (Schreier(2),Kühn,Schulz,Bönighausen,Gothe)
84/85 (1.BL) VfL – F95 1:0 (Schulz)
85/86 (1.BL) VfL – F95 5:3 (Kempe,Benatelli,K.Fischer,Wegmann,Lameck)
85/86 (Pokal) VfL – F95 5:3 n.E. (Tenhagen,Wegmann, ES: Lameck,Oswald,Tenhagen)
86/87 (1.BL) VfL – F95 2:2 (Wegmann,K.Fischer)
89/90 (1.BL) VfL – F95 1:2 (Kempe)
90/91 (1.BL) VfL – F95 0:0 (-)
91/92 (1.BL) VfL – F95 3:0 (Wegmann,Heinemann,Türr)
96/97 (1.BL) VfL – F95 3:1 (Michalke,Donkov,Eigentor)
10/11 (2.BL) VfL – F95 2:0 (Maltritz,Korkmaz)
11/12 (2.BL) VfL - F95 1:1 (Inui)

24 Spiele – 13 – 7 – 4 – 55:32 Tore