VfL Bochum 1848
2
:
0
FC Erzgebirge Aue
  VfL Bochum Offiziell
VfL4u - Fanforum
Ultras Bochum
Fantastic Supporters Blog
:
  FC Erzgebirge Offiziell
2.Bundesliga 10/11 - Montag, 24.Januar 2011, 20.15 Uhr
VfL Bochum - Erzgebirge Aue (0:0) 2:0

Spielort: Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer: 11.785
VfL: Luthe - Kopplin, Maltritz, Yahia (74.Fabian), Ostrzolek - Johansson - Vogt, Dabrowski - Saglik (67.Federico), Azaouagh - Aydin (67.Jong)
SCP: Männel - le Beau, Lachheb, Paulus, Klingbeil - Hensel, Hochscheidt - Fa.Müller (64.Curri), Kempe, Milchraum (83.Wemmer) - Ramaj (72.Glasner)
Tore:
1:0 Jong (88., Linksschuss, Vorarbeit Vogt),
2:0 Federico (90.+1, Rechtsschuss, Jong)
Schiedsrichter: Knut Kircher (Rottenburg)

Am ungeliebten Montag-Abend kam es am zweiten Rückrundenspieltag zum Spitzenspiel der 2. Bundesliga gegen den FC Erzgebirge Aue, der von den Fans weiterhin "Wismut Aue" genannt wird, und den man ohne Zweifel als die Überraschungsmannschaft dieser Saison bezeichnen kann. Ein ganz wichtiger Grund dafür ist sicherlich die Heimstärke der "Veilchen", denn in den bislang acht Heimspielen ging man sieben Mal als Sieger vom Platz (und spielte einmal Unentschieden). Unter anderem bekam auch der VfL Bochum die Heimstärke zu spüren, denn im Hinspiel unterlag man nicht unverdient mit 0:1 im Erzgebirge.

Als Aufsteiger aus der 3.Liga lag Aue bis zum heutigen Duell in der Tabelle zeitweise "kilometerweit" vor dem VfL Bochum. Trotz großer Überlegenheit wäre das auch beinahe nach dem heutigen Spiel so geblieben, dass Aue vor dem VfL in der Tabelle steht. Da brauchte es schon Rückkehrer Chong Tese, der erst vor ein paar Tagen vom Asien-Cup zurückgekehrt war, wo er mit Nordkorea bereits nach der Vorrunde sang- und klanglos ausgeschieden war. Erst in der 67. Minute eingewechselt, gelang ihm zwei Minuten vor dem Ende ein Traumtor, als er plötzlich nach innen bog, mit links abzog und der Ball unhaltbar für Aues Keeper oben links in den Winkel einschlug. In der Nachspielzeit nutzte er dazu noch eine Unkonzentriertheit eines Auer Abwehrspielers und blockte den Ball schön auf Federico ab, der Aues Keeper tunnelte und zum entscheidenden 2:0 einschoss.

Insgesamt war es ein gelungener Abend, mit einer sehr gut aufgelegten und lautstarken Ostkurve. Durch den sechsten Sieg in Folge ist man jetzt punktgleich mit dem Tabellendritten, dem MSV Duisburg und hat auch die direkten Aufstiegsränge wieder direkt Augen. Am nächsten Montag beim FC Augsburg geht es nicht nur darum, gegen einen direkten Aufstiegskonkurrenten zu punkten, sondern auch darum, einen persönlichen Vereinsrekord einzustellen, der bislang aus der Saison 2001/2002 datiert, als man ebenfalls in der 2.Bundesliga sieben Spiele in Folge gewinnen konnte.

Alle Duelle Bochum vs. Aue:

05/06 (2.BL) VfL - FCE 1:0 (VfL-Tor: van Hout)
10/11 (2.BL) VfL - FCE 2:0 (Jong,Federico)

2 Spiele - 2 - 0 - 0 - 3:0 Tore